Sonstiges

Deutsche Meisterschaft Ü35: Ein Wochenende lang nur Basketball

TheBloob am 02.06.2016 um 18:29

Basketball-Deutschland gibt sich am Wochenende (4./5. Juni) die Ehre: Der SC Rist Wedel trägt die Deutschen Meisterschaften in der Altersklasse Ü35 aus, 16 Mannschaften sind dabei, darunter die beiden des Gastgebers. 32 Partien innerhalb von zwei Tagen gibt es in der Steinberghalle, in der Halle an der Bergstraße sowie in der Halle Lehmweg in Holm zu sehen. Die Spielzeit pro Begegnung beträgt 4 x 7 Minuten.

Die Rist-Herren absolvieren ihre erste Partie des Turniers gegen den UBC Münster am Sonnabend um 12:00 Uhr in der Bergstraße, die Risterinnen steigen um 14:30 Uhr am Steinberg gegen Bochum ein. Am Dienstag bestritten die Wedeler Damen ein letztes Vorbereitungsspiel gegen die BG Hamburg West und bezwangen den Lokalrivalen mit 56:46 nach Verlängerung. "Das hat aber alles so weit gepasst, und wir waren sehr zufrieden mit dem Ergebnis", bilanzierte Risterin Tine Zelass. Dabei fehlten mit Gundula Laabs, Anja Horn sowie Tina Hahn-Thiam noch drei Spielerinnen, die am Wochenende zum Einsatz kommen sollen. Die BG West hatte zwischen 2009 und 2015 jeweils den Norddeutschen Meistertitel gewonnen, in diesem Jahr sicherten sich die Risterinnen den Titel, während der Nachbar in der Altersklasse Ü40 triumphierte. Am Wochenende rechnen sich die Risterinnen in heimischen Halle zumindest Außenseiterchancen aus. Das Grundgerüst des Kaders bildet das dritte Wedeler Damenteam, das die Saison 2015/16 als Oberliga-Meister abschloss - mit früheren Bundesliga-Kräften wie Katharina Kühn, Nina Holena oder Daniela Stohn.

Auch die 3. Herren des SC Rist, in denen die meisten der Wedeler Akteure zu Werke gehen, die am Wochenende für die Ü35 auflaufen, kamen in der abgelaufenen Oberliga-Spielzeit abermals zu Meisterehren. Das Aufgebot von Teamchef Olaf Möller mit Größen wie André Bade, Alexander Seggelke, Arne Malsch, Dennis Reichert, Christian Pauk und vielen anderen liest sich wie der Auszug aus einem Allstar-Team der Wedeler Basketball-Geschichte. Auch der scheidende Wedeler ProB-Trainer Michael Claxton, der einst für die Rister in der 1. Regionalliga spielte, läuft am Wochenende auf und gibt gewissermaßen seine Abschiedsvorstellung. Claxton ist zwar ebenso wie Jan Stange leicht angeschlagen, dennoch sollten beide einsatzbereit sein. Auf Volker Häntschke müssen die Gastgeber hingegen verletzungsbedingt verzichten. 2008 und 2009 waren die Rister deutscher Meister, 2009, 2010, 2012 und 2015 hatten sie sich jeweils als Norddeutscher Meister für das Bundesfinale qualifiziert.

Als Favorit geht bei den Männern DBV Charlottenburg ins Rennen. Die Berliner haben in den vergangenen vier Jahren dreimal den Titel geholt, darunter eben auch 2015. Der Titelverteidiger reist unter anderem mit den ehemaligen Nationalspielern Stephen Arigbabu und Sebastian Machowski an und hat abermals Gold im Blick. Auch Münster wird hoch eingeschätzt - gegen den UBC bestreiten die Rister ihre Auftaktpartie, die Begegnung dürfte im Kampf um den Gruppensieg also gleich von großer Bedeutung sein.

Die beste Gelegenheit, die beiden Wedeler Teams während des Wochenendes innerhalb kurzer Zeit in Aktion zu sehen, bietet sich in der Steinberghalle am späten Sonnabendnachmittag: Um 17:00 Uhr treffen die Rist-Herren auf den FC Tegernheim, um 18:15 Uhr spielen die Damen dann gegen Würzburg.


Pressemitteilung: SC Rist 



0 Kommentare

 

36 Mitglieder
453 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff
 

Werbung

Werbung