Mitteldeutscher BC

Niederlage zum Auftakt der Schwabenwochen

TheBloob am 24.03.2016 um 23:32

Nichts ist es geworden aus dem fünften Sieg in Folge: Beim Tabellenfünften MHP RIESEN Ludwigsburg unterlag der Mitteldeutsche BC am Donnerstagabend mit 73:97 (36:55). Beste Korbschützen der Wölfen waren vor 4034 Zuschauern Frantz Massenat und James Southerland mit jeweils 17 Punkten. Als nächstes Aufgabe wartet ein weiteres Auswärtsspiel im Schwabenland: am Sonntag, 3. April, bei den WALTER Tigers Tübingen.

MBC-Coach Predrag Krunic erklärte nach der Partie: „Das war ein verdienter Sieg von Ludwigsburg. Sie haben einfach besser gespielt. Sie waren aggressiver in der Verteidigung und haben in der Offensive die richtigen Entscheidungen getroffen. Vor allem in der ersten Halbzeit waren wir in der Verteidigung nicht gut genug, um in eine Situation zu kommen, das Spiel gewinnen zu können. In der zweiten Halbzeit haben wir besser gespielt und gekämpft. Wir haben den Gegner bei unter 100 Punkten gehalten – das war wichtig für unsere Moral in den kommenden Wochen.“

 

Die ehemaligen Ludwigsburger Nachwuchsspieler Robert Zinn und Jonathan Maier wurden vom Publikum mit viel Applaus begrüßt. Danach kannten die Gastgeber aber keine Freunde mehr: Nach dem 2:0 durch Frantz Massenat verschafften sie mit einem 8:0-Lauf schnell eine klare Führung, Predrag Krunic war bereits in der vierten Minute zu seiner ersten Auszeit gezwungen. Offensiv hielt Chris Otule sein Team im Spiel. Sieben der 13 MBC-Punkte im ersten Abschnitt gingen auf sein Konto.


In der Verteidigung hatten die Wölfe der Wucht der Gastgeber nur wenig entgegenzusetzen. Punkt um Punkt zog Ludwigsburg davon. Nach einem Dreier von Shawn Huff zum 22:11 war die Führung der Schwaben erstmals zweistellig (10.), nach einem Korbleger von Topscorer Jon Brockman (22) zum 42:22 war sie sogar auf 20 Punkte angewachsen (15.). Mit 36:55 ging es in die Halbzeitpause.


Gleich zu Beginn der zweiten Hälfte sorgten die MHP RIESEN mit einem 8:0-Lauf zum 63:36 für klare Verhältnisse - wieder musste Predrag Krunic frühzeitig eine Auszeit beantragen, um den Elan der Hausherren zu stoppen. Fortan entwickelte sich ein offensiver Schlagabtausch, bei dem die Wölfe insbesondere von der Dreierlinie (zehn Treffer in der zweiten Hälfte, insgesamt 14) Zielsicherheit bewiesen. Einen Hoffnung auf eine Wende gab es jedoch zu keinem Zeitpunkt, dafür agierten die Ludwigsburger an diesem Abend einfach zu abgebrüht.


In der Schlussphase konnten die Youngster Stephan Haukohl (knapp 14 Minuten), Robert Zinn (11) und Jonathan Maier (10) noch wertvolle Einsatzzeit sammeln.


MBC: Massenat (17 Punkte, 4 Dreier, 9 Assists), Southerland (17 Punkte, 4 Dreier, 5 Rebounds), Thomas (12), Otule (11), Hatten (6), Darby (4), Haukohl (3), Johnson (3), Zinn (0), Maier (0).

 


Pressemitteilung: MBC, Autor: Dino Reisner 



0 Kommentare

 

40 Mitglieder
321 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff
 

Werbung

Werbung