medi bayreuth

Heroes Of Tomorrow erwartet bei den Barockstädtern ein harter Brocken

TheBloob am 27.01.2017 um 20:01

medi bayreuth am Sonntag Gast bei den MHP RIESEN Ludwigsburg

Die Situation vor der Partie am 20. Spieltag in der easyCredit Basketball Bundesliga bei den MHP RIESEN Ludwigsburg ist neu in dieser Saison für das Team von medi bayreuth: Nachdem es im letzten Ligaspiel in Braunschweig wie auch im Pokalspiel gegen Brose Bamberg nicht so recht laufen wollte, sucht das Team von Head Coach Raoul Korner ein wenig nach der in der ersten Saisonhälfte ja schon zum Markenzeichen gewordenen Leichtigkeit.

Das Gastspiel am Sonntag um 18 Uhr in Ludwigsburg kommt dabei scheinbar recht ungünstig, befinden sich die MHP RIESEN nach dem beeindruckenden Sieg in der Pokalqualifikation gegen ratiopharm ulm und der damit geschafften Teilnahme am TOP FOUR ganz klar im Aufwind. Die Favoritenrolle ist damit klar an die Ludwigsburger vergeben und so können die Heroes Of Tomorrow unbeschwert an die Aufgabe herangehen.
Unbeschwert, aber fokussiert, motiviert und vor allem als mannschaftlich geschlossene Einheit, um mit viel Einsatz und großer Intensität zurück auf die Erfolgsspur zu finden.

Das sagt Raoul Korner

“Im Kampf um die Playoff-Plätze ist Ludwigsburg ein direkter Konkurrent, der vollkommen zurecht auch diesen Anspruch hat. Diesem werden sie in letzter Zeit auch immer mehr gerecht. Im Pokalspiel haben sie Ulm mehr oder weniger chancenlos wieder nach Hause geschickt. Insgesamt ist Ludwigsburg eine Mannschaft, die auf Kadertiefe, Athletik und Physis aufgebaut ist. Sie besitzen sehr viel individuelle Klasse, die sie jetzt durch die Verpflichtung von Rocky Trice nochmals vertieft haben.Generell sind sie ein sehr harter Brocken, eben weil das Team extrem tief besetzt ist und sie aufgrund ihrer sehr physischen und rigorosen Spielweise für keine Mannschaft angenehm zu spielen sind. Für uns im Moment schon gar nicht, da wir derzeit ein wenig auf der Suche nach unserer Form sind.

Wir durchlaufen im Moment eine Phase, die andere Teams schon vor Monaten durchlaufen haben. Erstmals in dieser Saison sind wir mit der Situation konfrontiert, dass wir auch mit den Ergebnissen der Spiele nicht zufrieden sind und wir uns auch spielerisch wieder finden müssen. Das ist aber nunmal ein ganz normaler Prozess im Saisonverlauf, denn von einer Mannschaft eine 10-Monats-Saison ohne jegliche Tiefen zu erwarten, wäre ganz einfach utopisch. Eine derartige Phase ist auf der anderen Seite auch wichtig für den Entwicklungsprozess einer Mannschaft und wir werden uns da kollektiv wieder heraus kämpfen. Kämpfen ist auch das Stichwort gegen Ludwigsburg, denn ein Erfolgserlebnis ist jetzt genau das, was wir brauchen.”

Die Stützen im Team der MHP RIESEN Ludwigsburg

Seitdem er ins Team kam, haben die MHP RIESEN Kurs auf die Playoffs genommen. Beim Hinspiel in Bayreuth bestritt Clifford Hammonds damals erst das zweite Spiel im Trikot der Ludwigsburger, zeigte aber bereits damals mit elf Punkten, vier Rebounds und sieben Assists seine ja schon aus Berliner Zeiten bekannte Klasse. Bislang erzielt der 31-jährige US-Amerikaner im Schnitt 7,7 Punkte sowie 6,4 Assists für sein Team.

Nicht nur körperlich ist der 112 Kilogramm schwere und 206 Zentimeter große Jack Cooley der herausragende Spieler im Team von Head Coach John Patrick. Gleich vier statistische Kategorien führt der 25-jährige Center in seinem Team an. Sowohl bei den Punkten (13,0), Rebounds (7,1), Blocks (0,8) und bei der Effektivität (16,2) ist Cooley Spitze seines Teams und das, obwohl er durchschnittlich pro Partie gerade einemal 19 Minuten und 30 Sekunden auf dem Parkett steht.

Sein Einstand bei der Rückkehr nach Ludwigsburg hätte mit dem Sieg im Pokalqualifikationsspiel gegen ratiopharm ulm wohl kaum besser verlaufen können. Rocky Trice wechselte vom polnischen Club MKS Dabrowa Gornicza zu den Barockstädtern, wo er einen Vertrag bis zum Ende der laufenden Spielzeit unterzeichnete und für die zweite Saisonhälfte nun nochmals mehr Erfahrung und Qualität ins Team bringen wird. Bereits in der Vorsaison gehörte der 32-jährige Shooting Guard zu den stärksten Akteuren im Team und überzeugte im Schnitt mit 11,9 Punkten, 4,3 Rebounds, 3,6 Assists und 1,9 Steals.


Pressemitteilung: medi bayreuth 



0 Kommentare

 

37 Mitglieder
614 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff
 

Werbung

Werbung