s.Oliver Würzburg

Seriensieger EWE Baskets Oldenburg zu Gast

TheBloob am 11.03.2016 um 19:23

s.Oliver Baskets starten gegen den Tabellendritten aus Niedersachsen in drei Heimspiele in Folge – Samstag ab 20:30 Uhr frei empfangbar auf SPORT1

Es ist der Auftakt zu drei Heimspielen in Serie: Mit dem Gastspiel des Tabellendritten EWE Baskets Oldenburg starten die s.Oliver Baskets in den Endspurt um die Playoff-Plätze der Beko BBL. Die Niedersachsen haben sechs Partien in Folge gewonnen und kämpfen mit dem punktgleichen FC Bayern München zehn Spieltage vor Ende der Hauptrunde um die Rolle des ersten Verfolgers von Spitzenreiter Brose Baskets. Sprungball in der bereits seit Tagen restlos ausverkauften s.Oliver Arena ist am Samstag um 20:30 Uhr. Das Spiel wird für Abonnenten live auf T-Entertain und telekombasketball.de sowie frei empfangbar auf SPORT1 übertragen.

Es ist das 66. Heimspiel der s.Oliver Baskets in der Beko Basketball Bundesliga und der vierte Auftritt des Spitzenclubs aus der Weser-Ems-Region in der Würzburger Turnhölle. Zweimal haben die Oldenburger bisher in Würzburg gewonnen. Ihre einzige Niederlage datiert aus der Spielzeit 2011/2012, als sich die s.Oliver Baskets – übrigens fast auf den Tag genau vier Jahre zuvor (10. März 2012) und ebenfalls am 26. Spieltag der Beko BBL – mit 69:42 durchsetzen konnten.

Der Spieler, der bei den Oldenburgern in der laufenden Spielzeit mit fast 31 Minuten pro Spiel am längsten auf dem Feld steht, trug damals noch das Würzburger Trikot: Chris Kramer ist seit vier Jahren eine feste Größe im Kader der EWE Baskets. Länger dabei ist nur Rickey Paulding – der mittlerweile 33-Jährige gewann 2009 mit Oldenburg die Meisterschaft, stand 2013 an der Seite von Dru Joyce erneut im Finale und spielt aktuell seine neunte Saison bei den „Donnervögeln“. Am Samstag bestreitet Rickey Paulding sein 348. Spiel in der Beko BBL, mit über 4.500 erzielten Punkten ist er in der vergangenen Woche auf Rang sechs der ewigen Scorerliste vorgerückt.

Auch in seinem mittlerweile „dritten Frühling“ (so die Oldenburger Nordwest-Zeitung) ist Paulding immer noch einer der Schlüsselspieler im Kader von Trainer Mladen Drijencic. Nur Shooting Guard Vaughn Duggins (14,9) und Center Brian Qvale (14,4) erzielen pro Spiel mehr Punkte als der 33-jährige Flügelspieler (12,5). In der vergangenen Saison, als sie in eigener Halle gemeinsam den Pokal holten, war Maurice Stuckey einer der Teamkollegen von Rickey Paulding und Chris Kramer: „Oldenburg spielt wieder eine sehr starke Saison. Wir müssen voll konzentriert sein, wenn wir gegen sie eine Chance haben wollen“, so der 25-Jährige.


Spradley: „Die Intensität muss da sein!“

Wie man gegen seinen Ex-Club gewinnt, haben Stuckey und Co. im Hinspiel gezeigt. Zwölf Siege und nur eine Niederlage lautet die Bilanz der Donnervögel in der heimischen EWE Arena, die s.Oliver Baskets sind bisher das einzige Team der Saison, das in Oldenburg gewinnen konnte. Dru Joyce war Mitte Dezember Top-Scorer mit 20 Punkten beim 82:75-Erfolg an seiner früheren Wirkungsstätte. Dort durften die EWE Baskets auch ihre letzten fünf Spiele bestreiten – ihr letzter Auswärtsauftritt in der Beko BBL datiert vom 30. Januar bei den WALTER Tigers Tübingen. In fremden Hallen konnte der EuroCup-Achtelfinalist sechs von elf Partien erfolgreich gestalten – Niederlagen setzte es unter anderem in Hagen und Bayreuth.

„Die Intensität muss da sein“, fordert s.Oliver Baskets Headcoach Doug Spradley vor dem Top-Spiel gegen die EWE Baskets: „Oldenburg ist eine Topmannschaft, wir müssen aggressiv und physisch spielen, wenn wir eine Chance haben wollen. Wenn wir hart spielen, stimmt auch das Reboundverhalten und wir lassen keine einfachen Punkte zu. Meinen Jungs fehlt manchmal noch der Killerinstinkt. Was ich von ihnen im Training sehe ist teilweise nicht mit dem zu vergleichen, was sie dann im Spiel zeigen.“


„Sponsor of the Day“ WVV verlost Bierprobe im Oldtimer-Express

„Sponsor of the Day“ sind am Samstag die Würzburger Versorgungs- und Verkehrsbetriebe GmbH (WVV), die einige Überraschungen für die 3.140 Fans in der s.Oliver Arena vorbereitet haben. Unter anderem gibt es Schoko-Osterhasen und die Verlosung von acht mal zwei Plätzen für eine „Bierprobe auf Schienen“ im WVV-Oldtimerexpress zusammen mit Spielern der s.Oliver Baskets.

Der Spieltag steht außerdem – wie in allen neun Beko BBL-Hallen am Wochenende – unter dem Motto „Gib Blutkrebs einen Korb!“. Die Deutsche Knochenmarkspenderdatei DKMS, die Beko BBL und die s.Oliver Baskets rufen alle Fans auf, sich am Samstag als Stammzellenspender registrieren zu lassen. Die Typisierungsaktion wird durch ehrenamtliche Helfer vom Fanclub „Würzburg Youngstars“ im Foyer der s.Oliver Arena durchgeführt – ein einfacher Wangenabstrich im Mund genügt.

Einige Spieler der s.Oliver Baskets werden mit gutem Beispiel vorangehen: „Wir möchten zeigen wie einfach es ist, als registrierter Stammzellenspender zum Lebensretter zu werden“, sagt Ruben Spoden. Einlass in die s.Oliver Arena ist am Samstagabend um 19 Uhr, Sprungball ist um 20:30 Uhr. Das Spiel wird frei empfangbar auf SPORT1 zu sehen sein. Die Übertragung für die Abonnenten von telekombasketball.de und T-Entertain beginnt um 20:15 Uhr mit Kommentator Benni Zander.


Pressemitteilung: s.Oliver Baskets 



0 Kommentare

 

6 Mitglieder
181 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff
 

Werbung

Werbung