Regionalliga

Die jungen Wilden bringen Güßbach den Sieg

TheBloob am 18.09.2017 um 17:27

Im letzten Vorbereitungsspiel gewann der TSV Tröster Breitengüßbach gegen den Pro B-Ligisten BBC Coburg vor knapp 200 Zuschauern in der heimischen Hans-Jung-Halle mit 92:90 nach Verlängerung. 

Es waren komplett andere Voraussetzungen als noch vor Wochenfrist. Am vergangenen Sonntag trat der TSV in Bestbesetzung an und Coburg hatte einige Ausfälle zu verzeichnen. Dieses Mal musste die Tröster-Truppe auf ihre lange Garde Erik Land und Alex Heide verzichten, während der BBC nahezu in Bestbesetzung antreten konnte. So stand den Güßbacher Trainern Schabacker und Laub mit Center Lukki Wagner nur ein Großer zur Verfügung. Jörg Dippold musste sehr lange Zeit auf der Position 4 ran und machte seine Sache auf dieser ungewohnten Position außerordentlich gut. Der Start war ausgeglichen und keine der beiden Mannschaften konnte sich zu Beginn absetzen. Während für die Hausherren Engel und Jörg Dippold erfolgreich waren, konnten für die Vestestädter von der Wippel und Burris punkten. Erst zum Ende des ersten Viertels, nachdem Güßbachs einziger Center Wagner mit 2 Fouls auf der Bank saß, konnten sich die Gäste durch kluges Inside-Spiel und einfachen Punkten von Walde und Wolf bis auf 18:23 absetzen.
Wer dachte, dass das im zweiten Spielabschnitt so weitergeht, der sah sich getäuscht. Die Güßbacher starteten mit einer Ganzfeldpresse, zwangen so die Coburger zu einigen Ballverlusten und unterbrachen damit deren offensiven Rhythmus. Durch die Ballgewinne hatten die Gelbschwarzen einen Lauf und gingen Mitte des Viertels erneut in Führung. Burris und Molocciakas hatten aber die passende Antwort von der Dreierlinie parat, 29:33. In den letzten beiden Spielminuten der ersten Halbzeit zog die Tröster-Truppe die Intensität in der Verteidigung nochmal merklich an und ging dank eines 7:0-Laufs durch schnelles Fastbreakspiel und Punkten von Lorber, Jörg Dippold und Brütting mit 36:33 zur Halbzeit in Führung. Die Zuschauer in der Hans-Jung-Halle waren von der Leistung ihrer Güßbacher Mannschaft sehr begeistert, da die Jungs ohne Land und Heide als krasser Außenseiter in die Partie gingen.
Im dritten Viertel spielte nun auch Coburg eine deutlich verbesserte Verteidigung und zwang die Tröster-Truppe zu schwierigen Würfen von der Dreierlinie, die Dirk und Timo Dippold aber eiskalt verwandelten. Die Breitengüßbacher Jungs zeigten sich weiterhin unbeeindruckt und fighteten um jeden Ball. So erspielten sie sich eine 51:48 Führung. Bei diesem Spielstand verloren die Hausherren für kurze Zeit komplett den Faden und leisteten sich zahlreiche Ballverluste und außerdem gleich zwei unsportliche Fouls. Coburg zog mit einem viertelübergreifenden 20:0-Lauf unaufhaltsam davon. In dieser Phase waren es vor allem Walde, Burris und Sandford, die mit ihren Punkten den Spielstand auf 51:68 stellten. Die Vestestädter sahen zu diesem Zeitpunkt wie der sichere Sieger aus. Das technische Foul gegen TSV-Coach Ulf Schabacker war allerdings ein Wendepunkt in dieser Partie. Es ging ein Ruck durch die Mannschaft und der TSV Tröster begann noch einmal zu fighten. Sich abschlachten lassen, das wollten die Jungs auf keinen Fall. Center Wagner kam jetzt immer besser ins Spiel und die Dreier von Brütting und Engel fanden ihr Ziel, sodass die Gastgeber in der 33. Spielminute wieder bis auf 62:74 herankamen. Diesen Vorsprung konnte der BBC vorerst souverän verwalten und ließ erst einmal nichts anbrennen. Jörg Dippolds und Engels Versuche die Gelbschwarzen näher heranzubringen wurden sofort von Walde und Sandford gekontert. Etwa fünf Minuten vor Spielende dann eine entscheidende Szene. Schabacker nahm seine „erfahrenen“ Männer Jörg Dippold, Engel und Brütting vom Feld und schenkte den jungen Wilden Kolloch, Lurz, Timo Dippold und Lorber sein Vertrauen. Kolloch und Lurz wechselten sich mit ihrer Einsatzzeit ab. War der eine auf dem Feld, saß der andere auf der Bank. Dazu waren Wagner und Dirk Dippold als Routiniers auf dem Feld. Die Hausherren spielten fortan erneut eine Ganzfeldpresse und brachten so den BBC nochmals in Schwierigkeiten. Lorber mit zwei Dreiern aus dem Fastbreak und Wagner mit schönen Aktionen am Brett zwangen Coburg-Coach Bertram beim Stand von 72:78 kurz vor dem Ende zu einer Auszeit. Nach dieser konnten die Gäste endlich wieder punkten, doch der TSV kam dank des stark aufspielenden Wagners immer näher heran. Beim Stand von 79:80 hatte Burris zwei Freiwürfe, von denen er allerdings nur einen verwandeln konnte. Der TSV Tröster Breitengüßbach hatte den letzten Angriff und Coburg foulte Lukki Wagner beim Wurf. Dieser blieb cool und versenkte beide Freiwürfe zum 81:81 und schickte diese Partie damit in die Verlängerung. Diese junge Truppe, die auf dem Feld stand, verdiente sich ein Sonderlob der Zuschauer und bekam auch in der Verlängerung das Vertrauen von Ulf Schabacker. So blieben in der kompletten Overtime die erfahrenen Jörg Dippold, Engel und Brütting auf der Bank. In den 5-Extraminuten waren es erneut Wagner, sowie Lorber und Timo Dippold, die die Hausherren bis auf 90:85 in Front brachten. Der BBC Coburg versuchte noch einmal alles, doch der letzte Wurf fiel nicht und die Sensation war perfekt. Der stark dezimierte TSV Tröster Breitengüßbach besiegte dank dieser irren Aufholjagd den BBC Coburg mit 92:90 nach Verlängerung. Die zahlreich erschienenen Zuschauer würdigten die Leistung beider Mannschaften mit viel Applaus.
Für den TSV wird es am kommenden Wochenende ernst. Dann sind die Jungs von Ulf Schabacker und Johannes Laub am ersten Spieltag der diesjährigen Regionalliga-Saison bei der Bundesliga-Reserve von Science City Jena zu Gast. Ob Erik Land und Alex Heide bei dieser Partie mitspielen können, steht noch nicht fest.

 

Breitengüßbach: J. Dippold (19 Punkte / 1 Dreier), Engel (17/3), Wagner (16), Brütting (13/1), Lorber (13/3), D. Dippold (9/1), T. Dippold (5/1), Kolloch, Lurz, Will

 


Pressemitteilung: TSV Tröster Breitengüßbach 



0 Kommentare

 

27 Mitglieder
552 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff
 

Werbung

Werbung