Regionalliga

Das Personalkarussell beginnt sich zu drehen

TheBloob am 26.06.2017 um 19:11

STADE. Die erste Herrenmannschaft des VfL Stade Basketball kann in der am 23.
September beginnenden Regionalliga-Saison weiterhin auf die Dienste von Oscar Andres,
Jan-Christian Both und Tom Lipke zählen. Andres und Lipke gehen in ihr drittes, Both bereits
in sein sechstes Jahr beim VfL. Trainer und Verantwortliche freuen sich über die Kontinuität
im Kader. „Die drei identifizieren sich mit Stadt und Verein und sind in Stade nicht mehr
wegzudenken“, kommentiert Teammanager Rudi Steinkamp.
Und tatsächlich, neben starken Leistungen im VfL-Trikot, sind die drei Großen auch abseits
des Spielfeldes in der Region angekommen. Dank der guten Kontakte in die hiesige
Wirtschaft sei es gelungen allen eine berufliche Perspektive zu bieten, so Steinkamp weiter.
Andres studiert an der PFH am Hansecampus in Stade und arbeitet als Werkstudent bei
Airbus. Lipke schloss seine Ausbildung zum Groß- und Außenhandelskaufmann erfolgreich
bei STADE 21-Partner Hasselbring ab und wurde im Anschluss dort übernommen. Both
absolvierte beim VfL Stade eine Ausbildung zum Sport- und Fitnesskaufmann und ist bereits
seit einigen Jahren als Facility Manager und Trainer der Basketballabteilung aktiv.
Das Team hingegen verlassen werden Aufbauspieler Martin Kemp und das Stader Urgestein
Florian Bunde. Kemp verabschiedet sich nach drei Jahren VfL Stade (davon zwei als
Kapitän) aus gesundheitlichen Gründen vom Regionalliga-Basketball. Bunde zieht es nach
fast 15 Jahren VfL Stade aus beruflichen Gründen zum neuen Liga-Konkurrenten Bergedorf.
Der in Hamburg lebende Flügelspieler verabschiedet sich mit einer großen Portion Wehmut
von seinen basketballerischen Wurzeln und freut sich auf das Wiedersehen in der neuen
Saison: „Es ist großartig wie sich der VfL Stade in den letzten Jahren entwickelt hat. Ich bin
sehr glücklich ein Teil davon gewesen zu sein.“ Denke man an die Anfänge in der
„Bockhorster Arena“ zurück, so habe sich der Verein stark professionalisiert, so Bunde
weiter. Seinen Abschied begründet der 31-Jährige mit dem großen Aufwand, den das
Pendeln zwischen Hamburg und Stade neben Beruf und Privatleben mit sich bringt.
„Spieler wie Florian haben eine besondere Bedeutung für unseren Verein. Dass er nun von
Bord geht ist schade, aber nachvollziehbar. Wir bedanken uns für über ein Jahrzehnt
leidenschaftlichen Einsatz und wünschen für die Zukunft alles Gute“, sagt Abteilungsleiter
Michael von Bremen. Bunde sei als Eigengewächs eine Identifikationsfigur und Vorbild für
die jetzige Jugend, honoriert von Bremen die lange Vereinstreue Bundes.


Pressemitteilung: VfL Stade 



0 Kommentare

 

31 Mitglieder
736 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff
 

Werbung

Werbung