Jugend

NBBL des FCBB erringt ersten Playoff-Sieg gegen Ludwigsburg

TheBloob am 20.03.2017 um 20:07

Die Partie gegen Ludwigsburg war ein extrem hartes Stück Arbeit für die U19-Bundesligamannschaft des FCBB, aber dank einer Leistungssteigerung ab dem zweiten Viertel erkämpfte sich das Team von FCBB-Coach Demond Greene den 82:73-Sieg (38:41). Damit geht der FC Bayern Basketball in der Best-of-three-Serie mit 1:0 in Führung, Spiel zwei steigt am kommenden Sonntag in Ludwigsburg.
„Trotz einer guten Vorbereitung auf die intensive und physische Verteidigung waren wir im ersten Viertel überrascht und kamen dadurch überhaupt nicht ins Spiel. Ludwigsburg hat im Auftaktviertel enormes Selbstbewusstsein aufgebaut und viele Punkte aus der Verteidigung heraus gemacht. Unsere Verteidigung als Team und individuell war demgegenüber überhaupt nicht auf dem Level, wie wir es schon gezeigt haben. In der zweiten Halbzeit haben wir endlich unsere aggressive Ader wieder gefunden und konnten auch durch unsere Verteidigung wieder einen besseren Rhythmus aufbauen. Das physische Spiel konnten wir dank den Rebounds und unserer Quote aus dem Zwei-Punkte Bereich mit viel Kampf am Ende für uns entscheiden,“ fasste Demond Greene die Partie zusammen.
Mit Ausnahme von Kilian Binapfl stand Coach Greene sein vollständiger Kader zur Verfügung. Er nominierte Amar Gegic, Nelson Weidemann, Erol Ersek, Jannick Jebens und Marko Pecarski für die Anfangsformation. Die gesamte Trainingswoche hatte der Coach sein Team auf die sehr druckvolle Verteidigung der Ludwigsburger vorbereitet. Allen Warnungen zum Trotz gehörte die Anfangsphase aber den Gästen (3:9/2. Spielminute). Bereits in der zweiten Spielminute musste der Coach seine erste Auszeit opfern. Diese verfehlte nicht ihre Wirkung, und die Bayern eroberten erstmals die Führung (11:9/5.). Dennoch konnten die Gäste, trainiert vom ehemaligen Bayerntrainer Felix Czerny, das erste Viertel für sich verbuchen, da sie in den Schlussminuten gleich drei Dreier nacheinander ins Ziel brachten (18:28/10.).
Angeführt vom im zweiten Viertel starken Marko Pecarski (8 Punkte) konnten die Gastgeber sich langsam aus der intensiven Verteidigung der Gäste lösen und kamen besser in die Partie (31:36/17.). Mit Hilfe von fünf Punkten in Folge half Erol Ersek, den Rückstand zur Pause in einem erträglichen Rahmen zu halten (38:41/20.).
Mit einem 6:0-Lauf kamen die Bayern aus der Kabine (44:41/22.), doch die Ludwigsburger ließen nicht locker und eroberten sich die Führung ihrerseits zurück (47:50/25.). Beide Mannschaft boten den Zuschauern in der Säbenerstr. nun hochklassigen Sport, die Führung wechselte quasi mit jedem Angriff (60:60/30.).
Im Schlussviertel mussten die Gäste zusehends ihrer starken Verteidigungsleistung in den ersten 30 Minuten Tribut zollen. Der Druck war nicht mehr ganz so beständig, und die Wurfqoute der Gäste ging nach unten (67:62/34.). Topscorer Amar Gegickelt führte sein Team mit acht Zählern im vierten Viertel zum Sieg und beendete mit seinen Zählern zum 80:66 (40.) alle Hoffnungen der Gäste auf ein erneutes Comeback.
Für den FC Bayern Basketball spielten: Amar Gegic (20 Punkte/5 Assists), Marko Pecarski (20/13 Rebounds), Nelson Weidemann (14), Jannick Jebens (13), Erol Ersek (7), Mario Hack Vazquez (2), Dejan Bolovic (2), Robin Rajcic (2), Bruno Vrcic (2), Niklas Kropp, Quirin Huber-Saffer und Julius Düh.


Pressemitteilung: FC Bayern München 



0 Kommentare

 

40 Mitglieder
405 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff
 

Werbung

Werbung