Crailsheim Merlins

Ganz nah dran – kämpferische Leistung bleibt unbelohnt

TheBloob am 29.03.2016 um 12:41

Es gab einige besondere Vorzeichen für dieses Spiel. Es gab erneut eine Steigerung in Sachen Kampfgeist. Es gab einen tollen Auswärtssupport. Es gab ein bis zum Schluss offenes Spiel. Der Sieg blieb den Crailsheim Merlins bei ratiopharm Ulm verwährt. Der Playoffkandidat gewann 83:79.
Crailsheim, 28.03.2016. Feiertagsspiel am Ostermontag, Derbycharakter mit nostalgischem Touch, der 33. Geburtstag des Ex-Ulmers und Crailsheimer Kapitäns Konrad Wysocki und nicht zuletzt der überraschende Hinspielerfolg der Zauberer - im Vorfeld begleiteten gleich mehrere Themen diese Begegnung. Letztendlich ging es beim Duell zwischen ratiopharm Ulm und den Crailsheim Merlins um nicht weniger als zwei wichtige Punkte in der Beko BBL. Die Gastgeber wollten ihren Platz unter den besten acht Teams der Liga festigen, die Zauberer den Aufwärtstrend der letzten beiden Spiele fortsetzen. Der Start der Partie gehörte den Ulmern, die durch Hoheit beim Rebound und offene Würfe zu einer zehn-Punkte-Führung kamen (14:4). Merlins-Headcoach Tuomas Iisalo sah sich zu einer Auszeit gezwungen. „Ulm ist besser ins Spiel gekommen. Anders als wir uns vorgenommen hatten, waren wir nicht der aktivere Part. Aber wir sind zurückgekommen, besonders die Jungs von der Bank brachten hier gute Impulse“, so der Trainer nach dem Spiel. Andre Calvin deutete mit zwei Dreiern in Serie an, dass sich die Merlins an diesem Abend nie ganz abschütteln lassen würden. Erst zum Ende des ersten Viertels zogen die Hausherren wieder auf sechs Punkte davon (24:18).
Der zweite Abschnitt war in seiner Anfangsphase geprägt von intensiverer Defense auf Crailsheimer Seite. Der Favorit aus Schwaben setzte sich dennoch ab, erneut gab es hohenlohische Hartnäckigkeit als Antwort. Mitte des zweiten Viertels betrug der Rückstand magere drei Pünktchen (32:29), kurz darauf folgte der Ausgleich. Bis zur Halbzeitpause grüßte jedoch wieder das Murmeltier mit einem Lauf der Ulmer, die mit neun Zählern Führung in die Kabine gingen (47:38).
Anderthalb Minuten Anlauf brauchten die Merlins in der zweiten Halbzeit, ehe Adam Chubb per Dreipunktspiel erfolgreich war. Weitere 90 Sekunden und fünf weitere Punkte später waren die Crailsheimer wieder auf zwei Punkte am Favoriten dran. Die mitgereisten Fans aus Hohenlohe machten sich in der ausverkauften ratiopharm Arena entsprechend lautstark bemerkbar und gaben alles, um ihr Team zu pushen. Das heimische Publikum wurde durch einen Dreier von Da’Sean Butler wieder auf den Plan gerufen. Und doch behielten die Merlins in diesem Viertel die Oberhand, sodass die Begegnung vor dem Schlussviertel völlig offen war (63:59).
Zu Beginn des letzten Viertels hatte Crailsheim gleich mehrfach die Chance zur ersten Führung im Spiel, konnte diese aber nicht nutzen. Gut drei Minuten vor Schluss war es dann Geburtstagskind Konrad Wysocki, der die Merlins mit 73:74 in Front brachte. Nach seinem fünften persönlichen Foul musste der Kapitän zwar kurze Zeit später vom Feld, doch Jordan Callahan sprang in die Bresche und legte per Dreier nach. Der Tabellensiebte ließ sich in eigener Halle alles andere als abschütteln, nun ging es richtig in die Crunchtime. Der Gastgeber ging wieder in Führung, doch als Raymar Morgan sechs Sekunden vor dem Ende nur einen von zwei Freiwürfen traf, blieb den Merlins noch die Chance zum erneuten Ausgleich. Diese blieb ungenutzt, sodass abermals der tolle Fight nicht mit dem ersten Auswärtssieg der Saison belohnt werden konnte. „Man hat die Erfahrung der Ulmer am Ende gesehen, die in den entscheidenden Momenten abgeklärter waren“, resümierte Trainer Iisalo.
Mit 83:79 mussten sich die Merlins mit demselben Ergebnis geschlagen geben wie noch zehn Tage zuvor in Gießen, obwohl man noch einmal mehr Kampfgeist bewiesen hatte. „Am Ende zählen Siege. Wir haben heute gekämpft und gegen einen starken Gegner ein gutes Spiel geliefert. Aber um die nötigen Resultate einzufahren müssen wir uns nochmal ein wenig verbessern“, so Iisalo weiter. Der sportliche Leiter der Merlins, Ingo Enskat, ergänzte abschließend: „Wir haben heute toll gespielt, auf den Fight der Jungs können wir alle stolz sein. Daran müssen wir nun anknüpfen und uns am kommenden Samstag den Sieg holen.“


Pressemitteilung: Crailsheim Merlins 



0 Kommentare

 

4 Mitglieder
197 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff
 

Werbung

Werbung