WALTER Tigers Tübingen

Der Topscorer bleibt! Barry Stewart verlängert bis 2018

TheBloob am 28.04.2017 um 18:36

Die nächste Personalentscheidung der WALTER Tigers Tübingen ist gefallen und darf gerne als Paukenschlag bezeichnet werden: Barry Stewart wird auch in der Saison 2017/2018 für die Raubkatzen auf Korbjagd gehen! Damit stehen mit Jared Jordan, Mauricio Marin, Yasin Kolo und Stewart nun vier Profis für die nächste Spielzeit unter Vertrag, ebenso wie Head Coach Tyron McCoy und Assistenz-Trainer Aleksandar Nadjfeji.

Stewart: „In Tübingen wird mir und meiner Familie eine optimale Situation geboten."

Dass sich ein Topspieler wie der 29-Jährige für ein weiteres Jahr in Tübingen - und das noch während der laufenden Saison - entschieden hat, ist für den gesamten Club ein großer Grund zur Freude. Gleichzeitig konnte mit der Weiterverpflichtung Stewarts ein weiterer wichtiger Schritt in Richtung Kontinuität getätigt werden. Sich für einen Verbleib am Neckar zu entscheiden, ist dem Tübinger Topscorer nach eigenen Aussagen leicht gefallen: „Die WALTER Tigers Tübingen sind ein großartiger Club und bieten meiner Familie und mir eine optimale Situation, sodass ich nicht lange überlegen musste. Ich freue mich sehr auf meine Rückkehr und hoffe, dass wir den Fans mehr Siege, vor allem daheim, schenken können.“ Stewart und Ehefrau Jasmine, deren gemeinsamer Sohn Jonathan Tyler am 6. November 2016 in der Tübinger Frauenklinik das Licht der Welt erblickte, fühlen sich im beschaulichen Schwabenland wohl und haben auch an der Natur sowie den Menschen Gefallen gefunden: „Die Umwelt in Deutschland, insbesondere in Tübingen, gefällt mir sehr gut. Außerdem sind die Leute hier überall hilfsbereit und freundlich“, so der BBL-Allstar von 2013.

Tragende Säulen Jordan und Stewart

Im Sommer gemeinsam mit Stanton Kidd vom belgischen Erstligisten Limburg United gekommen, hatte Stewart zunächst leichte Anpassungsprobleme und erzielte in den ersten vier Partien insgesamt nur 27 Punkte. Doch davon ließ sich der sympathische US-Amerikaner, der in der easyCredit BBL bereits für Trier und Gießen auflief, nicht verunsichern und spielte im weiteren Verlauf eine äußerst starke Saison. In 19 von 26 Begegnungen kam er auf eine zweistellige Punkteausbeute, beim Auswärtssieg in Würzburg und der unglücklichen 81:82-Niederlage in Bayreuth überragte der 1,93 Meter-Mann mit 24 beziehungsweise 26 Punkten. Insgesamt ist Stewart mit durchschnittlich 13,5 Punkten nicht nur Topscorer der Raubaktzen, sondern verteilt mit 3,3 Assists mannschaftsintern zusätzlich die zweitmeisten Vorlagen nach Kapitän Jordan. Dabei hat sich der Absolvent der Mississippi State University, der in kritischen Phasen gerne Verantwortung übernimmt, mit seinem eleganten Spiel, dem blitzsauberen Sprungwurf und dem mannschaftsdienlichen Auftreten in die Herzen der Fans gespielt. Doch neben seinen offensiven Qualitäten ist Stewart ebenso ein engagierter Verteidiger, der auf den kleinen Positionen jederzeit auf den besten Spieler des Gegners angesetzt werden kann. Und auch mit seinem Körper weiß der Musterprofi bestens umzugehen. So verpasste er mit einer gebrochen Hand nur fünf Spiele und stand sechs Wochen, nachdem er sich die Verletzung zugezogen hatte, wieder auf dem Parkett. Genau dieses Gesamtpaket weiß Head Coach Tyron McCoy zu schätzen: „Stewart war für uns in der gesamten Saison ein wichtiger Leistungsträger. Er ist ein absoluter Teamplayer und auch abseits des Feldes ein sehr angenehmer Mensch. Wir wollen unsere neue Mannschaft um ihn und Jordan aufbauen.“

Die WALTER Tigers Tübingen freuen sich sehr, mit Barry Stewart weiter zusammenzuarbeiten und ihn im Sommer mit einem „Welcome back to the Jungle!“ empfangen zu dürfen!

Zur Person:

Barry Terrell Stewart wurde am 4. Februar 1988 in Shelbyville, Tennessee / USA geboren. Nachdem der 29-Jährige die Central High School in seinem Geburtsort besucht hatte, spielte er von 2006 bis 2010 College-Basketball bei den Bulldogs der Mississippi State University. Seinen ersten Profivertrag unterschrieb der Shooting Guard bei der TBB Trier in der easyCredit BBL. Nach einer Saison in Trier wechselte der US-Amerikaner zum Ligarivalen nach Gießen. Nachdem die Hessen aber nur knapp dem Abstieg entgangen waren, kehrte Stewart zurück in die Moselstadt. 2013 wechselte der Scorer nach Belgien zu den Antwerpen Giants, bei denen er bis 2014 auf Korbjagd ging. In den vergangenen beiden Spielzeiten stand Stewart erneut in Belgien, beim Ligarivalen Limburg United, auf dem Parkett.


Pressemitteilung: WALTER Tigers Tübingen (Daniel Bauer) 



0 Kommentare

 

4 Mitglieder
572 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff
 

Werbung

Werbung