WALTER Tigers Tübingen

Reggie Upshaw: Ein vielseitiger Big Man schließt sich den Raubkatzen an!

TheBloob am 21.07.2017 um 19:36

Reggie Upshaw heißt der siebte Neuzugang der WALTER Tigers Tübingen für die kommende Spielzeit 2017/2018. Der 22-Jährige spielte zuletzt in der NBA-Summerleague für die Milwaukee Bucks und kam in fünf Begegnungen auf 3,2 Punkte und 3,6 Rebounds bei knapp zwölf Minuten Einsatzzeit. Vor Ort konnten sich ProBasket-Geschäftsführer Robert Wintermantel und Trainer Tyron McCoy ein persönliches Bild des 2,03 Meter großen und 105 Kilogramm schweren Forwards machen. "Wir hatten die Möglichkeit, ihn vor Ort direkt zu sprechen. Was wir gesehen und erlebt haben, hat uns überzeugt", so Wintermantel in einer ersten Stellungnahme. Upshaw startet nun seine Profi-Karriere bei den Raubkatzen, wo er einen Ein-Jahres-Vertrag bis zum Ende der Saison 2017/2018 erhält. Wie am College auch, wird der US-Amerikaner mit der Nummer 30 auflaufen.

Starke Saison wurde mit NBA-Summerleague belohnt

Upshaw kommt direkt von der Middle Tennessee State University (NCAA1/Conference USA) an den Neckar. Der 22-Jährige kann auf vier sehr erfolgreiche Jahre bei den Blue Raiders zurückblicken. In der vergangenen Spielzeit kam Upshaw auf starke 14,5 Punkte, 6,8 Rebounds und dazu noch 2,4 Assist. Der neue Forward der Tübinger trug zum Gesamterfolg seiner Mannschaft seinen Teil bei. In der regulären Spielzeit gewann das Team aus Murfreesboro/Tennessee 27 von 31 Begegnungen und sicherte sich damit den Divisionstitel. Im NCAA-Tournament schalteten die Blue Raiders in der ersten Runde das an fünf gesetzte Team der Minnestoa Golden Gophers aus. Eine Runde später kam jedoch das Aus gegen die Butler University, die wiederum gegen den aktuellen Champion, die North Carolina University, ausschieden. Nach seiner erfolgreichen Zeit am College durfte Upshaw ein wenig auf die NBA schielen. So luden vor dem diesjährigen NBA-Draft unter anderem die Los Angeles Lakers, Philadelphia 76ers, Memphis Grizzlies, Detroit Pistons, Houston Rockets, Dallas Mavericks und auch die Bucks den Forward zu mehreren Pre-Draft-Workouts ein. Auch wenn sich Upshaw dabei den Traum von der NBA nicht erfüllen konnte, belegt das große Interesse diverser NBA-Clubs dessen Qualitäten.

Tigers-Kapitän Jared Jordan informiert sich aktuell ständig über seine neuen Mitstreiter. Seinen neuen Teamkollegen, der in den Genuss von Jordans Pässe kommen wird, kennt er zwar nicht, dennoch stimmt ihn die Verpflichtung optimistisch. "Middle Tennessee ist ein gutes College. Sie haben eine erfolgreiche Runde gespielt, auch dank Upshaw", so der 32-Jährige, der sich Anfang August als einer der ersten ausländischen Akteure auf den Weg nach Tübingen machen wird. Upshaws Zahlen sprechen für sich - ein kleiner Auszug: In den 36 Begegnungen der Spielzeit 2016/2017 konnte er in 32 Partien zweistellig punkten. Gegen die University of Alabama at Birmingham gelang der Nummer 30 sage und schreibe 34 Zähler beim 60:49-Erfolg. Insgesamt verbesserte sich Upshaw am College in den Kategorien Punkte, Rebounds, Assists und Steals in der Regel jedes Jahr. Nur in der Spielzeit 2015/2016 durchbrach er diese Kontinuität mit 8,5 Rebounds und 1,5 Steals.

Upshaw: "Ein Traum wird wahr."

Upshaw ist nach der Vertragsunterschrift gespannt auf sein Engagement in der easyCredit Basketball Bundesliga: "Ich freue mich sehr, über die Chance in einer starken Liga wie der BBL meine Karriere starten zu können. Ich habe in Gesprächen viel Gutes über die Organisation, die Stadt und die Fans gehört. Für mich ist es gegenwärtig wie ein Traum, der wahr wird. Ich kann es nicht abwarten, nach Tübingen zu kommen und mit dem Team zu trainieren", ließ der 22-Jährige noch aus den USA mitteilen. Trainer Tyron McCoy zeigt sich positiv gestimmt über seinen ersten Neuzugang aus den Staaten: "Upshaw ist ein sehr vielseitig ausgebildeter Spieler. Er kann neben der Position vier auch auf die kleine Flügel- sowie auf die Centerposition ausweichen. Er ist ein harter Arbeiter und wird viele Stärken in unser Team bringen. Wir freuen uns sehr, dass er sich für unser Programm entschieden hat", so der 44-Jährige.

Zur Person:

Reginald Eugene Upshaw jr. wurde am 7. April 1995 in Chattanooga, Tennessee/USA geboren. Er hat einen älteren Bruder, Gage Upshaw. Die Highschool besuchte der jüngste Tübinger Neuzugang ebenfalls in Chatanooga. Während viele Spieler große Entfernungen für einen Platz am College in Kauf nehmen, hatte der 22-Jährige Glück: Die Middle Tennessee University liegt nur knapp 100 Meilen entfernt von seiner Geburtsstadt. Sein Vater Reggie Upshaw sr. spielte zwischen 1990 und 1993 am gleichen College American Football. In vier Jahren absolvierte Upshaw alle 140 Begegnungen für die Blue Raiders, dessen großes Vorbild Draymond Green von NBA-Champion Golden State Warriors ist. Von größeren Verletzungen blieb die neue Tübinger Nummer 30 bisher verschont. Bleibt zu hoffen, dass dies auch weiterhin Bestand hat. Herzlich willkommen in Tübingen, Reggie Upshaw!


Pressemitteilung: WALTER Tigers Tübingen 



0 Kommentare

 

21 Mitglieder
765 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff
 

Werbung

Werbung