ProA

Vorbereitungen auf neue Saison schreiten weiter voran

TheBloob am 23.03.2016 um 09:50

Obwohl die aktuelle Spielzeit noch läuft und man weiter von einer Playoffteilnahme träumen darf, treiben die NINERS Chemnitz im Hintergrund ihre Planungen für die kommende Saison 2016/17 kräftig voran. So wurde die Lizenz für die 2. Basketball-Bundesliga ProA fristgerecht beantragt und sämtliche Unterlagen vollständig eingereicht. Zudem verlängerte man kürzlich bereits den Kontrakt mit Cheftrainer Rodrigo Pastore bis 2018 und einigte sich jetzt auch mit Jonas Richter auf eine Vertragsausdehnung über den gleichen Zeitraum. Der 18-Jährige wird demnach ebenso wie Martin Seiferth und Daniel Mixich nächste Saison erneut das NINERS-Trikot tragen. „Alle drei sind schon jetzt ein wichtiger Bestandteil unseres Teams und verfügen über großes Entwicklungspotential. Deshalb freue ich mich, sie weiter in Chemnitz zu haben“, zeigt sich Pastore sehr zufrieden. Indes wird der am 31. März auslaufende Vertrag mit Sportdirektor Pete Miller nicht verlängert.

Der 25-jährige Martin Seiferth wechselte im vergangenen Sommer von ALBA Berlin, wo er bis dato Ersatzspieler war, nach Sachsen und spielte sich umgehend in die „Starting-Five“ der NINERS. Bei durchschnittlich 22 Minuten Einsatzzeit kam der 2.08-Meter-Riese bislang auf acht Punkte, sechs Rebounds sowie einen Block pro Partie. „Das war Martins erste echte Profisaison, weshalb wir alle fest davon überzeugt sind, dass er mit zunehmender Erfahrung noch besser wird“, sagt Pastore. So soll die Entwicklung des Centers auch über den Sommer kontinuierlich vorangetrieben werden.

Jonas Richter ist ein echtes Chemnitzer Eigengewächs, durchlief hier sämtliche Nachwuchsteams und erarbeitete sich in den letzten Monaten eine immer größere Rolle bei den Zweitligaprofis. Für diese absolvierte er in der laufenden Saison bereits 28 Einsätze mit über elf Minuten Spielzeit pro Partie, wobei er im Schnitt 2.5 Punkte sowie 1.8 Rebounds markierte. Der wie Richter ebenfalls 18-jährige Pointguard Daniel Mixich stand im Schnitt sogar mehr als 20 Minuten auf dem Feld und schaffte dank seiner 4.7 Zähler sowie 2.1 Assists zuletzt oftmals den Sprung in die erste Fünf. „Es ist unser erklärtes Ziel, Talente aus dem eigenen Nachwuchs zu fördern und in das Zweitligateam zu integrieren. Mit Jonas und Daniel ist uns das diese Saison bereits gelungen, aber sie haben noch mehr Potential und können künftig zu echten Leistungsträgern reifen“, ist Pastore überzeugt.

Während der Kader für die kommende Saison allmählich Formen annimmt und auch mit weiteren Spielern aus dem aktuellen Team Gespräche geführt werden, gibt es im organisatorischen Bereich eine entscheidende Veränderung. „Nachdem wir die zurückliegende Saison und unsere internen Strukturen genau analysiert haben, sind wir zu dem Entschluss gekommen, künftig auf die Position des Sportdirektors zu verzichten“, erklärt NINERS-Präsident Martin Schuster. Der 63-jährige Miller hatte im März letzten Jahres als Interimstrainer großen Anteil am knapp geglückten Klassenerhalt und übernahm anschließend den neu geschaffenen Sportdirektorposten. In jener Funktion trug er mit dazu bei, dass die Chemnitzer Korbjäger in der aktuellen Saison eine sportliche Wende schafften und erstmals seit 2012 wieder die Playoffs erreichen können. Mit Ende seines Vertrages wird Miller die NINERS nun zum 31. März verlassen. Wir bedanken uns für sein Engagement in den letzten zwölf Monaten und wünschen Pete Miller viel Erfolg auf seinem weiteren Lebensweg.

TERMIN: Bayer Giants Leverkusen vs. NINERS Chemnitz, Samstag, 26.03.2016, 19:30 Uhr, Smidt Arena


Pressemitteilung: BV Chemnitz, Matthias Pattloch 



0 Kommentare

 

64 Mitglieder
477 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff
 

Werbung

Werbung