Fraport SKYLINERS

91:73 – FRAPORT SKYLINERS gelingt Generalprobe vor Benefizspiel

TheBloob am 06.09.2017 um 20:16

Es ist ein durchaus intensives Spiel zwischen den FRAPORT SKYLINERS und dem belgischen Team Limburg United. Nach einem guten Start in die Partie der Gastgeber, kommen die Gäste im dritten Viertel wieder zurück und übernehmen kurzzeitig die Führung. Der 91:73-Sieg (23:14 – 30:27 – 14:21 – 24:11) wurde im letzten Viertel durch konsequentes Spiel in der Verteidigung gesichert. Topscorer wurde erneut Phil Scrubb mit 26 Punkten, bester Rebounder wurde Jonas Wohlfahrt-Bottermann mit neun und Quantez Robertson zeigte in seinem ersten Testspieleinsatz sein gutes Auge mit acht Assists.

Das erste öffentliche Testspiel der Saisonvorbereitung findet am kommenden Freitag in Basketball City Mainhattan (NordWestZentrum) gegen Antwerpen statt. Es ist gleichzeitig das traditionelle Benefiz-Spiel zugunsten der Hans-Thoma-Schule. Dauerkarteninhaber können bei dem Spiel ihre reservierten Karten persönlich abholen, ansonsten erfolgt der postalische Versand Anfang kommender Woche. Eintritt für das Benefiz-Spiel kostet zehn Euro (fünf Euro ermäßigt). Die Einnahmen gehen an die Hans-Thoma-Schule.


Stimmen


Gordon Herbert: „Wir hatten heute einige sehr gute Momente, aber auch welche, die nicht so gut waren. Gerade im dritten Viertel hatten wir einige Durchhänger. Aber man muss auch sehen, dass die Jungs mentale Härte gezeigt haben und sich im letzten Viertel trotz müder Beine und kurzer Rotation wieder zurückgekämpft haben. Im Training arbeiten wir weiterhin an unserer Basis und vielen Elementen der Mannverteidigung. Da haben wir noch viel Arbeit vor uns. Die Ausführung der Offensive muss weiterhin besser werden. Wir bauen nach und nach kleine Bausteine ein, sind aber ein wenig hinter unserem Plan. Aber das ist nicht so schlimm. Mir ist wichtiger, dass wir die Dinge, die wir tun gut machen, als zu viel auf einmal zu versuchen.“


Quantez Robertson: „Es war mein erstes richtiges Testspiel diese Saison. Das spüre ich schon und fühle mich ein wenig erschöpft. Aber wir sind als Team gut ins Spiel gekommen und haben von Anfang bis Ende versucht sehr intensiv zu spielen. Die offenen Würfe haben wir getroffen und sind auch gut zum Korb gezogen. Unsere jungen Spieler machen alle einen guten Job. Sie arbeiten hart und finden immer besser in ihre Rollen.“


Spielverlauf


Die Anfangsphase gehört den FRAPORT SKYLINERS. Die Defense steht solide und im Angriff wird der Ball gut bewegt – 17:6 (6. Minute). Was ins Auge fällt: Quantez Robertson ist bei seinem ersten Einsatz in der Saisonvorbereitung zwar noch nicht der alte, aber er dirigiert das Team und zeigt Präsenz. 23:14 endet das erste Viertel. Defensiv überall zu finden ist Isaac Bonga, der mit seinen langen Armen immer wieder gut im Passweg steht. Da sich immer wieder leichte Ballverluste einschleichen, verpasst es das Team sich weiter abzusetzen – 35:25 (14.). Engagierter Aktivposten ist auch Jonas „WoBo“ Wohlfahrt-Bottermann, der immer wieder an der richtigen Stelle zu finden ist. Offensiv nimmt das Spiel beider Teams Fahrt auf und so steht es zur Halbzeit 53:41.


Limburg kommt gut in die zweite Hälfte. Gordon Herbert gefällt die defensive Einstellung seines Teams nicht und so gibt es eine standesgemäße Standpauke in einer frühen Auszeit – 53:46 (22.). Doch die Gäste profitieren weiterhin von Ballverlusten der Frankfurter Jungs und kommen Punkt um Punkt wieder ran, bis sie per Dreier die Führung übernehmen – 58:61 (28.). Dank eines Kraftaktes geht die Führung zum Viertelende aber wieder an den Main – 67:62. Die Intensität steigt, beide Teams wollen nicht nur Systeme und Defensive trainieren, sondern auch Einsatz und Kampfgeist zeigen. Es ist jetzt auch eine Frage des konditionellen Zwischenstands – 77:70 (35.). Und hier zeigen sich die Frankfurter Jungs auf einem guten Stand. Über die Defensive wird das Spiel nach vorne schnell gemacht, die Würfe sitzen und am Ende wird das Spiel recht deutlich mit 91:73 gewonnen.


Beste Frankfurter

Immer wenn mal Not am Mann ist, geht der Ball zu Phil Scrubb. Der Kanadier ist weiterhin der beste Frankfurter der Saisonvorbereitung. In der Offensive strahlt er Ruhe aus, trifft seine Würfe mit hoher Präzision trifft und findet seine Mitspieler in aussichtsreicher Position. Im Spiel gegen Limburg wird er erneut Topscorer des Spiels und kommt am Ende auf 26 Punkte sowie je fünf Rebounds und Assists.

Weiterhin in starker Frühform präsentiert sich Jonas ´WoBo` Wohlfahrt-Bottermann. 17 Punkte und neun Rebounds sammelt der Neuzugang im heutigen Spiel.


Highlight des Spiels

„Nennen wir es gutes Anspiel“ – Konstantin Schubert zieht mit viel Einsatz Richtung Korb, lässt dabei seinen Gegenspieler hinter sich und steigt hoch. Ein leichter Schubser an der Hüfte lässt ihn den Ball aber viel zu hoch ans Brett werfen. Die perfekte Vorlage für ´WoBo´ der eigentlich zum Rebound wollte, sich jetzt aber für hochspektakuläre Punkte per zweihändigem Tipp-Dunk freut – 47:31 (17.). Wären Fans beim Spiel gewesen, man hätte laute „Oohs“, „Aahs“ und krachenden Applaus vernommen.


Einzelticketvorverkauf gestartet

Ab sofort sind Einzeltickets für die ersten drei Heimspiele der neuen Saison verfügbar. Die Termine sind

• Dienstag, 03.10.2017 um 15 Uhr gegen Göttingen
• Mittwoch, 11.10.2017 um 19 Uhr gegen Braunschweig
• Sonntag, 22.10.2017 um 17:30 Uhr gegen Bayreuth

Erhältlich sind die Einzeltickets über Tel. 069-92887619 oder online über www.fraport-skyliners.de/tickets


Die nächsten Spieltermine

• Benefizspiel zugunsten der Hans-Thoma-Schule: Freitag, 08.09.2017 um 19 Uhr gegen Antwerpen in Basketball City Mainhattan

• Saisonauftakt: Freitag, 29.09.2017 um 20:30 in Jena

• HEIMSPIEL: Dienstag, 03.10.2017 um 15 Uhr gegen Göttingen

Tickets für die Heimspiele sind erhältlich unter www.fraport-skyliners.de/tickets oder Tel. 069-92887619.

 

Pressemitteilung: FRAPORT SKYLINERS 



0 Kommentare

 

31 Mitglieder
792 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff
 

Werbung

Werbung