medi bayreuth

Heroes Of Tomorrow erwarten Telekom Baskets Bonn zum Hinrundenfinale

TheBloob am 28.12.2016 um 20:05

medi bayreuth heiß auf 13. Saisonsieg

Am 16. Spieltag in der easyCredit Basketball Bundesliga empfängt medi bayreuth im letzten Spiel des Jahres 2016 den aktuellen Tabellensechsten, die Telekom Baskets aus Bonn.
Zum Abschluss der Hinrunde wollen die Heroes Of Tomorrow dabei am Donnerstag, 29. Dezember ab 20:30 Uhr, nochmals die im Derby gegen Brose Bamberg gezeigte Spielstärke und Leidenschaft aufs heimische Parkett bringen und das Jahr endgültig mit dem Prädikat "sensationell" abschließen.

Im Vergleich zum Oberfrankenderby, blieb Head Coach Raoul Korner diesmal deutlich weniger Zeit, sein Team auf den nächsten Gegner einzustellen. Waren es vor dem Match gegen den Meister ganze zehn Tage, sind es vor der Partie gegen die Rheinländer nur drei. Doch auch den Bonnern blieb nach dem deutlichen 90:68 Heimsieg gegen Gießen nicht mehr Zeit zur Vorbereitung.

Die Mannschaft von Trainer Predrag Krunic, die sich bereits für die Qualifikationsspiele für das TOP FOUR um den BBL-Pokal qualifiziert hat, zeigte in den letzten Wochen recht unterschiedliche Leistungen. Besonders positiv sticht natürlich der Sieg gegen den FC Bayern Basketball ins Auge, negativer Höhepunkt war Mitte November die überraschende Heimpleite gegen Braunschweig.

Für die Heroes Of Tomorrow wird es gegen Bonn darauf ankommen, von Beginn an mit dem Schwung und der Intensität der letzten Wochen ins Spiel zu starten. Getragen von der unbeschreiblichen Atmosphäre in der höchstwahrscheinlich auch diesmal wieder ausverkauften Oberfrankenhalle, sind die Burschen von Coach Raoul Korner selbstbewusst und zuversichtlich, dass es mit dem 13. Saisonsieg klappen wird.

Das sagt Raoul Korner

“Bonn hat sich zuletzt sehr stark präsentiert und sowohl Bayern München als auch Gießen keine Chance gelassen. Mit Mayo und Thompson verfügen sie über zwei sehr kreative Scorer, die ein Spiel in die Hand nehmen können. Außerdem sind sie so wie wir auf der Fünf auch doppelt stark besetzt. Ich erwarte einen harten Kampf auf Augenhöhe, wo letztendlich Kleinigkeiten entscheiden werden. Eine solche könnte unser Heimvorteil sein. Für uns geht es darum, einer sensationellen Hinrunde die Krone aufzusetzen.”

Die Bonner Schlüsselspieler

In der Saison 2014/2015 zählte Ryan Thompson (SF, 28, 198 cm) zu den Leistungsträgern bei den Brose Baskets. Nach Stationen bei Roter Stern Belgrad (Serbien) und Medical Park Trabzonspor (Türkei) ist der US-Amerikaner zurück in der easyCredit BBL. Seine Effektivität von 15,9 ist Teambestwert und bei den Punkten teilt er sich Platz eins mit Josh Mayo.

Wie Thompson kommt Point Guard Josh Mayo (USA, 29, 181 cm) auf durchschnittlich 15,6 Zähler. Der Liga-Neuling verfügt über viel europäische Erfahrung, er spielte schon in Frankreich, Lettland, der Ukraine, in Italien, der Türkei und in Spanien. Im Vorjahr wurde der beste Dreierschütze der Telekom Baskets mit Basket Givova Scafati Meister in der zweiten italienischen Liga. Neben Treffsicherheit verfügt Mayo auch über ein gutes Auge für seine Mitspieler: Er legt im Schnitt 4,3 Assists auf.

Als echte Bereicherung im Team der Telekom Baskets hat sich Ojars Silins (SF, 23, 104 cm) erwiesen. Er kam im Oktober zunächst mit einem Zeitvertrag für den zu Saisonbeginn verletzten Ken Horton an den Rhein und überzeugte auf Anhieb. Anfang November erhielt er dann einen Vertrag bis Saisonende. Der lettische Nationalspieler, der vom italienischen Erstligisten Pallacanestro Reggiana kam, legt im Schnitt 9,8 Punkte auf und steuert 3,4 Rebounds bei.

Wiedersehen mit Ex-Bayreuthern im Bonner Team

Gleich zwei frühere Bayreuther treten am Donnerstag für die Telekom Baskets an: Zum einen Ken Horton (SF, 26, 199 cm), der im Vorjahr für medi auflief und im Schnitt auf 9,5 Punkte und 5,4 Rebounds kommt. An der Seitenlinie steht mit Predrag Krunic ein erfahrener Coach, der 2009 mit Oldenburg Meister wurde, im März 2013 dann für Marco van den Berg nach Oberfranken kam und das Team zum Klassenerhalt führte. Vor genau drei Jahren wurde er dann beurlaubt, Michael Koch wurde sein Nachfolger. Krunic selbst übernahm die Telekom Baskets erst wenige Tage vor Saisonbeginn, da der bisherige Head Coach, Silvano Poropat, wegen einer Erkrankung sein Amt niederlegte.

Die weiteren Kontingentstellen im Team wurden mit den Centerspielern Filip Barovic (Montenegro, 25, 207 cm, Sofia/Bulgarien) und Julian Gamble (USA, 27, 208 cm, Brüssel/Belgien) besetzt. Beide kommen im Schnitt auf über zehn Punkte pro Spiel: Barovic auf 10,3, Gamble auf 10,1. Gamble führt das Team zudem mit durchschnittlich 5,9 Rebounds in dieser Kategorie an.

Bester deutscher Schütze ist der derzeit verletzte (Knochenprellung) Konstantin Klein (PG, 25, 187 cm, Frankfurt). Er kommt im Schnitt auf 8,3 Zähler in bislang sieben Spielen. Ihm folgen Yorman Polas Bartolo (SF, 31, 192 cm, Gießen, 5,6 PpS.), Eigengewächs Florian Koch (SF, 24, 197 cm, 2,8 PpS.), Anthony DiLeo (26, 190 cm, Gießen, 2,5 PpS.) sowie Johannes Richter (PF, 23, 205 cm, 2,5 PpS.).

Ewige Bundesliga Bilanz

21 Spiele - 9 Siege / 12 Niederlagen
in Bayreuth: 6-5 / in Bonn: 3-7
Letzter Bayreuther Heimsieg: 14. November 2015
medi bayreuth - Telekom Baskets Bonn 77:64 (38:36)

Für die Partie gegen die Telekom Baskets Bonn am Donnerstag, 29. Dezember, ab 20:30 Uhr gibt es unter www.tickets.medi-bayreuth.de noch ein Restkontingent an Stehplätzen. Das Spiel wird bei Telekom Basketball im Steam übertragen. Auch bei Radio Mainwelle sowie Radio Galaxy Bayreuth wird die Begegnung in voller Länge zu hören sein.


Pressemitteilung: medi bayreuth 



0 Kommentare

 

38 Mitglieder
422 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff
 

Werbung

Werbung