BG Göttingen

Veilchen-Auswärtstour geht in Jena weiter

TheBloob am 16.02.2017 um 19:29

Göttingen, 16. Februar 2017 • Während die Aufmerksamkeit am kommenden Wochenende bei den meisten Basketball-Fans in Deutschland auf dem ersten Saisonhöhepunkt – dem easyCredit TOP FOUR – liegt, muss die BG Göttingen eine vorgezogene Partie vom 30. Liga-Spieltag austragen. Die Mannschaft von BG-Headcoach Johan Roijakkers tritt am Sonntag, 19. Februar, bei Aufsteiger Science City Jena an (18:00 Uhr, Sparkassen-Arena Jena, live auf www.telekombasketball.de). Mit den Thüringern haben die Veilchen noch eine Rechnung offen – das Hinspiel im Dezember verloren sie 76:82. „Jena wird mit viel Selbstvertrauen in das Spiel gehen, nach dem großen Sieg gestern“, sagt Roijakkers.

Am gestrigen Mittwoch holte das Team von Science City-Trainer Björn Harmsen bei ALBA BERLIN in der zweiten Halbzeit einen 22-Punkte-Rückstand auf und gewann 74:73. Bester Jenaer Scorer waren Marcos Knight (16 Punkte) und Julius Jenkins (11). Auch das erste Aufeinandertreffen mit den Veilchen in dieser Saison entschieden die Thüringer für sich. Beim schnellen Blick auf die Statistiken wird nicht sofort deutlich, warum die Göttinger das Parkett als Verlierer verlassen mussten. Die Roijakkers-Truppe holte mehr Rebounds (38:29), leistete sich nur einen Ballverlust mehr als der Gegner (17:16) und hatte eine deutlich bessere Freiwurfquote (81 Prozent zu 55 Prozent). Knackpunkt war die Dreierquote. Nur fünf erfolgreiche Versuche hatten die Südniedersachsen von jenseits der 6,75-Meter-Marke, während Jena zwölfmal von außen traf (46 Prozent).

Nicht zu stoppen war Veteran Jenkins. Der 36-jährige US-Guard erzielte 23 Punkte und verwandelte fünf Dreier. Sein nur rund ein halbes Jahr jüngerer Landsmann Wayne Bernard war viermal von außen erfolgreich (15 Punkte). Jenas Topscorer Knight konnten die Veilchen nur durch Fouls stoppen – sieben von neun Freiwürfen verwandelte der Guard (insgesamt 15 Punkte).

Im Schnitt erzielt Knight 18,1 Zähler pro Partie und holt 6,5 Rebounds. Jenkins punktet im Schnitt auch zweistellig (15,9) und ist bester Jenaer Vorlagengeber (3,2 Assists pro Spiel). US-Forward Immanuel McElroy kommt auf 10,3 Punkte pro Spiel und 3,0 Assists. Zweitbester Rebounder ist der nachverpflichtete Shaquille Goodwin (5,2). „Jenkins, McElroy und Knight sind Spieler, die ein Spiel im Alleingang entscheiden können“, weiß Roijakkers.


Pressemitteilung: BG Göttingen 



0 Kommentare

 

31 Mitglieder
483 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff
 

Werbung

Werbung