WALTER Tigers Tübingen

Der neue Center ist gefunden! Tony Easley verstärkt Tübinger Raubkatzen

TheBloob am 30.08.2017 um 22:37

Die WALTER Tigers Tübingen sind auf der Suche nach einem Ersatz für Brandon Peterson fündig geworden! Tony Easley heißt der neue Mann unter den Körben und bringt viel Europaerfahrung mit an den Neckar. „Uns war es wichtig, dass wir nicht in Hektik verfallen, aber dennoch relativ schnell einen guten Ersatz finden. Das ist uns gelungen“, erklärt Geschäftsführer Robert Wintermantel. Der 30-jährige Center stand in der vergangenen Saison beim italienischen Zweitligisten Eurobasket Roma auf dem Parkett und überzeugte mit 15.9 Punkten, 9.2 Rebounds und einem Block pro Partie. Dabei überragend auch die Trefferquote: Der Tübinger Neuzugang traf satte 70 Prozent seiner Würfe aus dem Feld. Easley unterzeichnet in Tübingen einen Vertrag über ein Jahr und wird mit der Trikotnummer 21 auflaufen.

Easley ist kein gewöhnlicher Center. Zwar besitzt der Big Man mit 2,06 Meter Körpergröße gute Maße für die Positionen unter den Körben, betrachtet man jedoch das Körpergewicht, ist man erstmal erstaunt. 96 Kilogramm bringt Easley auf die Waage, für einen Center erstaunlich wenig. Zum Vergleich: Ex-Tiger Gary McGhee bringt es bei einer Größe von 2,08 Meter auf 115 Kilo. Kein Wunder, dass Easley von Fans und Freunden den Beinamen „Slim“ erhielt und sich auf Twitter selbst @He_so_SLIM nennt. Doch die fehlende Masse scheint Tony „Slim“ Easley nicht wirklich zu stören. Vielmehr hat der US-Amerikaner sein Spiel perfekt auf seinen Körper eingestellt: „Er ist zwar nicht der schwerste unter den Körben, für einen Center jedoch sehr schnell. Zudem bringt er viel Athletik mit, ist enorm sprunggewaltig und besitzt sehr lange Arme. In seiner bisherigen Karriere hat er mit sehr starken Trefferquoten von 60 Prozent und mehr zudem bewiesen, dass er hochprozentig unter den Körben abschließt“, so Wintermantel. Dass sich Easley sowohl offensiv als auch defensiv auch vor kräftigeren Spielern nicht verstecken muss, beweist ein Blick auf die bisherigen Stationen des Neu-Tübingers.

Von der zweiten Liga in den Eurocup

Nach vier Jahren an der Murray State University begann Easley seine Karriere beim polnischen Zweitligisten Koszykówki Polonia Warschau. Für den damals 23-Jährigen galt es, vielleicht noch mehr als für andere Rookies aus Amerika, sich an das europäische Spiel zu gewöhnen und zu beweisen, dass er trotz seines verhältnismäßig geringen Körpergewichts auf höchstem Niveau bestehen kann. So ging es auch im zweiten Jahr zunächst in die zweite Liga - dieses Mal nach Italien. Doch für Romagna Forli sollte Easley nur 12 Spiele absolvieren. Der Grund ist einfach: Die Serie A, Italiens höchste Spielklasse, lockte! Und Easley zeigte, was in ihm steckt. Durchschnittlich 11.1 Punkte, 6.8 Rebounds und 1.2 Blocks erzielte Easley für Banco di Sardegna Sassari bis zum Saisonende. Als vierter der italienischen Serie A zogen die Sarden nicht nur in die Playoffs ein, sondern sicherten sich auch zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte einen Startplatz im ULEB Eurocup.

Easley blieb auf Sardinien und wollte nun auch im zweithöchsten europäischen Vereinswettbewerb überzeugen. Für Sassari sollte es in der Liga derweil noch besser als in der Vorsaison laufen. Als zweiter der Hauptrunde erreichte man souiverän die Playoffs und ließ Top-Teams wie Armani Mailand hinter sich. Mit durchschnittlich 11.5 Punkten und 5.5 Rebounds bestätigte Easley dabei erneut seine Fähigkeit, sich trotz fehlender Masse unter den Körben durchzusetzen. Und auch im Eurocup wusste der Tübinger Neuzugang zu überzeugen: Seine 10.7 Punkte und 6.5 Rebounds konnten das Vorrundenaus der Sarden jedoch nicht verhindern. Nach einem weiteren Jahr in der italienischen Eliteliga bei Reyer Venezia und Juvecaserta zog es Easley 2014 zu Ironi Nes Ziona nach Israel. Doch noch während der Saison kehrte der Big Man zu Pistoia Basket in die Serie A zurück. Weitere Stationen in Finnland und der Türkei folgten, ehe Easley in der vergangenen Saison seine Zelte wieder in Italien aufschlug.

Heute Morgen in Tübingen eingetroffem

„Tony Easley bringt uns eine Menge Erfahrung auf sehr hohem Niveau. Er wird uns mit seiner Energie sowie Athletik helfen, das Spiel schnell und uns besser zu machen“, erklärt Head Coach Tyron McCoy. Der Tübinger Neuzugang selbst kann es kaum erwarten, seine neuen Mannschaftskollegen kennenzulernen: „Ich freue mich, auf der Reise mit Tübingen in dieser Saison an Bord zu gehen. Ich habe gute Dinge über das Team und die Stadt gehört und ich kann es kaum erwarten, ein Teil der Tübinger Familie zu sein!“ Easley ist bereits heute Morgen in Tübingen eingetroffen.


Pressemitteilung: WALTER Tigers Tübingen 



0 Kommentare

 

37 Mitglieder
475 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff
 

Werbung

Werbung