ProA

Festung Main-Kinzig-Halle: HEBEISEN WHITE WINGS schlagen auch Nürnberg

TheBloob am 12.03.2016 um 10:08

Perfekter Auftakt in den Doppelspieltag für die HEBEISEN WHITE WINGS: Die Hanauer schlagen am Freitagabend in der 2. Basketball-Bundesliga ProA rent4office Nürnberg in der Main-Kinzig-Halle 70:64 (37:29). Besonders erfreulich: Der Aufsteiger aus der Brüder-Grimm-Stadt hat damit bereits den achten Heimsieg eingefahren und hat so in seiner Premierensaison eine positive Heimbilanz.
Gegen Play-off-Kandidat Nürnberg legten die HEBEISEN WHITE WINGS mit einem fulminanten ersten Viertel den Grundstein für den Erfolg. Hanau ging von Beginn an in Führung, konnte sich zunächst auf 12:6 absetzen. Mit einem 12:0-Lauf zogen die Flügelträger auf 24:6 davon. Zwei von drei Dreiern flogen ebenso durch die Reuse wie alle sechs Freiwürfe. Nürnberg hatte in dieser Phase kaum etwas dagegen zu setzen, die HEBEISEN WHITE WINGS lagen folgerichtig nach zehn Minuten 26:11 in Führung. Ein Highlight des Spiels zeigte Hanaus Point Guard Luke Loucks. Der US-Amerikaner traf von der eigenen Dreierlinie den Korb, ohne Brett- oder Ringberührung. Doch die Schiedsrichter urteilten: Die Sirene war bereits ertönt, der Treffer fand daher (wohl zurecht) keine Anerkennung. Die rund 800 Zuschauer waren dennoch aus dem Häuschen und feierten Loucks für diesen spektakulären Treffer.
Im zweiten Viertel konnten die Gäste dank verbesserter Reboundarbeit den Rückstand etwas verkürzen. Hanau blieb in eigener Halle jedoch Herr im Hause, ging mit einer 37:29-Führung in die Pause. Grund dafür war eine druckvolle Defensive, die zahlreiche Ballverluste bei Nürnberg provozierte – bereits 13 in Halbzeit eins. „Ich bin stolz auf die Jungs, mit welchem Einsatz sie gespielt haben. Wir haben insbesondere in der Defense eine überzeugende Leistung gezeigt“, bilanzierte Head Coach Simon Cote.
Die Gäste stellten in der Pause um, kamen mit einer Zonenverteidigung aus der Kabine. Das, so Cote, sei eine clevere Umstellung von seinem Nürnberger Pendant Ralph Junge gewesen. „Da sind wir zunächst etwas ins Straucheln geraten“, meinte der Hanauer Trainer. Die Flügelträger konnten sich aber zu jeder Zeit auf ihre Defense verlassen. So konnten die Jungs um Kapitän Christian von Fintel – der nach der im Köln-Spiel erlittenen Nasenverletzung mit Maske auflief – sich gar auf 54:42 absetzen. Und obwohl Nürnberg sich nicht hat abschütteln lassen, die HEBEISEN WHITE WINGS spielten das Spiel souverän zu Ende. Zwar kamen die Gäste nach einem Time-out wieder besser ins Spiel, der Vorsprung blieb aber mindestens bei sechs Punkten. Entscheidend dabei die Coolness der Küchenexperten von der Freiwurflinie. Am Ende standen 23 erfolgreiche Würfe bei 28 Versuchen auf dem Scoreboard (82 Prozent). Zum Vergleich: Nürnberg stand lediglich sieben Mal an der Linie. Endgültig den Deckel drauf machte Kruize Pinkins mit seinen Freiwürfen sechs und sieben wenige Sekunden vor Schluss. Der 23-jährige Rookie war am Freitagabend nicht nur mit 17 Punkten Topscorer, er legte mit 14 Rebounds erneut ein starkes Double-Double auf – bereits das neunte der Saison! Und weil die Hanauer sich auch weniger Ballverluste erlaubten (15:23), fuhren sie einen verdienten 70:64-Sieg gegen Nürnberg ein.
Ausruhen können sich die HEBEISEN WHITE WINGS auf dem Erfolg jedoch nicht. Bereits am Sonntag (17.30 Uhr) geht es für die Hanauer in Trier weiter. Die liegen nach der gestrigen 55:67-Niederlage bei Topteam Jena weiterhin auf Tabellenplatz fünf und haben zuvor vier Spiele in Serie gewonnen. Zudem sind die Gladiatoren mit zehn Siegen besonders heimstark. Aber warum sollten die Hanauer nicht auch den nächsten Play-off-Kandidaten ein Beinchen stellen…

Für die HEBEISEN WHITE WINGS Hanau spielten:
Kruize Pinkins (17 Punkte / 14 Rebounds / 3 Assists)
Robin Christen (5/1/2)
Till-Joscha Jönke (14/3/2)
Dane Johnson (15/8/3)
Luke Loucks (3/2/5)
Miles Jackson-Cartwright (12/1/2)
Josef Eichler (2/4)
Christian von Fintel (2/1)
Jonathan Mesghna
Sebastian Heck
Joleik Schaffrath

Für rent4office Nürnberg spielten:
Dan Oppland (15/9/2)
Mauricio Marin (16/1)
Darius Theus (4/1/3)
Dylan Talley (6/4/2)
Robert Oehle (0/4)
Mario Blessing (3/5/4)
Sebastian Schröder (7/3/1)
Dorian Green (0/1/1)
Antanas Udras (6/4)
Erik Land (5/3)
Michael Fleischmann (2)
Clifton Tucker


Pressemitteilung: Hebeisen White Wings 



0 Kommentare

 

9 Mitglieder
122 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff
 

Werbung

Werbung