FC Bayern München

Bayern enttäuscht beim 90:93 gegen den MBC in Leipzig

TheBloob am 06.03.2016 um 20:02

Erstmals überhaupt hat der FC Bayern Basketball gegen den Mitteldeutschen BC verloren: 90:93 (51:47) unterlag der FCBB am 25. Bundesliga-Spieltag beim Tabellenletzten nach einer defensiv enttäuschenden Leistung. Die geschwächten Münchner (ohne den gesperrten Alex Renfroe sowie die verletzten Paul Zipser und Nihad Djedovic) bekamen vor knapp 5000 Zuschauern das umkämpfte Spiel in der Arena Leipzig nie in den Griff und mussten sich am Ende den von der Dreierlinie starken Wölfen (41 Prozent) geschlagen geben.

Die Bayern hatten neben Djedovic (Muskelfaserriss in der Wade) und Renfroe auch noch auf Zipser zu verzichten, der aufgrund von muskulären Problemen im Rücken passen musste. Für ihn reiste Youngster Karim Jallow am Spieltag nach.

Der FCBB hat nun sechs Tage Zeit, sich auf die nächsten richtungsweisenden Spiele vorzubereiten: Am Sonntag, 13. März (15 Uhr), empfängt Bayern die Fraport Skyliners aus Frankfurt zum Spitzenspiel im Audi Dome. Am Dienstag, 15. März, 20 Uhr, steigt dann das Viertelfinal-Hinspiel im Eurocup gegen Galatasaray Istanbul.

Die Punkteverteilung nach Vierteln: 19:23, 32:24, 23:28, 16:18.

Für den FC Bayern Basketball spielten: Justin Cobbs (16 Punkte/5 Assists), Dusko Savanovic (14), Bryce Taylor (13/3 Dreier/6 Rebounds), Vitalis Chikoko (13/4 Rebounds), Anton Gavel (12/6 Rebounds/5 Assists), John Bryant (10), Karim Jallow (5/3 Steals), Deon Thompson (4), Chad Toppert (3), Maximilian Kleber, Paul Zipser (dnp).

Die Stimmen zum Spiel:

Svetislav Pesic, Cheftrainer des FCBB: „Es war ein verdienter Sieg für den MBC. Am Anfang hat der MBC nicht daran geglaubt, gewinnen zu können, und wir haben nicht geglaubt, verlieren zu können. Unser Gegner hat Selbstbewusstsein entwickelt und wir haben unter unseren Möglichkeiten gespielt. In der Vergangenheit haben wir gezeigt, dass wir deutlich besser Defense spielen können als heute. Der MBC will in der Bundesliga bleiben - die Spieler und der Trainer geben nicht auf. Wir haben heute praktisch total unter unseren Möglichkeiten gespielt. Gratulation und Respekt für den Sieg an den MBC und viel Glück für die nächsten Spiele.“

Predrag Krunic, Trainer MBC: „Ich bin natürlich glücklich. Die Jungs haben sich diesen Sieg verdient, weil sie daran geglaubt haben. Natürlich hat uns die tolle Atmosphäre in der Halle geholfen. Dieser Erfolg gegen solch eine starke Mannschaft ist gut für unsere Moral.“

1. Viertel

Zweieinhalb Minuten waren gespielt, als Bayern-Coach Svetislav Pesic die erste Auszeit nahm. Grund dafür war ein durchwachsener Start seiner Mannschaft, die es dem Gegner vor allem unter dem Korb zu einfach machte (4:8/3.). Pesic hatte Justin Cobbs, Anton Gavel, Bryce Taylor, Dusko Savanovic und John Bryant als Starter aufs Parkett beordert. Doch auch nach dem Time-Out fanden die Bayern nur schwer ins Spiel: Trotz eines Dreiers von Kapitän Bryce Taylor, der sein 100. Bundesliga-Spiel für München absolvierte, tat sich der FCBB in der Offensive schwer (7:13/6.). Neuzugang Chad Toppert bekam indes schon früh im Spiel seine ersten Minuten im Bayern-Dress. Am Bild änderte sich bis zum Ende des ersten Viertels aber nichts: Die Gäste punkteten vornehmlich von der Freiwurflinie, von wo sich John Bryant zum alleinigen Münchner Topscorer der BBL-Geschichte warf (19:23/10.).

2. Viertel

Der Auftakt ins zweite Viertel war vielversprechend: Nach dem bereits siebten Offensiv-Rebound schickte Dusko Savanovic den zweiten Bayern-Dreier durch den Ring, Karim Jallow legte nach (24:25/12.). Nun bekam auch der zweite Neuzugang Vitalis Chikoko seine ersten Minuten und führte sich gleich mit seinen ersten Punkten ein. Das Spiel blieb weiter eng, die Münchner wollten die Wende nun erzwingen, was die offensiv starken Hausherren in Person des überzeugenden Chris Otule (11 Punkte) vorerst zu verhindern wussten (32:33/14.). Knapp zwei Minuten später brachte Anton Gavel den FCBB aber dennoch erstmals in Führung (38:35/16.). Wichtige Impulse setzten in dieser Phase Neuzugang Chikoko (6 Punkte/3 Rebounds) und Youngster Karim Jallow (5 Punkte). Die Bayern hatten die Partie zweieinhalb Minuten vor der Halbzeitpause erstmals unter Kontrolle (45:40/17.). Chikoko sorgte mit seinen Punkten sieben und acht im zweiten Viertel für den Highscore-Pausenstand (51:47/20.).

3. Viertel

Mit US-Power startete der FCBB in die zweite Hälfte: Cobbs, Thompson, Taylor und Bryant sorgten für die ersten Bayern-Punkte. Probleme hatte der Vize-Meister aber weiterhin mit der Transition-Defense, was die Hausherren durch einfache Fastbreak-Zähler zu nutzen wussten (59:60/25.). Besonders Justin Cobbs übernahm in der Offensive nun Verantwortung und holte die Führung dank einer hundertprozentigen Trefferquote (5/5 Zweier, 6/6 Freiwürfe) wieder zurück (67:65/27. / 74:69/29.). Dieser Vorsprung blieb aber bis Ende des Viertels auf wackligen Beinen, da der entfesselt spielende Tabellenletzte die Euphorie in der Halle zu nutzen wusste. Prompt holte der MBC per Buzzer-Dreier die Führung vor dem Schlussabschnitt zurück (74:75/30.).

4. Viertel

Nach nur 50 Sekunden war Svetislav Pesic zur Auszeit gezwungen: Der MBC war längst heißgelaufen und schnupperte dank eines überragenden Duos Massenat/Otule an der Sensation (74:80/31.). Die Partie war längst zum Krimi geworden, die Münchner stemmten sich gegen die nicht eingeplante Niederlage, der MBC wollte seine beste Saisonleistung mit dem Sieg krönen (79:83/34.). Die Wölfe hielten sich über eine beeindruckende Dreier-Quote im Spiel, die Gäste kämpften vehement dagegen an (85:88/37.). Zu viele Ballverluste in der Bayern-Offense gepaart mit der Dreier-Quote der Hausherren machten die Sensation zweieinhalb Minuten vor Ende greifbar (85:93/38.). Chad Toppert per Dreier und Anton Gavel brachten die Hoffnung der Bayern zurück (90:93/39.). Doch die war nur von kurzer Dauer. Der MBC belohnte sich für eine couragierte Vorstellung.

Die nächsten Heimspiele:

• Sonntag, 13. März, 15 Uhr: FCBB – Skyliners Frankfurt (Beko BBL)

• Dienstag, 15. März, 20 Uhr: FCBB – Galatasaray Istanbul (Eurocup-Viertelfinale)

• Sonntag, 3. April, 17 Uhr: FCBB – Phoenix Hagen (Beko BBL)

• Sonntag, 10. April, 17 Uhr: FCBB – Tigers Tübingen (Beko BBL)


Pressemitteilung: FC Bayern München 



1 Kommentar

 

13 Mitglieder
236 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff
 

Werbung

Werbung