Regionalliga

Gegen Limburg den nächsten Schritt gehen

TheBloob am 10.03.2016 um 19:55

Im zweiten von drei Heimspielen in Folge empfangen die Wiha Panthers am kommenden Samstag (20:00 Uhr, Deutenberghalle) den Tabellenneunten EVL Baskets Limburg. Mit einem Sieg gegen das Team von Danny Stallbohm könnten die Panthers sich vorzeitig mindestens Rang 3 in der Endabrechnung sichern und den Druck auf Ligaprimus Karlsruhe weiter hoch halten.

Im Gegensatz zur Vorwoche sind die Karten diesmal klar verteilt, die Panthers gehen als Favorit in die Partie, obgleich man sich der Gefährlichkeit der Hessen bewusst ist. Gut präsent ist noch die letzte Saison, als man auswärts in der Domstadt patzte und das Heimspiel nur mit einem Kraftakt in den letzten zwei Minuten noch wenden konnte.

Von den damaligen Akteuren sind auf beiden Seiten nur noch wenige Spieler dabei, gerade Limburg bekam mit Ausnahme von Trainersohn Justin Stallbohm ein komplettes Facelifting. Die Gäste verfügen über den auffälligsten Allrounder der Liga, den US-Amerikaner Joshua Micheaux. Der 25-Jährige ist Topscorer, Spielmacher und bester Vorlagengeber sowie einer der stärksten Rebounder im Team. Neben der „Ein-Mann-Armee“ Micheaux gilt der Focus den nachverpflichteten Frontcourtspielern Kevin Yebo und vor allem Goran Tomic, der 18,7 ppg auflegt. Im Übrigen müssen die Panthers auch das heiß laufen der Schützen Stallbohm und Mike Sharma verhindern.

„Wir haben uns im Hinspiel gut auf Limburg einstellen können und Micheaux nicht wie gewohnt zur Entfaltung kommen lassen. Es wird ähnlich wie gegen KIT darauf ankommen, Zugriff in der Verteidigung zu finden, dann sollten wir als Team über mehr Potenzial verfügen“, so Trainer Alen Velcic. Das Team wisse, dass es in den kommenden zwei Heimspielen seine Hausaufgaben zu erledigen und Rang zwei abzusichern habe. „Wir wollen, dass es in Karlsruhe in jedem Fall um etwas geht. Das Team arbeitet sehr konzentriert daran“.

Personell ist die Lage weiterhin unkritisch, allerdings leidet Aufbauspieler Aleksandar Tomic an einer Schleimbeutelentzündung: „Der Ausfall schmerzt natürlich, allerdings haben Julius Zurna und Boyko Pangarov zuletzt sehr überzeugende Leistungen geboten, sodass wir den Ausfall als Team kompensieren werden“, betont Velcic.

Panthers-Boss Frank Singer appelliert derweil an das Publikum, das Team ähnlich leidenschaftlich zu unterstützen wie beim Spiel gegen Karlsruhe: „Wir haben nur noch drei Spiele vor der Brust und die werden keine Selbstläufer. Wir brauchen unsere Fans genauso dringend wie in den Topspielen und müssen jetzt für unseren großen Traum, den Aufstieg, zusammenstehen“.


Pressemitteilung: Wiha Panthers VS 



0 Kommentare

 

58 Mitglieder
449 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff
 

Werbung

Werbung