Telekom Baskets Bonn

Dirk Bauermanns Rückkehr ins Rheinland

TheBloob am 17.02.2017 um 19:20

Sonntag, 19.2.2017, 18:00 Uhr: Telekom Baskets Bonn – s.Oliver Würzburg

In einer Nachholpartie des 19. Spieltags der easyCredit BBL geht es für die Telekom Baskets Bonn darum, ihre anhaltende Heimstärke unter Beweis zu stellen. Am Sonntag, den 19.2.2017, empfangen die Mannen von Trainer Predrag Krunic das Team von s.Oliver Würzburg – der Tipoff im Telekom Dome ist für 18:00 Uhr angesetzt worden.

Wer schon früher hochklassigen Basketball sehen möchte, sei ins Baskets Ausbildungszentrum (ABZ) eingeladen, wo es ab 14:30 Uhr zum NBBL-Derby zwischen dem Team Bonn/Rhöndorf und den RheinStars Köln kommt.

Die Baskets haben den Telekom Dome in der laufenden Saison nicht zuletzt dank der Unterstützung des Bonner Publikums zu einer wahren Festung werden lassen. Von wettbewerbsübergreifend 16 im Telekom Dome ausgetragenen Partien konnten 14 gewonnen werden. Eine ähnlich beeindruckende Bilanz wiesen die Rheinländer Ende Februar zuletzt in der Saison 2007/2008 vor (9-2), wobei sie seinerzeit allerdings an keinem internationalen Format teilnahmen.

Headcoach Predrag Krunic muss nach wie vor auf die verletzten Filip Barovic (Daumen) sowie Konstantin Klein (Fuß) verzichten. Letzterer fehlte bereits beim Hinspiel im Frankenland, als sich die Baskets nach einer spannenden Schlussphase knapp mit 85:81 durchsetzten.

Die letzten drei Spiele der Telekom Baskets Bonn:
RASTA Vechta – Telekom Baskets Bonn
Telekom Baskets Bonn – Kataja Basket
Telekom Baskets Bonn – ALBA Berlin 70:77
91:72
95:72 (BBL)
FIBA Europe Cup)
(BBL)


Seit einigen Wochen neu auf der Kommandobrücke der ehemaligen Baskets – der Namenzusatz wurde im Sommer gestrichen – aus Würzburg: Dirk Bauermann. Der ehemalige Meistertrainer mit Leverkusen und Bamberg beerbte bei den Franken Doug Spradley, konnte die sportliche Misere bislang jedoch noch nicht erfolgreiche Bahnen umlenken. Seit Ende Dezember haben die Mainstädter sechs ihrer letzten sieben Partien verloren und befinden sich aktuell auf dem 14. Tabellenplatz (Bilanz: 5-15).

Einer der Hauptgründe für die sportliche Talfahrt ist sicherlich in der personell unsteten Lage begründet. Nur vier Akteure standen in bislang allen 21 Pflichtspielen für Würzburg auf dem Parkett. Teil dieses Quartetts sind die drei Topscorer und tragenden Säulen der Mannschaft: Jake Odum (15,3 PpS; 5,9 ApS), Lamonte Ulmer (13,6 PpS, 4,5 RpS) und Brendan Lane (12,0 PpS, 4,7 RpS). Dahinter hat sich Maurice Stuckey als legitime Waffe aus der Distanz etabliert. Der Combo Guard zieht pro Partie mehr als fünf Mal von jenseits der 6,75 Meter-Linie ab, wobei er 35,9 Prozent seiner Dreier verwandelt (7,2 PpS).

Tickets für das Spiel gegen Würzburg gibt es noch überall im Vorverkauf und im neuen Online-Shop der Baskets unter www.baskets.de/ticketshop. Die Tageskasse am Telekom Dome öffnet am Sonntag um 16:30 Uhr.


Die letzten drei Begegnungen von s.Oliver Würzburg:
s.Oliver Würzburg – WALTER Tigers Tübingen
Brose Bamberg – s.Oliver Würzburg
s.Oliver Würzburg – FC Bayern München 77:87
88:78
63:68 (BBL)
(BBL)
(BBL)

 

Bilanz

Telekom Baskets Bonn – Würzburg

Siege: 17 (BBL: 17)
Niederlagen: 7 (BBL: 6, Pokal: 1)
in Bonn: 8 Siege, 3 Niederlagen
in Würzburg: 9 Siege, 4 Niederlagen

 


Die nächsten Heimspiele der Telekom Baskets Bonn

easyCredit BBL - So. 19. Februar 2017 - 18:00 Uhr
Telekom Baskets Bonn vs. s.Oliver Würzburg

easyCredit BBL - Karnevalsspiel - Sa. 25. Februar 2017 - 20:30 Uhr
Telekom Baskets Bonn vs. medi bayreuth

easyCredit BBL - So. 12. März 2017 - 15:30 Uhr
Telekom Baskets Bonn vs. ratiopharm ulm

 

Pressemitteilung: Telekom Baskets Bonn 



0 Kommentare

 

45 Mitglieder
625 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff
 

Werbung

Werbung