medi bayreuth

medi bayreuth startet mit Auswärtsniederlage in Braunschweig in die Rückrunde

TheBloob am 09.01.2017 um 20:46

HeroesOfTomorrow unterliegen bei den Basketball Löwen mit 63:82

Mit einer Überraschung hat für medi bayreuth die Rückrunde in der easyCredit Basketball Bundesliga begonnen. Hatte die Mannschaft von Head Coach Raoul Korner bislang stets selbst äußerst positiv zu überraschen gewusst, wurden die Heroes Of Tomorrow am 18. Spieltag im Gastspiel bei den Basketball Löwen Braunschweig erstmals in dieser Saison selbst überrascht.

Die im Abstiegskampf steckenden Niedersachsen investierten von Beginn an viel und gingen mit großem Einsatz an das Spiel heran. Während medi bayreuth eigentlich nie seinen Rhythmus fand, wuchs das Selbstvertrauen der Gastgeber von Minute zu Minute. Hatten die Heroes Of Tomorrow dann doch einmal eine gute Phase, wie beispielsweise kurz vor der Pause, als Kyan Anderson aufdrehte, konterten die Basketball Löwen diese Läufe immer wieder geschickt. So spielte sich das Team von Coach Stephen Arigbabu, der für den erkrankten Frank Menz das Coaching übernommen hatte, auf ein Level, gegen das medi bayreuth an diesem Nachmittag vor rund 2.500 Zuschauern in der Volkswagen Halle nichts entgegen zu setzen hatte und letztlich eine verdiente Niederlage einstecken musste. Ein großes Kompliment gebührt wieder einmal den rund 70 medi-Fans, die ihr Team gewohnt lautstark unterstützten.

Für die Heroes Of Tomorrow steht nun eine zweiwöchige Spielpause an (Teilnehmer am ALLSTAR Day am 14. Januar in Bonn ausgenommen), ehe es am 22. Januar um 15:30 Uhr in der Oberfrankenhalle in der Pokalqualifikation gegen Brose Bamberg um den Einzug ins TOP FOUR um den BBL Pokal gehen wird.

Das sagt Mannschaftskapitän Bastian Doreth

„Ich glaube, dass wir heute einfach nicht bereit waren. Wir wussten, dass Braunschweig hart spielt, schließlich kämpfen sie um den Klassenerhalt. Wie sind mittlerweile zu einem Team gereift, dass jeder schlagen will und dann muss man auswärts einfach damit rechnen, dass der Gegner so intensiv und physisch spielt. Wir haben da nicht dagegen gehalten und am Ende dafür die Quittung erhalten.In den Phasen, in denen wir es geschafft hatten, ein wenig Energie zu entwickeln, hatten wir zwei, drei gute Aktionen als Mannschaft. Danach haben wir jedoch wieder nur Eins-gegen-Eins gespielt und frühe Würfe genommen. So wird uns das auch in Zukunft nichts bringen. Ich hoffe, dass jedem klar ist, dass es hier nicht um irgendwelche Statistiken geht, oder darum in der zweiten Saisonhälfte zu zeigen, dass man noch besser punkten kann, denn ansonsten werden wir am Ende der Saison nicht in den Playoffs landen. Wir müssen als Mannschaft spielen, denn nur so waren wir in den letzten 16 Spielen erfolgreich.”

Die Partie kurz zusammengefasst

Nach der ersten medi-Führung durch einen Dreier von Trey Lewis und dem 5:4 (2.) von Andreas Seiferth kamen die Basketball Löwen gut in die Partie. Ein 6:0 Lauf mit Punkten von Carlos Medlock und Geoffrey Groselle drehte das Spiel. Auch auf Bayreuther Seite gab es einen Lauf, mit sieben Zählern in Serie hieß es nach Punkten von Assem Marei 15:14 (7.) - die letzte Bayreuther Führung. Dyshawn Pierre antwortete mit einem Dreier und Braunschweig beendet das Viertel mit einer 19:15 Führung.

Bis zum 22:22 (14.), das medi-Neuzugang David Gonzalvez per Dreier erzielte, war die Partie ausgeglichen. Dann gelang Braunschweig ein eindrucksvoller Lauf. Bis zur 18. Minute bauten die Basketball Löwen durch ein 14:1 den Vorsprung auf 36:23 aus. Bis zur Pause nahm nun Kyan Anderson das Heft in die Hand. Der US-Amerikaner markierte neun der elf Bayreuther Punkten und half damit, dass es nach 20 Minuten nur 34:38 stand.

Andreas Seiferth verkürzte mit zwei Punkten in der 22. Minute auf 38:41, ehe die Braunschweiger mit einem weiteren Lauf wieder davonzogen: 14:0 Zähler markierten die Okerstädter bis zur 26. Minute. Nach einem Dreier von Sid-Marlon Theis zum 55:38 nahm Raoul Korner eine Auszeit. Nach dieser lief es wieder besser und sein Team verkürzte auf 50:60 nach dem dritten Viertel.

Im letzten Abschnitt sorgte Braunschweig früh für die endgültige Vorentscheidung. Nach erfolgreichen Freiwürfen von Geoffrey Groselle führten die Gastgeber mit 69:52 (33.). Diesen Rückstand konnte medi nicht mehr aufholen, im Gegenteil: Die Basketball Löwen trafen weiter aus beinahe allen Lagen und gewannen am Ende souverän und verdient.

Drei Fakten zum Spiel

Rebounds: Obwohl die Basketball Löwen beim Rebounding zu den schwächeren Teams der Liga zählen, war dies im ersten Spiel im Jahr 2017 der für sie entscheidende Faktor. Mit Dyshawn Pierre spielt der bislang beste Rebounder der Liga bei den Okerstädtern: er holte neun Rebounds und konnte somit seinen Schnitt weiter verbessern. Geoffrey Groselle griff sich weitere 13 der insgesamt 41 Rebounds und verzeichnete ein Double Double. Die Heroes Of Tomorrow konnten sich lediglich 33 abprallende Bälle sichern.

Dyshawn Pierre und Geoffrey Groselle: Große Probleme hatte medi bayreuth mit dem Braunschweiger US-Duo. Während Pierre mit 19 Punkten in über 34 Minuten Einsatzzeit zum Matchwinner avancierte, war Groselle als Allrounder einer der Garanten für den Sieg. Neben seinen 13 Rebounds holte er 13 Punkte und blockte fünf Würfe seiner Bayreuther Gegenspieler. Dabei stand Groselle nur 20 Minuten auf dem Parkett, da er schon früh im Spiel sein drittes und später auch schnell sein viertes persönliches Foul kassiert hatte.

Dreier: Die Bayreuther Stärke dieser Saison machten sich an diesem Tag die Basketball Löwen zu eigen. Elf Treffer bei 29 Versuchen ist zwar keine Wahnsinnsquote, viele Distanzwürfe fielen aber genau dann, als medi vermeintlich am Drücker war. Auf Bayreuther Seite fielen von jenseits der 6,75 Meter Linie bei 22 Versuchen nur sieben Würfe. Mit 38 Prozent Dreierquote und einer Treffsicherheit von 63 Prozent aus der Nahdistanz brachten es die Niedersachsen auf beachtliche 51 Prozent aus dem Feld.

Trainerstimmen

Raoul Korner (medi bayreuth): “Glückwunsch an Braunschweig zum absolut verdienten Sieg. Bei uns ist nichts zusammengelaufen und wir haben von Beginn an zu wenig investiert. Ich habe es offensichtlich nicht geschafft, das Hinspiel aus unseren Köpfen zu kriegen und Braunschweig war uns in allen Belangen überlegen. Es war offensichtlich unsere bisher schwächste Partie in dieser Saison und wir müssen uns damit anfreunden, dass gegnerische Teams gegen uns sehr motiviert sind und uns als Top-Team ansehen. Wir werden uns nun, wie auch nach Siegen, wieder sammeln und nach einer dringend benötigten Pause wieder starten.”

Stephen Arigbabu (Basketball Löwen Braunschweig): ”Danke an Raoul für die Glückwünsche und auch vor allem meine Glückwünsche an das Team. Die Mannschaft hat mir das Coaching in meinem ersten BBL-Spiel leicht gemacht. Frank (Menz) war und ist seit Anfang der Woche krank und wir haben in dieser Zeit hart für das Spiel gearbeitet. Für uns war es wichtig, das Hinspiel in den Köpfen zu haben. Denn das Spiel hat uns wochenlang weh getan und so ein Gefühl wollten wir nicht noch einmal erfahren. Unsere Jungs haben den Gameplan komplett umgesetzt und wir haben darüber Bayreuth auf 63 Punkten gehalten. Zudem haben wir uns in der 2. Halbzeit nur drei Ballverluste geleistet. Es war insgesamt eine tolle Teamleistung und der Sieg ist in der Höhe auch korrekt und verdient.”

Basketball Löwen Braunschweig vs. medi bayreuth
82:63 ( 19:15 - 19:19 - 22:16 - 22:13 )

Basketball Löwen Braunschweig: PIERRE 19 (3 Assists), GUYTON 15, MEDLOCK 14 (3 Assists), GROSELLE 13 (13 Rebounds, 5 Blocks), Theis 7, Schwartz 5, BOYKIN 4, Klepeisz 3, Simon 2, Ebert 0.
Dreier: Pierre 3, Guyton 3, Medlock 2, Theis 1, Schwartz 1, Klepeisz 1.

medi bayreuth: ANDERSON 18, LEWIS 10, SEIFERTH 9, Marei 6, Amaize 6 (3 Assists), LINHART 5 (7 Rebounds, 3 Assists), Doreth 3, BROOKS 3, Gonzalvez 3, Adler 0, Trieb.
Dreier: Anderson 2, Lewis 2, Linhart 1, Doreth 1, Golzalvez 1.

Schiedsrichter: Neubecker, Arik, Bejaoui.

Alle Statistiken unter www.easycredit-bbl.de/de/n/spielberichte/2016-17/nachbericht/2017-01-08-bra-bay/


Pressemitteilung: medi bayreuth 



0 Kommentare

 

50 Mitglieder
380 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff
 

Werbung

Werbung