ProA

GIANTS siegen im Abstiegskrimi

TheBloob am 12.03.2016 um 10:06

Die BAYER GIANTS Leverkusen haben es geschafft: Mit einem 77:71-Sieg über die ETB Wohnbau Baskets Essen konnten sich die "Riesen vom Rhein" zwei wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg sichern.

Die Leverkusener mussten bereits vor Spielbeginn eine Hiobsbotschaft verkraften: Der zuletzt stark aufspielende Wayne "Ricky" Kreklow verletzte sich beim aufwärmen und musste die Partie von der Bank aus verfolgen. Ein eingreifen ins Spiel Geschehen war ihm an diesem wichtigen Freitagabend nicht möglich. BAYER startete mit Drew Brandon, Roderick Camphor, Michael Kuzmann, Dennis Heinzmann und Teamkapitän Götz Twiehoff.

Die Partie begann erwartungsgemäß energiegeladen. Paul Albrecht konnte die ETB Wohnbau Baskets in der zweiten Spielminute durch einen Wurf aus der Mitteldistanz zu den ersten Punkten des Spiels führen, die GIANTS hielten aber mit und konterten umgehend mit einem erfolgreichen Dreipunktewurf von Götz Twiehoff. In der Folge lieferten sich beide Mannschaften einen Schlagabtausch auf Augenhöhe, wobei sich die Gäste aus Essen zwischenzeitlich auf bis zu sieben Punkten absetzen konnten (7. Spielminute 9:16). Die "Giganten" ließen sich von dem Lauf der Wohnbau Baskets jedoch nicht beirren und konnten durch clevere Spielzüge den Abstand zur Viertelpause auf 17:20 verkürzen.

Der Beginn des zweiten Abschnitts fügte sich nahtlos an das Ende der ersten Spielperiode an. Die ETB Wohnbau Baskets verteidigten ihren Vorsprung und konnten Offensiv immer wieder Akzente setzen, während die Leverkusener mit allen Mitteln versuchten in Schlagdistanz zu bleiben. Vor allem "Youngster" Daniel Merkens war es, der seine Farben mit zwei erfolgreichen Dreiern vorne im Spiel hielt und in der Verteidigung zu glänzen wusste. Beim Spielstand von 25:32 (15. Spielminute) begann dann der glorreiche Siegeszug von Roderick Camphor. Erst traf er einen Korbleger mit Foul, verwandelte den anschließenden Freiwurf und zeigte den 1200 Zuschauern in der Smidt-ARENA, dass er den Sieg an diesem Abend unbedingt will. Bis zur Halbzeit kam er auf starke 13 Punkte und wusste seine Mitspieler in der Defensive immer wieder zu motivieren. Mit einem Spielstand von 40:36 ging es für die Teams zur Halbzeitansprache in die Kabinen.

Hochmotiviert starteten beide Mannschaften nach dem Seitenwechsel in die zweite Halbzeit und zeigten der Leverkusener Basketballszene, dass ein Spiel durchaus körperbetont sein kann. Es wurde um jeden Rebound und jeden Ballbesitz gekämpft, ohne, dass die Partie unfair wurde. Sehenswert war der Alley Oop Dunk von James Hulbin nach Pass von Drew Brandon in der 24. Minute, der den gegnerischen Korb zum wackeln und die Fans zum jubeln brachte. Jetzt war das Momentum auf Seiten der Farbenstädter, die sich zum Viertelende auf 11 Punkte absetzen konnten (65:54).

Mit Rückenwind verteidigten die Leverkusener ihren Vorsprung im letzten Abschnitt. Die Baskets hatten sich jedoch keineswegs aufgegeben und vor allem Jonathan Loyd störte den Spielaufbau der "Riesen vom Rhein" immer wieder gekonnt durch seine starke Defense. Trotz zwischenzeitlicher 14-Punkte-Führung des Rekordmeisters, wurde es am Ende dann doch noch einmal eng. Eingeläutet von einem Dreier durch Loyd kam Essen noch einmal in die Partie zurück und konnte durch einen 13:2-Lauf den Abstand auf drei Punkte schmälern. Plötzlich war ein Sieg für die Mannen aus dem Ruhrgebiet wieder in greifbarer Nähe.
Doch die BAYER GIANTS ließen sich den Erfolg nicht mehr aus den Händen reißen und konnten den Sieg an der Freiwurflinie mit drei von vier erfolgreichen Versuchen dingfest machen. So endete der Krimi mit 77:71 und die Leverkusener freuen sich über einen 14. Platz in der Tabelle, der den Klassenerhalt bedeuten würde.

Topscorer der Partie war Roderick "Rod" Camphor, der auf sensationelle 31 Punkte kam. Ebenfalls erwähnenswert ist die Leistung von Dennis Heinzmann, der nicht nur durch sieben Punkte und 11 Rebounds überzeugte, sondern auch ganze 6 (!) mal "not in my House" demonstrierte und die Würfe der Essener blockte.

GIANTS fahren zuversichtlich nach Nürnberg

Nach dem Sieg am Freitagabend, geht es für die BAYER GIANTS bereits am kommenden Sonntag, den 13.03.2016, weiter. Um 17 Uhr empfangen die rent4Office Nürnberg den Rekordmeister. Keine leichte Aufgabe für unsere Jungs.

Trainer Achim Kuczmann zum kommenden Gegner: "Nürnberg verfügt über einen qualitativ starken Kader, den ich vor der Saison im Top-Four-Bereich der ProA gesehen habe. Für uns ist es die letzte Gelegenheit einen Auswärtssieg in der Saison 2015/16 einzufahren, was uns eine kleine Schippe extra Motivation gibt."


Pressemitteilung: Bayer Giants Leverkusen 



0 Kommentare

 

4 Mitglieder
201 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff
 

Werbung

Werbung