Fraport SKYLINERS

„Vor uns liegt eine der spannendsten Spielzeiten überhaupt“

TheBloob am 27.09.2017 um 21:53

Traditionell laden die FRAPORT SKYLINERS kurz vor Saisonbeginn Medienvertreter zur Auftaktspressekonferenz in die Frankfurter Champions Bar im Marriott Hotel an der Messe ein. Gunnar Wöbke, geschäftsführender Gesellschafter, Headcoach Gordon Herbert sowie die beiden Spieler Phil Scrubb und Isaac Bonga standen für Rede und Antwort bereit. Nach dem offiziellen Teil gab es bei leckeren Snacks und Getränken noch die Möglichkeit für Einzelgespräche und Interviews. Die wichtigsten Aussagen in der Zusammenfassung. Die vollständige Pressekonferenz gibt es morgen als Video auf www.fraport-skyliners.de


Gunnar Wöbke über…

… die Perspektiven des Teams

„Ich glaube, dass wir in unserer 19. Saison eine der spannendsten Spielzeiten überhaupt vor uns haben werden. Durch den langfristigen Vertrag mit unserem Hauptsponsor Fraport können wir die jungen Spieler langfristig mit Verträgen ausstatten und einen neuen Drei-Jahresplan starten. Wir werden wieder die jüngste Mannschaft der Liga stellen. Sportlich sind wir bereits wettbewerbsfähig, auch wenn es gerade zu Saisonbeginn sicher ein paar Schwankungen in den Leistungen geben wird. Doch Mannschaften die von Gordon Herbert trainiert werden, steigern sich immer im Saisonverlauf und zur zweiten Saisonhälfte pegelt sich das immer gut ein.“


… den neuen Drei-Jahresplan

„Der neue Plan ist fast schon ein wenig langweilig, denn er ähnelt dem letzten Drei-Jahresplan doch sehr. Jetzt, im ersten Jahr, wollen wir wieder an den Playoffs kratzen und sie am besten auch erreichen. Danach kommt es extrem darauf an, wie sich unsere jungen Talente entwickeln. Davon wird abhängig sein, ob wir im zweiten oder dritten Jahr auch wieder um Titel mitspielen werden.“


… das Budget

„Unser Spielerbudget ist fast konstant geblieben. Man muss aber auch bedenken, dass je länger ein Spieler bei einem Club bleibt, umso teurer wird er im Normalfall. Mit Mike Morrison und Quantez Robertson haben wir zwei Spieler, die schon viele Jahre für uns auf Korbjagd gehen. Zudem haben wir mit Jonas ´WoBo´ Wohlfarth-Bottermann einen erfahrenen deutschen Spieler verpflichtet. Mit einer optimalen Infrastruktur, dazu gehört für uns vor allem auch die neue Multifunktionsarena, lässt sich im deutschen Basketball ohne Mäzen oder andere Faktoren dieser Art, ein Budget von circa zehn Millionen erwirtschaften. Das ist unsere Benchmark, das wollen wir erreichen. Ohne Halle ist das nicht möglich. Aktuell bewegt sich unser Budget immer so im Raum um vier Millionen.“


Gordon Herbert über…

… die neue Mannschaft

„Ich freue mich sehr darauf, diese Mannschaft zu trainieren. Wir haben eine sehr gute Mischung aus internationalen Spielern aus unterschiedlichen Ländern und einen extrem talentierten Kern an Deutschen. Es wird eine tolle Aufgabe und eine große Herausforderung zugleich. Was mich sehr optimistisch stimmt ist, dass wir eine sehr gute Teamchemie haben. Die Gruppe ist menschlich auf einer Wellenlänge und arbeitet im Training als Einheit.“


… über die Zusammenstellung des Teams

„Mit Tai Webster, Phil Scrubb und Shawn Huff haben wir drei Spieler, die über sehr viel internationale Erfahrung verfügen. Mike Morrison und Quantez Robertson sind schon seit vielen Jahren im Club und kennen unsere Philosophie. Jonas Wohlfarth-Bottermann ist ein erfahrener Deutscher, der aber noch lange nicht am Ende seiner Entwicklung ist. Er wird immer noch besser. Dass wir Phil Scrubb zurückholen konnten, war für uns enorm wichtig. Er war der erste Spieler über den Klaus Perwas [Assistant Coach] und ich direkt nach der Saison gesprochen haben. Ohne Zweifel war er in der Saisonvorbereitung unser bester Spieler. Unser Potenzial ist riesig. Aber man darf auch nicht vergessen, dass unsere jungen Deutschen fast noch Kinder sind. Kinder, die in einer Männerliga spielen werden. Bis auf Niklas Kiel und mit Abstrichen Isaac Bonga hat keiner von ihnen relevante Erfahrung in der easyCredit BBL. Wir werden uns durch einige Höhen und Tiefen kämpfen müssen, aber daran werden die Mannsch
aft und die Spieler wachsen.“


… die letzten Trainingstage vor dem Saisonstart

„Die letzten beiden Trainingswochen waren extrem gut. Die meisten Spieler sind wieder gesund und dazu ist Shawn Huff nach der EM wieder im Team. In den letzten zwei Wochen haben wir viele gute Schritte nach vorne gemacht. Wir wollen jetzt die letzten drei Trainingstage noch intensiv nutzen, bevor es am Freitag in die Saison geht. Aber insgesamt gehe ich sehr positiv in die ersten Spiele.“


… die Ziele des Teams

„Wir haben uns am Montag als Mannschaft zusammengesetzt und uns als Team zwei Ziele gesetzt. Das erste ist, dass wir am Ende der Hinrunde unter den ersten sieben der Liga sein wollen, um uns so für den Pokal zu qualifizieren. Das zweite Ziel ist, dass wir die Playoffs erreichen wollen.“


Phil Scrubb über…

… den Saisonstart und seine Rückkehr nach Verletzungspause


„Wir haben die Saisonvorbereitung jetzt recht erfolgreich beendet. Jetzt liegen die wichtigen Spiele vor uns. Wir werden von Spiel zu Spiel besser, das stimmt uns alle optimistisch. Nach meinen einjährigen Ausfall bin ich sehr froh, wieder hier in Frankfurt anfangen zu können. Ich kenne das Umfeld, die Trainer und die meisten meiner Mitspieler schon von meinem ersten Jahr hier. Ich fühle mich im Club wohl und kann mich voll auf Basketball konzentrieren. Im vergangenen Jahr konnte ich an vielen Aspekten meines Spiels arbeiten und mich so weiter entwickeln. Das motiviert mich sehr.“


… über den Charakter der Mannschaft

„Wir sind eine gute Gruppe. Auch die jungen Spieler können auf dem Niveau der easyCredit BBL spielen. Immer wenn wir in der Saisonvorbereitung ein Spiel verloren haben, sind wir im Anschluss besser aufgetreten und haben viel stärker gespielt. Das spricht für den Charakter des Teams. Wir wollen uns vor keinem Team verstecken und jede Herausforderung annehmen. Unsere Philosophie ist, dass wir härter arbeiten wollen als jeder Gegner und uns so den Sieg holen.“


Isaac Bonga über…

… seine Rolle als jüngster Spieler im Kader


„Als jüngster Spieler der Mannschaft haben mich die Älteren sehr gut aufgenommen. Sie helfen mir, mich immer mehr an das hohe Niveau anzupassen. Aber klar: Manchmal lassen sie mich auch mal ihre Taschen tragen oder ich muss dem Teambetreuer oder Physio helfen. Aber das mache ich ohnehin sehr gerne. Das ist gar keine Schikane, das gehört für einen jungen Spieler einfach dazu.“


… über sein persönliches Saisonziel

„Ich habe vor der Saison gesagt, dass ich für das Team starten will. Dafür muss ich immer weiter trainieren und besser werden. Ich habe den ganzen Sommer mit den Trainern hart gearbeitet. Einen Platz in der Ersten Fünf muss man sich erarbeiten, genau das will ich schaffen. In vielen Bereichen habe ich mich schon verbessert, aber ich will noch lange nicht mit dem Training aufhören. Ich glaube, dass der Starterplatz dann gar nicht mehr so weit weg ist.“

Die Spieltermine des Saisonstarts

• Saisonauftakt: Freitag, 29.09.2017 um 20:30 in Jena
• HEIMSPIEL: Dienstag, 03.10.2017 um 15 Uhr gegen Göttingen

Tickets für die Heimspiele sind erhältlich unter www.fraport-skyliners.de/tickets oder Tel. 069-92887619.


Pressemitteilung: FRAPORT SKYLINERS



0 Kommentare

 

38 Mitglieder
644 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff
 

Werbung

Werbung