Basketball Löwen Braunschweig

Löwen wollen wieder Krallen zeigen – Mittwoch in Crailsheim

TheBloob am 14.03.2016 um 19:11

Nach einem spielfreien Wochenende brennen die Basketball Löwen Braunschweig darauf, auf das Parkett der Beko BBL zurückzukehren. Am Mittwoch, 16. März (Tip-Off: 20 Uhr), tritt das Löwenrudel von Headcoach Raoul Korner in der Arena Hohenlohe bei den Crailsheim Merlins an. Die Löwen (Bilanz: 11:13) wollen nach zuletzt drei Niederlagen in Folge zurück in die Erfolgspur. Gleiches gilt für die Zauberer (5:19), die als Tabellenvorletzter mitten im Abstiegskampf stecken und dringend jeden Sieg benötigen.

Im neuen Kalenderjahr konnten die Merlins bislang noch keinen Erfolg für sich verbuchen und verloren die vergangenen neun Spiele. Alleine die letzten vier Spielen gaben sie im Schnitt mit 28 Punkten Differenz ab, was am gestrigen Sonntagabend in einer Neuausrichtung auf dem Trainerposten mündete. Der Finne Tuomas Iisalo soll die Crailsheimer fortan vor dem zweiten sportlichen Abstieg in Folge bewahren, der bisherige Trainer Ingo Enskat fungiert ab sofort wieder als sportlicher Leiter.
 Erneut treffen die Löwen damit nach den Eisbären Bremerhaven auf eine Mannschaft, die durch den Impuls eines Trainerwechsels gepusht sein wird: „Für uns bedeutet das vor allem in der Spielvorbereitung, dass wir nicht genau wissen, was uns taktisch erwarten wird“, erklärt Löwen-Trainer Korner.


Speziell auf der Center-Position seien die Schwaben mit dem im Hinspiel verletzten Matt Stainbrook sowie den Bundesliga-erfahrenen Adam Chubb und Patrick Flomo für eine im unteren Ligadrittel platzierte Mannschaft auffällig stark besetzt. „Ansonsten sind Mannschaften in diesem Tabellenbereich eher Guard-lastig aufgestellt“, so der Coach. In Sachen Erfahrung und Führungspersönlichkeit ist Konrad Wysocki die entscheidende Figur der Merlins. Zusätzlich ist er der zweitbeste Scorer mit knapp elf Punkten pro Spiel, fleißigster Rebounder (4,7) und trifft 38,4 Prozent seiner Dreipunkteversuche. Neben dem ehemaligen deutschen Nationalspieler punktet Spielmacher Jordan Callahan am eifrigsten (11,8) und verteilt 4,2 Vorlagen. Den wahrscheinlich auch für die Partie am Mittwoch ausfallenden Shyron Ely kompensieren die Merlins mit dem kürzlich nachverpflichteten Antonio Graves. „Graves hat bereits auf höherem Niveau gezeigt, dass er ein guter Scorer ist. Seine bisher 14 Wurfversuche verdeutlichen, dass er viel Verantwortung übernimmt“, sagt Raoul Korner. Der Löwen-Coach charakterisiert die Merlins als eine durchaus talentierte Mannschaft, die aber Schwächen bei den Trefferquoten offenbart: 42,1 Prozent Trefferquote aus dem Feld bedeuten das Schlusslicht der Beko BBL. Auch in puncto erzielte Punkte, Rebounds und Assists finden sich die Zauberer im Tabellenkeller wieder.

Doch auch die Löwen dürften nach den jüngsten Vorstellungen nicht mit einem Übermaß an Selbstvertrauen in das Duell gehen. Nicht zuletzt deshalb haben sie in den vergangenen Tagen im Training den Fokus auf die Verteidigung gelegt: „Wir müssen defensiv wieder in die Gänge kommen, unsere defensive Identität wiederfinden. Nur so kommen wir auch offensiv in einen besseren Rhythmus“, erläutert Korner den Schlüssel für ein erfolgreiches Abschneiden. Mit immer größerer Sicherheit auf dem Feld agiert Derek Needham, der bereits gegen Bremerhaven ein solides Comeback gab. Der zuletzt noch angeschlagene Lucas Gertz ist wieder voll einsatzfähig und könnte der Mannschaft mit seinem defensiven Engagement weiterhelfen.

Die Partie wird ab 19:45 Uhr live auf www.telekombasketball.de übertragen.


Pressemitteilung: Basketball Löwen Braunschweig 



0 Kommentare

 

42 Mitglieder
408 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff
 

Werbung

Werbung