Brose Bamberg

Brose Baskets besiegen GIESSEN46ers

TheBloob am 15.03.2016 um 11:29

Die Brose Baskets behalten auch am 25. Spieltag der Beko Basketball Bundesliga ihre weiße Heimweste und gewinnen gegen die GIESSEN46ers mit 82:58. Durch den 16. BBL-Sieg in Folge festigen die Bamberger nicht nur ihre Tabellenführung und revanchieren sich damit für die Niederlage aus dem Hinspiel, sondern sind nun auch rechnerisch für die Playoffs qualifiziert. Bereits früh war klar, dass die Brose Baskets, die verletzungsbedingt auf Daniel Theis und Darius Miller verzichten mussten, diese Partie gewinnen würden. Das erste Viertel ging mit 20:7 an den deutschen Meister. Lucca Staiger (fünf Dreier) und Elias Harris waren mit jeweils 15 Punkten die erfolgreichsten Punktesammler.

Andrea Trinchieri: „Ich bin heute sehr zufrieden mit meiner Mannschaft. Dieses Spiel war nach der Partie am Donnerstag gegen Piräus, wo wir viel Kraft gelassen haben, nicht einfach. Mein Team ging sehr ernst in die Partie und hat überragend in der Verteidigung gespielt. Im Angriff haben wir ein paar lange Spieler vermisst. Wir haben aber als Team agiert und unsere komplette Bank genutzt. Das ist der richtige Weg, um solche Spiele anzugehen. Wir haben jetzt mehr als 50 Spiele absolviert und müssen unsere Kräfte einteilen, weil wir in drei Tagen wieder ein wichtiges Spiel haben.“

Brad Wanamaker, Janis Strelnieks, Patrick Heckmann, Elias Harris und Leon Radosevic standen als erste fünf Spieler für die Brose Baskets auf dem Parkett. Und die erwischten einen guten Start: Harris und Strelnieks mit den schnellen Punkten (4:0, 1.). Der deutsche Meister dominierte die Anfangsphase, vor allem, da er gut in der Verteidigung stand. Es dauerte über viereinhalb Minuten, ehe Gießen erstmals erfolgreich abschließen konnte (8:2, 5.). Für die Brose Baskets war Elias Harris der Mann des ersten Viertels: acht Punkte von ihm führten vier Minuten vor Ende von Durchgang eins zum zwischenzeitlichen 12:5. Nicolò Melli sorgte kurz darauf mit fünf Punkten in Folge für die erstmalige zweistellige Führung (17:5, 8.). Zum Ende der ersten zehn Minuten betrug der Vorsprung 13 Zähler, stand es 20:7.

Die Brose Baskets begannen auch Viertel zwei, wie das vorherige: schnelle vier Punkte von Nikolic und Strelnieks (24:7, 11.). Es folgte ein 5:0-Lauf der Gäste, der von einem Staiger-Dreier beendet wurde: 27:12, vier Minuten waren da im zweiten Abschnitt absolviert. Mitte des Viertels traf Staiger seinen zweiten Distanzwurf und schraubte die Brose-Führung weiter nach oben (32:16, 15.). Erstmals mit 20 Punkten lagen die Hausherren vorne, nachdem sich Janis Strelnieks im Slalomlauf durch die Gießener Hintermannschaft dribbelte und den Korbleger eineinhalb Minuten vor der Pause zum 39:19 versenkte. Zur Halbzeit führten die Brose Baskets mit 39:23. Bester Werfer bislang war Lucca Staiger mit neun Punkten, allesamt erzielt durch Dreier.

Dreier von Heckmann und Nikolic eröffneten den zweiten Durchgang für die Brose Baskets, Gießen war durch Freiwürfe erfolgreich (45:29, 23.). Vier Punkte in Folge von Leon Radosevic brachten die abermalige 20-Zähler-Führung für die Hausherren: 49:29, viereinhalb Minuten waren im dritten Abschnitt absolviert. Es blieb eine deutliche Angelegenheit für die Gastgeber. Zwar kam Gießen in der Offensive nun etwas besser zurecht, aber die Brose Baskets hatten immer die passende Antwort parat, so dass der Vorsprung immer um die 20 Punkte pendelte. Die letzten Bamberger Zähler in Durchgang drei gingen auf das Konto von Janis Strelnieks. Sein Halbdistanzwurfmarkierte die 62:39-Führung für den deutschen Meister vor den letzten zehn Minuten.

Das letzte Viertel ist schnell erzählt. Die Brose Baskets spielten weiterhin ihren Basketball, wobei Andrea Trinchieri darauf achtete, die Spielzeit auf viele Schultern zu verteilen. Gießen spielte im Rahmen seiner Möglichkeiten. Am Ende stand ein zu keiner Zeit gefährdeter 82:58-Sieg zu Buche, der 16. Erfolg in der Beko Basketball Bundesliga in Folge. Beste Werfer waren Lucca Staiger und Elias Harris. Weiter geht’s für den deutschen Meister am kommenden Donnerstag. Um 22 Uhr sind die Bamberger dann Gastgeber für Khimki Moscow Region.

Brose Baskets:
Melli 5, Zisis 2, Nikolic 10, Staiger 15, Wanamaker, Strelnieks 10, Obst 3, Harris 15, Thiemann dnp, Heckmann 12, Idbihi 2, Radosevic 8

GIESSEN46ers:
Zazai 2, Hobbs, Bartolo 11, Dileo 5, Palm 5, Lischka 4, Braimoh 9, Tadda 2, Wells 4, Olaseni 12, Wragge 4, Schoo


Pressemitteilung: Brose Baskets 



0 Kommentare

 

57 Mitglieder
466 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff
 

Werbung

Werbung