ProA

Erster Auswärtserfolg zum richtigen Zeitpunkt

TheBloob am 14.03.2016 um 12:54

Die BAYER GIANTS Leverkusen haben zum richtigen Zeitpunkt ihren ersten Auswärtssieg einfahren können: Mit 92:82 gewannen die „Riesen vom Rhein“ gegen Rent4Office Nürnberg und bleiben nach dem Doppelspieltag auf einem Nicht-Abstiegsplatz.

Ohne den angeschlagenen Wayne „Ricky“ Kreklow traten die Spieler von Headcoach Achim Kuczmann den Weg ins 400 Kilometer entfernte Nürnberg an.
Doch auch ohne den US-Amerikaner starteten die GIANTS hochkonzentriert in die Begegnung. Die ersten beiden Sprungwürfe aus der Mitteldistanz brachte der einmal mehr überragende Roderick „Rod“ Camphor im Korb der Gastgeber unter.
In der Folge wechselte die Führung zwischen den beiden Mannschaften viermal, bevor die Farbenstädter sich zum Viertelende von den Nürnbergern absetzen konnten.
Die ersten zehn Minuten endeten beim Spielstand von 26:22 für BAYER.

In der Viertelpause schien Headcoach Achim Kuczmann die richtigen Worte für seine Jungs gefunden zu haben, denn mit einer großen Portion „Punktehunger“ kamen die GIANTS zurück auf Feld und setzten sich weiter von den Franken ab. Nach zwölf gespielten Minuten führten die „Giganten“ mit 31:22.
Trainer Ralph Junge reagierte und nahm eine Auszeit. Mit dem bisherigen Auftritt seiner Mannschaft konnte der 46-jährige nicht zufrieden sein. Ein Sieg wäre für das Ziel die Playoffs zu erreichen unheimlich wichtig.
Die Nürnberger Akteure nahmen sich die Anweisungen ihres Coaches wohl zu Herzen, denn durch den an diesem Nachmittag gut aufgelegten Robert Oehle kam Rent4Office wieder zurück ins Spiel (14.Spielminute, 34:31).
Doch die Leverkusener ließen sich nicht aus dem Konzept bringen und konnten weiterhin gute Wurfmöglichkeiten kreieren. Am Ende der ersten Halbzeit gelang es Franken zwar sogar kurz in Führung zu gehen (19.Spielminute, 45:46), doch Rod Camphor brachte seine Farben wieder auf die Spur. Mit 50:46 ging es in die fünfzehnminütige Spielpause.

Im dritten Abschnitt hatten beide Mannschaften mit einer Vielzahl an Fehlwürfen und Ballverlusten zu kämpfen. In den ersten drei Minuten der zweiten Halbzeit fielen lediglich vier Zähler bevor die GIANTS den Motor zündeten. Erst waren es Götz Twiehoff und Rod Camphor, die aus dem Zwei-Punkte-Bereich erfolgreich scoren konnten, im Anschluss war es James Hulbin per „Alley-Oop“-Dunk, der die Nürnberger zur Verzweiflung brachte (25.Spielminute, 62:53).
Doch Rent4Office Nürnberg fand wieder Zugang zum Spiel und kam erneut an die BAYER GIANTS heran. Mit drei Zählern lagen die Franken vor dem letzten Angriff des Viertels zurück, bevor James Hulbin per Dreier den Abstand zum Viertelende auf sechs Punkte vergrößern konnte.
Mit einem 70:64 ging es in die zweiminütige Pause.

Nürnberg versuchte in der Schlussperiode noch einmal zurückzukommen und das Blatt zu wenden doch an diesem Nachmittag waren die GIANTS einfach zu stark. Die Verteidigung der „Kuczmänner“ arbeitete gut und verhinderte es, dass Team um Dorian Green, Kevin Bright & Co. wieder zurück ins Spiel kamen.
Den Sieg brachte dann Drew Brandon endgültig nach Hause, als er zwei Minuten vor Schluss zum 84:74 einnetzte.
Die GIANTS feierten am Ende mit einem 92:83 ihren ersten Auswärtssieg in der Saison 2015/16.

Grund für den Sieg war der einmal mehr überragend agierende Rod Camphor, der auf 29 Punkte, sechs Rebounds und fünf Assists kam.
Nach seiner Galavorstellung gegen die ETB Wohnbau Baskets Essen (31 Punkte), zeigte der Guard einmal mehr, wie wichtig er für den Rekordmeister ist.
Ebenfalls zweistellig punkteten James Hulbin (22 Zähler und sieben Rebounds) sowie Götz Twiehoff (13 P.) und Drew Brandon (11 P.).

Weiter geht es für die GIANTS am kommenden Samstag, den 19.03.2016 um 19:30 Uhr, in der Smidt-ARENA. Gegner ist dann SC RASTA VECHTA.


Pressemitteilung: BAYER GIANTS Leverkusen 



0 Kommentare

 

33 Mitglieder
395 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff
 

Werbung

Werbung