medi bayreuth

medi bayreuth starten mit Gastspiel in Braunschweig in die Rückrunde

TheBloob am 06.01.2017 um 13:00

David Gonzalvez gibt sein Debüt im Trikot der Heroes Of Tomorrow

Mit einem ganz besonderen Spiel für das Trainergespann Raoul Korner und Lars Masell beginnt medi bayreuth am Sonntag um 15:30 Uhr die Rückrunde in der easyCredit Basketball Bundesliga. Am 18. Spieltag kehren die Coaches der Heroes Of Tomorrow nach Braunschweig an ihre alte Wirkungsstätte zurück, wo sie vor dieser Saison insgesamt drei Jahre zusammen tätig waren. Auch für Robin Amaize gibt es ein Wiedersehen. Auch er war ja von den Niedersachsen nach Bayreuth gewechselt.

Gastgeschenke wird es im Aufeinandertreffen mit den auf Tabellenposition 16 platzierten Basketball Löwen auf dem Parkett dabei aber mit Sicherheit keine geben. Ganz im Gegenteil! Head Coach Raoul Korner fordert Zielstrebigkeit und volle Konzentration von seinem Team, um die über die gesamte Hinrunde gezeigten Tugenden, wie Kampfgeist, Selbstbewusstsein und hervorragendes Teamplay gleich zum Rückrundenstart in gewohnter Weise aufs Parkett zu bringen.

Ins Teamplay zu integrieren galt es in dieser Woche Neuzugang David Gonzalvez. Der 29-jährige US-Amerikaner, der erst zu Wochenbeginn verpflichtet wurde, wird am Sonntag sein Debüt im medi-Jersey geben.

Das sagt Raoul Korner

“Die Partie in Braunschweig wird sicherlich ein umkämpftes Spiel werden. Einen Start-Ziel-Sieg, so wie wir das in Bayreuth gesehen haben, wird es nicht geben. Da darf man sich weder von der Tabelle, noch vom Hinspiel täuschen und zu einer derartigen Annahme verleiten lassen. Braunschweig hat in den letzten Wochen gezeigt, dass sie gefährlich sein können. Teams wie ALBA BERLIN, Frankfurt oder auch Ludwigsburg mussten hier hart für die Punkte kämpfen.
Unser größter Feind ist das Hinspiel. Ich glaube, dass es für uns das Gefährlichste ist, dieses klare und auch sehr hohe Ergebnis irgendwie noch im Hinterkopf zu haben. Braunschweig wird sich in eigener Halle ganz anders präsentieren und deshalb sind wir gut beraten, von einem harten Kampf in der Volkswagen Halle auszugehen. Es liegt in diesem Spiel ausschließlich an uns. Natürlich wird es kein Selbstläufer, aber wenn es uns gelingt, wovon ich natürlich auch ausgehe, unser Potenzial abzurufen, dann werden wir dieses Spiel auch gewinnen.”

Die Stützen im Team der Basketball Löwen

Zum besten Scorer der Braunschweiger in der Hinrunde hat sich Dyshawn Pierre (SF, 23, 198 cm) entwickelt. Der kanadische Rookie, der von der University of Dayton (NCAA) an die Oker kam, sammelte bislang im Schnitt 13,3 Zähler. Zudem führt er auch bei den Rebounds die Statistik an: 7,9 eingesammelte Abpraller bedeuten nicht nur im Team, sondern sogar ligaweit den Bestwert!

Carlos Medlock (USA, 29, 183 cm), der schon mit Crailsheim, Würzburg und Vechta den Aufstieg in die Bundesliga feiern konnte, spielt in Braunschweig erstmals erstklassig. 4,1 Assists des Point Guards sind Spitzenwert bei den Basketball Löwen. Mit 12,8 Zählern pro Spiel ist er nach Dyshawn Pierre zweitbester Werfer. Etwas mehr als 28 Minuten Einsatzzeit bekommt Medlock von seinem Coach Frank Menz pro Partie. Nur Dyshawn Pierre steht mit knapp 32,5 Minuten länger auf dem Parkett.

War er zu Saisonbeginn noch verletzt, ist der österreichische Nationalspieler Thomas Klepeisz (PG, 25, 186 cm) mittlerweile der ruhende Pol im Spiel der Basketball Löwen. Stets von der Bank kommend erzielt er im Schnitt 7,0 Punkte und bringt es auf den besten Plus-/Minus-Wert im Team.

Kurz vor Weihnachten kam Jamal Boykin (USA, 29, 203 cm) für den nach Oldenburg gewechselten Jannik Freese zu den Basketball Löwen. Der Power Forward kam bislang zwar erst zweimal zum Einsatz, deutete mit 12,5 Punkten und 5,0 Rebounds im Schnitt aber schon eindrucksvoll an, wie wertvoll er im Saisonverlauf für die Niedersachsen noch sein kann.

Nur ein Braunschweiger Heimsieg in der Hinrunde

Mit nur drei Siegen aus den 16 Hinrundenspielen rangieren die Basketball Löwen aktuell auf dem 16. Tabellenplatz. Dass das Team von Head Coach Frank Menz aber besser als seine Tabellenposition ist, haben die letzten Ergebnisse gezeigt. Neben dem 77:61 über Bremerhaven am zweiten Weihnachtsfeiertag - es war der bislang einzige Heimsieg der Saison - gab es zuletzt einige enge Ergebnisse wie gegen Berlin (82:92), in Würzburg (89:93), gegen Frankfurt (74:75), in Bonn (91:93) oder auch gegen Göttingen (75:77).

Das Hinspiel

Die Partie in der Oberfrankenhalle am 14. Oktober dominierte medi bayreuth klar. 96:48 hieß es in einer einseitigen Partie, die schon zur Pause (47:27) entschieden war. Auf Bayreuther Seite überzeugten Trey Lewis (26 Punkte, 6 Dreier), der Ex-Braunschweiger Robin Amaize (17 Punkte, 3 Dreier) sowie Andreas Seiferth (14 Punkte, 13 Rebounds). Für die Basketball Löwen kamen lediglich Geoffrey Groselle (13 Punkte, 8 Rebounds) und Carlos Medlock (10 Punkte, 8 Rebounds) auf zweistellige Werte.

Ewige Bundesliga-Bilanz

31 Spiele - 12 Siege / 19 Niederlagen
in Bayreuth: 9-7 / in Braunschweig: 3-12
Letzter Bayreuther Auswärtssieg: 5. April 2014
NY Phantoms Braunschweig - medi bayreuth 82:87 (51:47)

Das letzte Punktspiel vor dem ALLSTAR-Break sowie dem Qualifikations-Wochenende zum BBL-Pokal findet am Sonntag, 8. Januar, ab 15:30 Uhr statt. Die Partie wird wie gewohnt wird bei Telekom Basketball im Steam übertragen. Auch Radio Mainwelle sowie Radio Galaxy Bayreuth berichten in voller Länge aus der Volkswagen Halle.


Pressemitteilung: medi bayreuth 



0 Kommentare

 

31 Mitglieder
397 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff
 

Werbung

Werbung