Regionalliga

Jenaer Regionalliga-Basketballer landen auf dem 6. Platz

TheBloob am 10.04.2017 um 18:24

Trotz einer am Abschlussspieltag kassierten 84:59-Niederlage beim Tabellendritten VfL Treuchtlingen legt der Regionalliga-Mannschaft von Science City Jena eine beachtliche Premierensaison in der vierthöchsten Spielklasse hin. Der Anschlusskader des Erstligisten landet in der Endabrechnung auf dem 6. Platz der Regionalliga Südost, konnte bereits vor einigen Spieltagen den Klassenerhalt feiern.

Im Duell bei den fränkischen Gastgebern verpassten die Thüringer die Startphase, versuchten sich im Verlauf der folgenden drei Viertel durch Kampf in die Partie zurückzubeißen. Während das Team von Trainer Farsin Hamzei im Auftaktviertel kaum ein Bein auf das Parkett bekam, nach zehn Minuten bereits mit 28:10 in Rückstand lag, blieb der am Ende auf dem Regionalliga-Treppchen landende Kontrahent aus Treuchtlingen auch im zweiten das tonangebende Team. Bei der 47:22-Halbzeitführung der fränkischen Hausherren war das Duell praktisch entschieden. Während auch das dritte Viertel an die Gastgeber ging, der VfL in der 30.Minute mit 67:36 in Front lag, gelang es den Jenaer Regionalliga-Basketballern sich zumindest im Abschlussviertel entrunden. Während das mit 23:17 gewonnene Abschlussviertel letztendlich nichts mehr am hochverdienten Sieg der Franken ändern sollte, darf Science City Jena mit dem Abschneiden in der Regionalliga Südost dennoch hochzufrieden sein.

Weniger zufrieden mit dem Auftritt seines Teams war Jenas Trainer Farsin Hamzei. „Der Sieg der Gastgeber geht selbst in dieser Höhe voll in Ordnung. Treuchtlingen war erwartet stark, unser Kader ist hingehen eher schwach aufgetreten. Wir sind ohne Biss in die Partie gestartet, viel zu spät aufgewacht und konnten über weite Teile des Duells die Leistungsträger unseres Kontrahenten nicht stoppen“, so Hamzei nach der Niederlage. „Der Auftritt einiger Jungs, die irgendwann mal in Bundesliga ankommen möchten war für mich enttäuschend. Zufrieden bin ich unterdessen mit unserer Abschlussplatzierung auf dem 6. Rang die so im Vorfeld nicht zu erwarten war. Wir haben das Saisonziel Klassenerhalt vor ein paar Wochen bereits geschafft und dürfen da positiv auf das Erreichte zurückblicken. Auch die Entwicklung bei Jan Heber hat einen positiven Verlauf genommen.


SCJ: Garrett 27 Punkte (10 Reb.), Rahn 11, Morschhäuser 10, Heber 7, G. Glück 4, Schneider, K. Glück, Lange, Kadasi - Hamzei (DNP)

 


Pressemitteilung: Science City Jena 



0 Kommentare

 

39 Mitglieder
721 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff
 

Werbung

Werbung