ProB

GIANTS gewinnen in Bochum

TheBloob am 20.03.2017 um 19:56

Die BAYER GIANTS Leverkusen haben ein frühzeitiges Ausscheiden im Playoff-Achtelfinale abgewendet. Das Team von Trainer Achim Kuczmann gewann bei den VFL AstroStars Bochum mit 100:88 und kann am Dienstag, vor heimischer Kulisse, den Einzug in die nächste Runde perfekt machen.

Ohne Alexander Blessig (krank) reisten die „Giganten“ nach Bochum zum „Showdown“ in Spiel Zwei an. Dort erwarteten unsere Jungs unglaubliche 120 GIANTS-Fans die ihr Team zum Aufwärmen freundlich empfingen. Es war also alles für eine großartige Partie angerichtet.
Der bessere Start in die Begegnung gelang dabei dem 14-maligen Deutschen Meister.
Schnell war der Rekordmeister auf Betriebstemperatur und machte es den Bochumern in der Verteidigung schwer. GIANTS-Brettspieler Götz Twiehoff war in der Anfangsphase von den AstroStars nicht zu bremsen. Der Mannschaftskapitän der Farbenstädter wurde von seinen Mitspielern gut in Szene gesetzt und erzielte sechs der ersten 12 BAYER-Punkte (12:6 – 7.Spielminute).
Doch in der Folge gelang es den Bochumern immer besser gegen die gut arbeitende Defense der Leverkusener zu „scoren“. Aufgrund eines 8:0-Laufs gingen die Mannen aus dem Ruhrgebiet in der 8.Spielminute erstmalig in Führung (12:14).
Das die Gastgeber plötzlich vorne lagen verunsicherte BAYER nicht, im Gegenteil: Die „Kuczmänner“ konterten mit einem 7:0-„Run“ und sicherten sich die verdiente Viertelführung beim Spielstand von 19:14.

In den ersten Minuten des zweiten Durchgangs konnte sich kein Team entscheidend absetzen. Leverkusen führte nur knapp, allerdings fehlte Bochum der letzte „Ruck“ um die Führung in der Rundsporthalle zu übernehmen.
Es war einmal mehr Kerry Carter, der für Stabilität im Spiel der GIANTS sorgte. Nicht nur, dass der 26-Jährige aus der Distanz für Gefahr sorgte, sondern auch die Pässe von „KC“ brachten seine Mannschaftskameraden in gute Wurfpositionen.
Nach einem erfolgreichen Freiwurf von Marian Dahlem (29:19 – 16.Spielminute), führten die „BAYER-Boys“ erstmalig zweistellig.
Der VFL konnte sich vom Leverkusener „Sturmlauf“ nur schwer erholen und so ging es mit einem 44:34 aus Sicht unserer „Giganten“ in die Kabine.

Der dritte Abschnitt ließ Brandon Nazione, Olegas Legankovas & Co. plötzlich wie den sicheren Sieger der Begegnung aussehen. BAYER spielte sich in einen echten Rausch und setzte sich Zähler für Zähler von den Bochumern ab. In der 24.Minute der Begegung führte der Rekordmeister mit 18 Punkten (57:39) und der Coach der Heimmannschaft Kai Schulze, nahm daraufhin die fällige Auszeit.
Aber auch die mahnenden Worte des 43-Jährigen Trainers brachten nicht die erhoffte Wende. Es schien viel eher so, dass die BAYER GIANTS aus der Pause neue Kraft geschöpft hatten.
In der 27.Spieminute fand Leverkusens Aufbauspieler Daniel Merkens den freistehenden U18-Nationalspieler Marten Linßen, der aus der Mitteldistanz zum 65:43 einnetzte.
Bochum konnte zwar ein wenig verkürzen, doch das änderte nichts an der überragenden Vorstellung der Farbenstädter im vorletzten Viertel.
Mit 68:51 ging es in den Schlussdurchgang.

In den letzten zehn Minuten ließen die Leverkusener nichts mehr anbrennen. Bochum versuchte zwar alles, um noch einmal das Momentum auf die „eigene Seite zu ziehen“, doch die GIANTS spielten an diesem Abend einfach zu clever.
Trainer Achim Kuczmann konnte sich sogar den Luxus erlauben die ein oder andere Rotation auf dem Feld zu testen.
Den BAYER-Fans auf den Rängen schien die Vorstellung ihrer Mannschaft gefallen zu haben, denn zwischenzeitlich kochte die Stimmung im Block der Farbenstädter über. Die Halle war zu diesem Zeitpunkt schon längst in „roter Hand“.
Schlussendlich setzten sich die GIANTS mit 100:88 gegen tapfer kämpfende AstroStars durch.

Trainer Achim Kuczmann freute sich nach der Partie und lobte seine Mannschaft: „Wir sind super mit der Drucksituation dieses Spiel gewinnen zu müssen umgegangen. Wir haben eine sehr gute und kontrollierte Begegnung abgeliefert. Das Team wirkte die komplette Spieldauer sehr diszipliniert und hat immer eine Antwort gehabt, wenn die Bochumer punkteten. Dieses dritte Achtelfinale haben wir uns verdient und natürlich wollen wir jetzt vor eigener Kulisse in die nächste Runde einziehen.“
Ein Sonderlob verdienten sich auch die Fans der BAYER GIANTS von Achim Kuczmann: „Das war schon eine überragende Atmosphäre in der Halle. Es war schon wichtig für uns zwischen all den blau-weißen Fans diese „Rote Wand“ im Rücken zu haben. Das hat die Jungs noch einmal zusätzlich gepusht und auch die Bochumer Verantwortlichen haben den Support unserer Fans nur lobend erwähnen können.“

Überragender Spieler an diesem Abend war Kerry Carter.
Der US-Amerikaner zeigte sich im zweiten Spiel nicht nur als überragender Scorer (37 Punkte) sondern war auch als Passgeber eine wichtige Figur im Leverkusener Angriff (sechs Assists).
Ebenfalls zweistellig punkteten Michael Kuczmann, der nach seiner Sperre eine gute Partie zeigte (16), sowie Brandon Nazione (16) und Götz Twiehoff (10).
Coach Kuczmann über „seine“ Schützlinge: „Kerry Carter hat ein absolut überragendes Spiel abgeliefert und die dringend benötigten Akzente in der Offensive sowie der Verteidigung gesetzt. Michi (Kuczmann) ist nach seiner Sperre wieder zurückgekommen und hat auf Anhieb gezeigt, wie wichtig er für unsere Mannschaft ist. Auch Marian Dahlem und Daniel Merkens haben den Ausfall von Alexander Blessig sehr gut kompensiert und ihren Teil zum Sieg beigesteuert. Ich freue mich wirklich, dass die Jungs so selbstbewusst aufgetreten sind!“

Punkteverteilung BAYER GIANTS Leverkusen
Kerry Carter (37 Punkte), Michael Kuczmann (16), Brandon Nazione (16), Götz Twiehoff (10), Tim Schönborn (9), Olegas Legankovas (5), Marten Linßen (4), Daniel Merkens (2), Marian Dahlem (1), Damon Smith und Marco Braun.

Drittes Spiel in der Ostermann-ARENA

Bereits am Dienstag, den 21.03.2017 um 19:30 Uhr, geht es für die BAYER GIANTS Leverkusen weiter. Im Dritten Spiel der spannenden Achtelfinalserie geht es gegen die VFL AstroStars Bochum um „Alles-oder-Nichts“ in der Ostermann-ARENA.

In der entscheidenden Begegnung geht es nicht mehr nur um das spielerische Können, sondern auch um psychische Faktoren wie Trainer Achim Kuczmann beschreibt: „Im dritten Spiel wird die Nervenstärke ein ganz entscheidender Punkt sein, um diese wichtige Partie zu gewinnen. Wir werden im Training noch einmal die eine oder andere Spielsituation von Samstag ansprechen. Die Jungs werden bestens vorbereitet in der Ostermann-ARENA auflaufen.“
Mannschaftskapitän Götz Twiehoff ergänzt: „Spiel Zwei war bereits gigantisch – sowohl der Einsatz auf dem Feld als auch der Support von den Rängen. Daran wollen wir in der dritten Playoff-Partie anknüpfen und in die nächste Runde einziehen. Wenn wir die Intensität hoch halten und die „Kleinigkeiten“ für uns entschieden, werden wir das auch schaffen.“

Die Unterstützung der Fans wird ebenfalls wichtig sein wie Achim Kuczmann in seinem Statement ausführt: „In Bochum haben uns die Fans getragen und bis zum Schluss unterstützt. Natürlich wünschen wir uns das auch am Dienstagabend in eigener Halle. Der Support war unheimlich wichtig für die Jungs, deshalb wäre es von Vorteil, wenn wir Zuhause ähnliches erleben könnten.“

Tickets gibt es online unter http://www.ticketmaster.de/event/bayer-giants-leverkusen-vfl-astrostars-bochum-tickets/219793 die Begegnung wird im Livestream unter www.sportdeutschland.tv übertragen.


Pressemitteilung: Bayer Giants Leverkusen 



0 Kommentare

 

41 Mitglieder
640 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff
 

Werbung

Werbung