Basketball Löwen Braunschweig

Weihnachts-Doppelpack: Löwen empfangen Berlin und Bremerhaven

TheBloob am 21.12.2016 um 21:15

Die Basketball Löwen Braunschweig stehen vor ihren letzten beiden Heimspielen im Jahr 2016 und dabei erwarten sie einen hochinteressanten Weihnachts-Doppelpack, den man sich nicht entgehen lassen sollte: Einen Tag vor Heilig Abend empfangen die Löwen das Top Team und den aktuellen Tabellenfünften ALBA BERLIN in der Volkswagen Halle (Freitag, 23. Dezember, 18.30 Uhr). Nur drei Tage später – am zweiten Weihnachtsfeiertag (26. Dezember, 18.00 Uhr) – sind die in der Tabelle nur zwei Plätze vor den Löwen stehenden Eisbären Bremerhaven zu Gast. Tickets für die Partien gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen, im Ticket-Onlineshop der Löwen sowie unter der Ticket-Hotline 0531-7017288.

Nachdem ALBA BERLIN etwas holperig mit nur fünf Siegen aus zehn Spielen in die Saison gestartet war, konnten sie nun vier BBL-Partien in Folge für sich entscheiden und zogen im EuroCup in die Top16-Runde ein. Zu Saisonbeginn offenbarten die „Albatrosse“ vor allem defensive Schwächen und hatten mehrfach über 90 gegnerische Punkte kassiert. Zuletzt zeigten sich die Berliner um ihren neuen Trainer Ahmet Caki aber wesentlich stabiler und waren dementsprechend auch erfolgreicher. „Ein Grund dafür ist, dass ALBA mehr zu seiner defensiven Identität gefunden und in den letzten Spielen auch wesentlich aggressiver gespielt hat, als noch zu Saisonbeginn“, sagt Löwen-Trainer Frank Menz und fügt hinzu: „Wir erwarten, dass sie viel Druck auf uns ausüben werden und da müssen wir versuchen, dagegenzuhalten und die Ruhe zu bewahren.“

Doch nicht nur defensiv, sondern auch offensiv haben die Berliner einiges zu bieten. Mit Elmedin Kikanovic befindet sich beispielsweise einer der besten Center der Liga in ihren Reihen, der durchschnittlich auf 17,6 Punkte kommt. Der 2,10 Meter lange Bosnier wird regelmäßig durch gute Anspiele von Peyton Siva in Szene gesetzt, der für die Berliner die Regie auf dem Parkett führt. Der „Pick-and-Roll“-starke Siva ging letzte Saison noch in Italien auf Korbjagd und hat sich mittlerweile in der BBL etabliert. Das beweisen auch seine Statistiken: 10,1 Punkte, 5,7 Assists und 1,2 Steals stehen pro Spiel für ihn zu Buche. Ein ebenfalls zweistelliger Punktesammler ist Dragan Milosvaljevic mit 12,9 Zählern, die er bei einer starken Trefferquote von 51,7 Prozent aus dem Feld erzielt. Über gute Wurfqualitäten verfügt neben Nils Giffey (50,2 Prozent Dreierquote) und Engin Atsür (40,4 Prozent Dreierquote) ebenso die jüngste Neuverpflichtung: Carl English. Der 35-jährige Kanadier kommt mit reichlich internationaler Erfahrung und ersetzt Dominique Johnson, dessen Vertrag aufgelöst wurde. English kam bereits in zwei BBL-Spielen für die Albatrosse zum Einsatz und erzielte durchschnittlich 9 Punkte.

„Wir wissen, dass uns ein schwerer Gegner erwartet, aber wir hoffen dennoch auf eine Siegchance. Wir wollen an unsere letzten Leistungen anknüpfen und uns auch gegen Berlin auf Augenhöhe präsentieren“, so Frank Menz. Der Löwen-Coach wird im Spiel gegen die Hauptstädter in jedem Fall noch auf eine Verstärkung auf den großen Positionen verzichten müssen, arbeitet aber mit Hochdruck daran, dennoch zeitnah einen neuen Spieler vermelden zu können.

Am 2. Weihnachtsfeiertag: Reboundstarke Eisbären zu Gast

Ob die mögliche Neuverpflichtung schon am 2. Weihnachtsfeiertag auf dem Parkett mitmischen wird, wenn die Löwen auf die Eisbären Bremerhaven treffen, ist allerdings offen. Fest steht jedoch: Gerade in diesem wichtigen Spiel gegen das Team von Ex-Löwen-Trainer Sebastian Machowski könnten die Löwen einen weiteren großen Spieler gut gebrauchen – denn die Eisbären gehören mit zu den reboundstärksten Mannschaften der Liga (35,3 Rebounds/Spiel). Zuletzt hatten die Löwen durch das Fehlen eines großen Spielers in diesem Bereich deutliche Nachteile, was wesentlich dazu beigetragen hat, dass sie knapp mit 89:93 in Würzburg unterlegen waren. Folglich betont Frank Menz auch, dass das Rebounding ein Schlüssel im Spiel gegen Bremerhaven sein wird.

Mit Blick auf die Tabelle wird zudem deutlich, dass ein Sieg über die Eisbären im Kampf um den Klassenerhalt von hoher Bedeutung wäre. „Wir wissen um die Relevanz und sind richtig heiß auf die letzten beiden Heimspiele in diesem Jahr. Wir wollen passend zum Fest auch endlich zu Hause einen Erfolg feiern und hoffen dabei auf eine tolle Kulisse, die uns unterstützt“, so der Löwen-Coach, der glaubt, eine gute Chance gegen die Eisbären zu haben. Die stehen mit vier Punkten mehr nur zwei Tabellenplätze über den Löwen und haben zuletzt vier Spiele in Folge verloren. In drei dieser Partien mussten sie allerdings verletzungsbedingt auf ihren Power Forward Evan Smotrycz verzichten, für den sie nun den wurfstarken Ex-Oldenburger Nemanja Aleksandrov nachverpflichtet haben. Smotrycz gehörte mit 11,8 Punkten zu insgesamt fünf Bremerhavenern Spielern, die zweistellig punkten. Topscorer des Teams ist Quincy Diggs mit 13,7 Punkten. Der athletische Guard sammelt zusätzlich noch 4,8 Rebounds und legt 3,9 Assists auf und zeigt damit tolle Allrounder-Qualitäten. Bester Rebounder der Eisbären ist Ivan Elliott mit 5,9 gefangenen Abprallern. Der Forward steuert zudem 11 Punkte pro Spiel bei.

Gegen Berlin: Volkswagen Financial Services ist „Sponsor of the Day“

Volkswagen Financial Services, Premium Partner der Basketball Löwen, ist bei der Partie gegen ALBA BERLIN „Sponsor of the Day“ und sorgt dabei für jede Menge Unterhaltung abseits des Parketts. So können sich die Zuschauer auf eine Fotobox freuen und auch die T-Shirt-Kanone kommt zum Einsatz.

Apropos T-Shirts: Bei allen Ticketkäufen der Preiskategorie 2 oder höher, die für das Spiel gegen ALBA BERLIN getätigt werden, ist im Ticketpreis ein T-Shirt enthalten (am Fanshop gegen Vorlage des Tickets erhältlich, gilt auch für Dauerkarten-Inhaber der Preiskategorie 1 oder 2). Alle anderen Zuschauer können das gelbe Shirt mit dem Motto #DUBISTMEINBRAUNSCHWEIG für 14,90 Euro ganz normal am Fanshop in der Volkswagen Halle erwerben.

Der Hashtag #DUBISTMEINBRAUNSCHWEIG kommt dabei nicht von ungefähr. Denn der Braunschweiger Musiker Jonny S – spätestens seit seinem Auftritt in der Volkswagen Halle im letzten Jahr Fan der Basketball Löwen – hat sich intensiv mit dem Basketball in der Löwenstadt auseinandergesetzt und eine spezielle Basketball-Version seines Tracks „Braunschweig“ entwickelt. Diesen und weitere Stücke seines neuen Albums „Tatoo“ (erscheint am 23.12.) wird er beim Spiel der Basketball Löwen am 23. Dezember zum Besten geben.


Pressemitteilung: Basketball Löwen Braunschweig 



0 Kommentare

 

45 Mitglieder
589 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff
 

Werbung

Werbung