MHP RIESEN Ludwigsburg

Vor dem Pokalwochenende: 75:84 Niederlage im Bamberg

TheBloob am 16.02.2017 um 19:15

Dem Meister das Leben schwer gemacht, den Überraschungscoup in der Fremde nicht vollbracht. So oder so ähnlich könnte das Fazit nach der Auswärtspartie der MHP RIESEN Ludwigsburg bei Brose Bamberg lauten. In der Bamberger Brose Arena zeigten die Ludwigsburger am 19. Spieltag der easyCredit BBL einen guten Kampf, mussten sich letztlich jedoch mit 75:84 geschlagen geben.

Teil 2 des Duells Ludwigsburg – Bamberg steht bereits am Samstag an, wenn beide Seite im mit Spannung erwarteten Pokalhalbfinale beim TOP FOUR 2017 aufeinandertreffen.

Auffälligster Akteur des Abends war Drew Crawford, der sein bisher bestes Spiel im Ludwigsburger Trikot zeigte. 25 Punkte, fünf Rebounds und vier Assists lieferte der Forward ab. Johannes Thiemann hatte bei seiner Rückkehr an alte Wirkungsstätte Pech im Abschluss, fischte sich aber so viele Rebounds wie kein anderer Akteur an diesem Mittwochabend (10 Rebounds an der Zahl). Aus dem Zweitpunkte-Bereich hatten die MHP RIESEN Probleme. Lediglich 33 Prozent der Würfe fanden hier das Ziel. Dem gegenüber standen Bamberger Quoten von 50 bzw. 48 Prozent aus dem Zweier- und Dreierbereich. Bambergs Spielmacher Fabien Causeur führte sein Team mit 17 Punkten und sechs Assists an.

Für Ludwigsburg begann der Abend gut. Zunächst treffsicher von außen und angeführt von einem starken Drew Crawford (13 Punkte im ersten Viertel) war man mit den Bambergern gleichauf. 24:24 lautete der Stand nach dem ersten Durchgang. In der Folge war die Offensive jedoch eine Problemstelle im Spiel der Barockstädter. Lediglich acht Zähler kamen im zweiten Viertel dazu. Bamberg nutze dies, um sich auf 41:32 absetzen zu können.

Dies tat dem Einsatzwillen der Ludwigsburger jedoch keinen Abbruch. Gute Reboundarbeit führte nach der Halbzeitpause zu Ludwigsburger Punkten. Gegen den Rückstand, der sich im zweiten Abschnitt angehäuft hatte, stemmten sich die Barockstädter mit Nachdruck. Vor allem in Person von Drew Crawford: 25 Punkte hatte der US-Forward nach drei Viertel bereits auf dem Konto – Bestwert im Ludwigsburger Trikot! Die MHP RIESEN waren mit einem knappen 59:65-Rückstand gut im Geschäft, ehe es in den finalen Durchgang ging.

Hier zeigte sich Bamberg vor heimischer Kulisse gewohnt souverän und druckvoll. Mit der Ludwigsburger Überraschung wurde es nach einem 16:19 Viertelergebnis nichts. Letztlich unterlagen die MHP RIESEN mit 75:84.

Nicht mitwirken konnte Tekele Cotton, der sich mit einem grippalen Infekt rumplagte. Seinen letzten Auftritt im Ludwigsburger Dress hatte Center Jason Boone, der nach Polen wechseln wird. Bei Bamberg setzen Nicolo Melli, Nikos Zisis und Leon Radosevic aus. Ex-Ludwigsburger Lucca Staiger musste wegen den Folgen einer Gehirnerschütterung eine Zwangspause einlegen.

Viertelergebnisse aus Ludwigsburger Sicht: 24:24, 8:17, 27:24, 16:19

Punkte MHP RIESEN Ludwigsburg: Crawford 25, Hammonds 16, Cooley 10, Thiemann 6, Martin 5, Trice 5, Toppert 5, McCray 3, Breunig, Boone, Loesing

Punkte Brose Bamberg: Causeur 17, Nikolic 17, Strelnieks 12, Miller 11, Theis 8, Heckmann 7, Lo 6, Veremeenko 3, Harris 3, Olinde, McNeal

Schiedsrichter: Anne Panther, Steve Bittner, Jonas Reiter

Zuschauer: 6.150

Teamstatistik MHP RIESEN Ludwigsburg: 34,9 % FG, 40,0 % 3P, 79,3 % FW, 13 Assists, 39 Rebounds, 3 Steals, 11 Turnover

Teamstatistik Brose Bamberg: 49,1 % FG, 48,0 % 3P, 71,4 % FW, 18 Assists, 31 Rebounds, 5 Steals, 10 Turnover

Die Stimmen zum Spiel:

John Patrick (Headcoach MHP RIESEN Ludwigsburg): Gratulation an Bamberg, es war ein verdienter Sieg für den Gastgeber. Nikolic und Causeur waren über das gesamte Spiel sehr stark, auch Strelnieks in seinen begrenzten Minuten. Wir wollten heute gewinnen und haben alles gegeben. In diesem sehr physischen Spiel hatten wir zu viele Ballverluste und zu viele Fastbreak-Punkte zugelassen. Am Ende haben wir gegen eine sehr gute Mannschaft gespielt, hoffentlich machen wir es am Wochenende etwas besser

Andrea Trinchieri (Headcoach Brose Bamberg): Unsere Ersatzspieler haben einen richtig guten Job gemacht und wir konnten das gesamte Spiel kontrollieren. Wir müssen jedoch besser rebounden, haben zu viele Offensivrebound zugelassen und nicht gut gegen Crawford verteidigt. Nikolic und Lo haben im Spielaufbau klasse agiert, Ludwigsburg setzt die Gegner dort immer sehr stark unter Druck. Wir haben heute nicht geglänzt, aber bei so vielen Saisonspielen ist es wichtiger Konstanz zu zeigen und das haben wir getan.

Der Spielverlauf:

http://www.easycredit-bbl.de/de/n/spielberichte/2016-17/nachbericht/2017-02-15-bam-lud/#specialnavi=33


Pressemitteilung: MHP RIESEN Ludwigsburg 



0 Kommentare

 

34 Mitglieder
711 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff
 

Werbung

Werbung