ProA

Kronberg in Ulm nur krasser Außenseiter

Lomax am 10.02.2005 um 13:01

Ohne große Illusionen wird wohl am Samstag der Auswärts-Trip der Basketballer des MTV Kronberg in der 2. Basketball-Bundesliga beim Gastgeber ratiopharm Ulm angetreten.

Besonders motiviert und konzentriert wird sich das Ulmer Team um Trainer Mike Taylor als Tabellenzweiter der Liga im Heimspiel gegen das Schlusslicht Kronberg präsentieren wollen, da man das letzte Spiel gegen Kaiserlautern in den Sand gesetzt hat und nun gegenüber den heimischen Fans Wiedergutmachung leisten möchte.

Zum Beginn der Saison wurde dem Team die Anwärterschaft zum Aufstieg in die 1. Basketball-Bundesliga bescheinigt und dies wurde auch eindrucksvoll beim Gastspiel in Kronberg mit einem beeindruckenden 59:119-Sieg bestätigt. Nun ist aber die Realität bei den Ulmer Spatzen eingekehrt. Nicht Ulm steht als erfolgreichster Kandidat für die 1. Liga auf der Pole Position, sondern Rivale Nürnberg, der derzeit einen komfortablen 8-Punkte-Vorsprung genießt, da die Ulmer als vermeintliche Favoriten bei Ehingen und nun auch gegen Kaiserslautern strauchelten und ihre Punkte dort unerwartet abgeben mussten.

Gegen Kaiserslautern wurde, ähnlich wie Kronberg im letzten Heimspiel, mit 16 Punkten Differenz verloren. Verletzungsbedingte Ausfälle bei Ulm mussten nun kompensiert werden und zwangen die Verantwortlichen dazu, auf dem Spielermarkt nochmals tätig zu werden. Zwar wurde kurzfristig für das zuletzt ausgetragene Spiel der 2,03m große isländische Nationalspieler Fannar Olafson nach verpflichtet, aber dieser konnte im Spiel gegen die "Roten Teufel" bei 3 Fouls und einem Fehlwurf noch nicht die gewünschten Akzente setzen.

Trotzdem ist die Mannschaft stark genug, allen anderen Mannschaften Paroli bieten zu können. Die Mannschaftsaufstellung liest sich wie das Who's Who der Basketball-Nationalitäten. Mit den 3 US-Amerikanern Kenny Price, Shaheen Holloway, Emeka Obinna Errege, Maksym Shtein aus der Ukraine sowie dem verletzten Iren Michael Bree sollten zunächst einmal die hauptsächlichen Stützen der Ulmer genannt sein, die nun mit dem Isländer Fannar Olfason einen weitern Hoffnungsträger erhalten haben. Nicht zu vergessen sind die heimischen Spieler wie Christian Gross, Peter Heizer und Florian Möbius, die ihr Scherflein zu den durchschnittlichen 94,7 erzielten Punkten pro Spiel, als klarer Spitzenreiter was die Punkteausbeute im Angriff in der Liga betrifft, beitragen.

Auf Kronberger Seite wird wohl Aufbauspieler Berent Kavaklioglu für die nächsten Spiele durch seine in München erlittene Augenverletzung nach Auskunft des Arztes aussetzen müssen. Daher stehen die beiden im Hinspiel erfolgreichsten Spieler, der abgewanderte Ron Merriwether mit 18 und der verletzte Berent Kavaklioglu mit 15 Punkten für das junge Kronberger Team nicht zur Verfügung. Inwiefern die erkrankten bzw. abwesenden Spieler des letzten Spieltages, wie Alex King, Patrick Taubert, Rainer Szewczyk, oder Andre Kevin Young die Reise antreten werden, ist laut Coach Miljenko Crnjac zum heutigen Zeitpunkt noch nicht absehbar.

Presseinfo: MTV Kronberg (Andreas Sturm)

0 Kommentare

 

19 Mitglieder
509 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff
 

Werbung

Werbung