medi bayreuth

Derby in der Pokalquali: medi bayreuth erwartet Brose Bamberg

TheBloob am 20.01.2017 um 19:36

Heroes Of Tomorrow fordern den Meister um das Ticket nach Berlin heraus

Nur 27 Tage nach dem Aufeinandertreffen in der easyCredit BBL kommt es am kommenden Sonntag zur Neuauflage des Oberfrankenderbys und somit zum Aufeinandertreffen von medi bayreuth und Brose Bamberg. Diesmal stehen sich beide Teams in der Qualifikation um den Einzug ins TOP FOUR um den BBL-Pokal in Berlin gegenüber.

Bei diesem zweiten Duell gegen den amtierenden deutschen Meister aus Bamberg innerhalb eines Monats gibt es, so medi Head Coach Raoul Korner, diesmal aber keine zweite Chance, denn nur für den Sieger der am Sonntag um 15:30 Uhr beginnenden Partie geht der Pokalwettbewerb mit dem Einzug ins TOP FOUR weiter.

Während der Meister nach dem ALLSTAR Break bereits am Donnerstag in der Euroleague bei ZSKA Moskau (64:85) ran musste, konnten sich die Heroes Of Tomorrow intensiv und hoch konzentriert der Vorbereitung auf das Pokalspiel widmen. Trotz Doppelbelastung gelten die Bamberger aber auch diesmal als haushoher Favorit.

Wie schon beim Overtime-Krimi im Dezember können sich Bastian Doreth & Co. auch am Sonntag der Unterstützung ihrer Fans in der bereits seit Wochen restlos ausverkauften Oberfrankenhalle gewiss sein – und da sowohl Derbys, als auch der Pokal ja bekanntlich ihre eigenen Gesetze haben, werden die Heroes Of Tomorrow alles geben, um vielleicht diesmal die Sensation zu schaffen.

Das sagt Raoul Korner

“Natürlich hat das Ligaspiel in gewisser Weise Mut gemacht, da wir gesehen haben, dass Bamberg an einem guten Tag für uns nicht außer Reichweite ist. Man hat aber auch gesehen, dass die Bamberger immer wieder in der Lage sind, ein Spiel zu ihren Gunsten zu drehen, daher wissen wir, dass die Aufgabe schwer ist. Uns ist klar, dass wir, wenn wir am Limit agieren und alles richtig machen, durchaus unsere Chancen haben.Die Vorfreude in der Mannschaft auf dieses Spiel ist groß, weil wir es zum einen auch als Belohnung für die bisherige Saison sehen und weil es das erste Mal ist, dass diese Mannschaft in einer ‘do or die’-Situation steckt, es also in diesem Wettbewerb nur weitergeht, wenn man das Spiel gewinnt. Das ist für uns alle eine interessante Konstellation, weil keiner so genau weiß, wie die Mannschaft darauf reagieren wird.Wir werden auf jeden Fall alles daran setzen, das TOP FOUR zu erreichen. Vor der Saison war dies wohl eher ein Traum, jetzt ist es zu unserem Ziel geworden.”

Die Leistungsträger im Team des Meisters

Punkte: Mit elf Zählern in seiner ersten Partie führt Neuzugang Jerel McNeal aktuell die Statistik an. Unmittelbar hinter dem 29-jährigen US-Amerikaner folgen Fabien Causeur (10,9), Darius Miller (10,7) und Elias Harris (10,3 - er fällt aller Voraussicht nach wegen eines Knochenödems im Knie aus) und dokumentieren eindrucksvoll die extreme Ausgeglichenheit und Gefährlichkeit des Brose-Kaders.

Rebounds: Nicolo Melli (5,2) und Daniel Theis (5,1) sind die Top-Rebounder im Team von Head Coach Andrea Trinchieri. Doch nicht nur was das Einsammeln von Abprallern angeht, sind beide Power Forwards unter den Brettern top. Gemeinsam blocken sie im Schnitt pro Partie über zwei Würfe (beim Ligaspiel in Bayreuth im Dezember hatte Theis alleine sechs Blocks) und verwandeln fast 90 Prozent ihrer Freiwürfe.

Wurfversuche: Wenn der Meister Punkte braucht, laufen die Angriffe meist über Darius Miller (130 Wurfversuche), Nicolo Melli (110) und Daniel Theis (108). Auch beim Ligaspiel am 2. Weihnachtsfeiertag in der Oberfrankenhalle waren es exakt jene drei, die mit ihren Punkten in der Verlängerung (Miller 5, Melli 2, Theis 2) den Sieg für die Bamberger sicher stellten.

TOP FOUR: Drei Plätze neben ALBA BERLIN noch zu vergeben

In den beiden anderen Qualifikationsspielen stehen sich zum einen die MHP RIESEN Ludwigsburg und die in der Liga bislang noch ungeschlagenen Ulmer gegenüber (Sonntag, 18 Uhr). In der anderen Partie empfangen die Basketballer des FC Bayern München die Telekom Baskets aus Bonn (Sonntag, 15:30 Uhr).

TOP FOUR: Halbfinal-Auslosung am Sonntag

Die Halbfinalpartien für das easyCredit TOP FOUR in Berlin (18. und 19. Februar) werden ebenfalls am Sonntag in der Halbzeitpause des easyCredit BBL-Spiels zwischen ALBA BERLIN und den Basketball Löwen Braunschweig ausgelost. Glücksfee dabei ist ZDF-Sportmoderatorin Annika Zimmermann (Morgenmagazin).

Das Pokalspiel zwischen medi bayreuth und Brose Bamberg wird, wie alle Ligaspiele, bei Telekom Basketball im Steam übertragen. Auch bei Radio Mainwelle wird die Begegnung in voller Länge zu hören sein.


Pressemitteilung: medi bayreuth 



0 Kommentare

 

45 Mitglieder
584 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff
 

Werbung

Werbung