ProA

Rodrigo Pastore bleibt bis 2018

TheBloob am 08.03.2016 um 17:33

Basketballzweitligist NINERS Chemnitz hat eine wichtige Entscheidung für die weitere Zukunft getroffen und den Vertrag mit Headcoach Rodrigo Pastore bis 2018 verlängert. Der Argentinier, welcher erst letzten Sommer den Trainerposten übernahm, wird somit auch in den kommenden beiden Spielzeiten die Geschicke der besten sächsischen Korbjäger leiten. „Wir freuen uns sehr über die vorzeitige Vertragsverlängerung mit Rodrigo Pastore als Cheftrainer unserer NINERS, denn wir sehen, dass seine Spielkonzeption immer mehr greift und die Philosophie fortschreitend besser vom Team verinnerlicht wird. Beim taktischen und spielerischen Niveau der Mannschaft können wir deutliche Fortschritte erkennen. Mit der Vertragsverlängerung wollen wir Rodrigos Leistung würdigen, Planungssicherheit für die Zukunft schaffen und zudem ein positives Signal an die Spieler senden“, betont Geschäftsführer Steven Boyens. Gemeinsam möchte man Chemnitz künftig als ernsthaften Playoffkandidaten in der 2. Basketball-Bundesliga etablieren und noch mehr Talente aus dem eigenen Nachwuchsprogramm kontinuierlich an das Profiteam heranführen.

Gerade das Thema Talentförderung war mitentscheidend für die jetzige Vertragsverlängerung, wie Vereinspräsident Martin Schuster erläutert: „Wir entwickeln uns hier immer weiter und konnten uns diese Saison erstmals mit dem U19-Team für die Playoffs der Nachwuchsbasketballbundesliga qualifizieren. Jene Talente sollen künftig eine wichtige Rolle bei den Profis spielen und Rodrigo hat gezeigt, dass er der richtige Mann für dieses Ziel ist. So haben sich unter ihm bereits Daniel Mixich und Jonas Richter zu einem festen Bestandteil der Zweitligamannschaft entwickelt. Auch Martin Seiferth sowie Nate Buss konnten sich im Verlaufe ihrer ersten Profisaison kontinuierlich steigern. Außerdem profitieren die Spieler des Anschlusskaders, wie Max Gürtler und Tilman Buschbeck, spürbar von der Zusammenarbeit mit Rodrigo Pastore.“

Neben jenen Aspekten zeigt sich Schuster, der bis 2005 noch selbst für die NINERS auf Korbjagd ging, sehr zufrieden mit der sportlichen Entwicklung des Profiteams: „Wir haben uns im Vergleich zur letzten Saison deutlich verbessert. Es ist eine klare Handschrift des Trainers zu sehen und er verfolgt eine sehr moderne Spielphilosophie, von der wir uns künftig noch mehr Erfolg erhoffen.“ Hierin liegt auch der Antrieb für Pastore selbst: „Diese Saison war der erste Schritt, aber mein Weg in Chemnitz ist noch lange nicht beendet. Ich will dem Verein und der Mannschaft helfen, in den nächsten Jahren die hoch gesteckten Ziele zu erreichen. Die Stadt, unsere ganz besonderen Fans und die sehr engagierten Mitarbeiter der NINERS verdienen einen erfolgreichen Basketballverein. Außerdem haben das X-Mas-Game in der Chemnitz Arena sowie unsere sportlichen Leistungen in den letzten Wochen gezeigt, dass hier noch einiges möglich ist und ich möchte aktiver Teil dieser Entwicklung sein. Nicht zuletzt fühlen sich meine Lebensgefährtin Alexandra, meine Tochter Kiana und ich persönlich hier sehr wohl, was die Entscheidung umso leichter machte, meinen Vertrag zu verlängern.“ Mit dem Rückenwind jener positiven Nachricht hoffen die NINERS, auch noch einmal ins Playoffrennen der 2. Bundesliga eingreifen zu können. Dies wird zwar keine leichte Aufgabe, doch beim Heimspiel gegen Paderborn will man am Freitag unbedingt den ersten Schritt machen.

TERMINE: NINERS Chemnitz vs. finke baskets Paderborn, Freitag, 11.03.2016, 19:30 Uhr, Richard-Hartmann-Halle

RheinStars Köln vs. NINERS Chemnitz, Sonntag, 13.03.2016, 17:00 Uhr, ASV-Sporthalle Köln


Pressemitteilung: BV Chemnitz, Matthias Pattloch 



0 Kommentare

 

36 Mitglieder
473 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff
 

Werbung

Werbung