Jugend

WNBL-Rückblick: Startschuss ist erfolgt

TheBloob am 09.10.2017 um 21:47

Aufsteiger SG Royals Südwest macht starken Eindruck

Der erste Spieltag der neuen WNBL-Saison ist Geschichte und ohne die ganz großen Überraschungen geblieben. Titelverteidiger Girls Baskets Braunschweig-Wolfenbüttel greift erst am Mittwoch gegen die Chemcats Chemnitz ins Geschehen ein. Zwei andere TOP-Teilnehmer 2017 hielten sich schadlos, während die DJK Brose Bamberg in einem "Duell der Ersatzgeschwächten" gegen die Dragons Rhöndorf verlor. Einen starken Eindruck hinterließ Aufsteiger SG Royals Südwest. Hier unser Blick auf die einzelnen Partien:

Gruppe Nordwest
Junior Hurricanes - Herner TC 63:79
OSC Junior Panthers - TG Neuss Junior Tigers 62:56
Metropol Girls - RheinStars Ladies Hürth 71:53

Noch reichlich Lehrgeld zahlen musste Neuling Junior Hurricanes im Spiel gegen den Herner TC (Jubelfoto oben). Bis Mitte des zweiten Viertels blieb die Partie in etwa ausgeglichen, ehe die nur mit ganz kleiner Rotation agierenden Gäste um Laura Zolper (26 Punkte/EFF 28), Emilia Tenbrock (15), Clara Stockhorst (14) und Nela Krizanovic (12) davon zogen. Bei den Hurricanes punktete niemand zweistellig. Größere Mühe als erwartet hatten die als Geheimfavorit eingestuften OSC Junior Panthers im "Raubtier-Duell" mit den TG Neuss Junior Tigers. Die beiden 3x3-WM-Viertelfinalistinnen Emma Eichmeyer (16/11 Reb.) und Emily Enochs (16) sowie Katharina Hoffmeier (11) sorgten dann im vierten Viertel (21:11) gegen Larissa Felten (13/10 Reb.), Svenja Vogel (12) und Malin Larsen (11) doch noch für den Erfolg. Eine sehr ausgeglichene Leistung zeigten die Metropol Girls gegen die RheinStars Ladies Hürth (Lisa Krämer 10). Amelie Kröner (15), Lilly Kaprolat (12), Lilit Stahlhut (11) & Co. untermauerten die gestiegenen Ambitionen der Ruhrgebietlerinnen.

Gruppe Nordost
BG 74 Veilchen Girls - ALBA BERLIN 38:57
SV Halle Junior-Lions - TuS Lichterfelde 57:87

Überraschend deutlich unterlagen die Göttinger Veilchen Girls gegen ALBA BERLIN. Mehr Informationen gab es aus technischen Gründen zunächst nicht. Dass mit dem TuS Lichterfelde in dieser Spielzeit zu rechnen ist, deutete der personell nahezu voll besetzte WNBL-Vierte 2017 beim Gastspiel in Halle an. Getragen von einer ganz starken Nyara Sabally, die in nur 21 Minuten auf 24 Punkte und einen Effektivitätswert von 36 kam, und bestens unterstützt von Chiara Dröll (15), Leyla Öztürk (10) und Victoria Poros (10) hatten die Berlinerinnen keinerlei Probleme. Für die Junior-Lions, die in Leonie Wackernagel (12), Vivian Müler (12), Thea Kuhne (11) und Vivien Friedenberger (19) ihre besten Werferinnen hatten, wird es andere Gegner geben müssen, gegen die man sich durchsetzen kann.

Weiterlesen ...


Pressemitteilung: DBB 

 



0 Kommentare

 

27 Mitglieder
575 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff
 

Werbung

Werbung