ProB

Spendenaktion beim Playoff-Heimspiel

TheBloob am 15.03.2016 um 19:08

Let's fly, Eagles!! Alle Fans hoffen, dass die Anfeuerung auch am Ostersonnabend wieder hilft, wenn die Itzehoe Eagles im Playoff-Achtelfinale der 2. Basketball-Bundesliga ProB das Team Ehingen Urspring erwarten. Es ist ein Höhepunkt der Itzehoer Basketball-Geschichte, aber es ist auch noch mehr: Die Eagles verbinden die Partie mit einer Spendenaktion für die Deutsche Knochenmarkspender-Datei DKMS.
Auslöser ist ein Edel-Fan: Hendrik Lindinger aus Breitenburg-Nordoe kommt seit Jahren zu den Spielen am Lehmwohld. Der 23-Jährige hat das Down-Syndrom, ist sportlich, musikbegeistert mit einem Faible für Operetten, höflich und lebensfroh. „Er fährt unheimlich gern mit dem Zug durch Schleswig-Holstein. Der Weg ist für ihn immer das Ziel, er lebt immer im Hier und Jetzt“, sagt seine Mutter Wiebke Lindinger. Doch jetzt liegt ein schwerer Weg vor ihm: Hendrik hat Leukämie, zum zweiten Mal nach 2005. Er braucht eine Stammzellspende. „Ich kann es immer noch nicht so richtig glauben“, sagt Wiebke Lindinger. „Es geht nur, einen Tag nach dem anderen zu leben.“ Immerhin verträgt ihr Sohn besser als beim ersten Mal die Chemotherapie, die ihn auf die Knochenmark-Transplantation vorbereiten soll. Doch dafür fehlt der Spender.
Die 25-prozentige Chance, dass seine Schwester Stefanie (19) in Frage käme, hat sich zerschlagen. So hatte die angehende Abiturientin mit ihrer Freundin Laura Krüger die Idee für eine Typisierung mit der Deutschen Knochenmarkspender-Datei (DKMS) an der Auguste-Viktoria-Schule. Die Resonanz der über 17-Jährigen – nur sie können Spender werden – war groß. Für das Gymnasium war es selbstverständlich zu helfen, so Stefanies Deutschlehrerin Frauke Looft. Weil Hendrik die Steinburg-Schule besuchte, mit der die AVS seit zwei Jahrzehnten kooperiert, gebe es eine doppelte Bindung – „es ist eine Herzensangelegenheit“.
Die Typisierung war schulintern. „Wenn wir die ganze Bevölkerung einladen, können wir es finanziell nicht stemmen“, sagt Bettina Steinbauer von der DKMS. Denn 40 Euro pro Registrierung trägt die Organisation, weil junge Spender so wichtig seien. Doch Geldspenden sind immer sehr willkommen – deshalb seien die Eagles sofort dazu bereit gewesen, die DKMS zu unterstützen, als die Idee beim jüngsten Heimspiel aufgekommen sei, sagt Vereinsvorsitzender Volker Hambrock. So ist bei der Playoff-Partie gegen Ehingen am Ostersonnabend um 19.30 Uhr im Sportzentrum am Lehmwohld jeder Punkt der Gastgeber doppelt wichtig. Denn es werden nicht nur Spendenboxen aufgestellt, für jeden Eagles-Punkt zahlen Sponsoren je zwei Euro. Dabei sind bisher Holstein-Center, Volksbank Raiffeisenbank Itzehoe, Sparkasse Westholstein, Typografikdesign Michael Herold, Pohl-Boskamp, Itzehoer Schrott- und Recycling GmbH, Hudo-Werke, Borba, Thies Medicenter, Itzehoer Versicherungen und Stender Brennschneidtechnik. „Weitere Sponsoren, ob Firmen oder Privatpersonen, können sich gern melden“, so Hambrock. Spendenbescheinigungen sind möglich – Kontakt per Mail über marketing@eagles-basketball.de. Zudem hat die DKMS ein Spendenkonto für die Aktion eingerichtet bei der KSK Tübingen unter dem Verwendungszweck BIZ 433. IBAN: DE54 6415 0020 0001 6893 96.
Und übrigens: Tickets für die Partie der Eagles gibt es im Vorverkauf auf www.eagles-basketball.de.


Pressemitteilung: Itzehoe Eagles 



0 Kommentare

 

41 Mitglieder
602 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff
 

Werbung

Werbung