Regionalliga

Vorsicht vor dem Brüder-Quartett

TheBloob am 03.03.2016 um 12:48

Tropics gastieren im Kellerduell bei Tröster Breitengüßbach
 

Nach einem spielfreien Wochenende sind die Regionalliga-Basketballer der TSV Oberhaching Tropics am Samstag (19 Uhr) beim TSV Tröster Breitengüßbach zu Gast. Dort trifft man auf das einzige Brüder-Quartett der gesamten Liga. Die Partie ist der Auftakt einer Reihe von Spielen, in denen die Tropics endlich punkten müssen.

 

Vorsicht ist ja bekanntermaßen die Mutter der Porzellankiste – und diese ist für die Basketballer der TSV Oberhaching Tropics auch am Samstag geboten. Dann gastieren die Gelbhemden von Headcoach Robert Maras beim Tabellenzwölften, dem TSV Tröster Breitengüßbach. Das vor der Saison als Geheimfavorit für den Kampf um die Regionalliga-Meisterschaft gehandelte Team aus Oberfranken sieht sich in der gleichen Situation wie die Jungs vom Kyberg. Eine selten lange Liste von verletzten oder angeschlagenen Spielern, ein Schlüsselspieler, der die gesamte Saison mehr oder weniger verpasst, ein Platz im Abstiegskampf – das klingt für die Tropics irgendwie bekannt.

Durch die Niederlage im Derby gegen Friendsfactory Schwabing vor zwei Wochen sind die nämlich wieder mittendrin im Abwärtsstrudel. Nur eine Niederlage trennt die Mannschaft um den wiedergenesenen Kapitän Philipp Först vom vorletzten Tabellenplatz. In den kommenden Wochen geht es nun fast ausschließlich gegen direkte Konkurrenten. Zeit also, endlich wieder Punkte einzufahren. Auf dem neunten Rang steht man nach 20 Spieltagen so schlecht da wie schon lange nicht mehr. Gegen Breitengüßbach sollen nun wichtige Zähler geholt werden.

Etwas dagegen haben wird vor allem das einzige Brüder-Quartett der Liga. Mit Jörg, Dirk, Timo und Christoph treiben sich gleich vier Dippolds regelmäßig auf dem Feld herum. Der erfolgreichste davon ist Jörg Dippold (16,4 Punkte pro Partie). Der Shooting Guard kehrte vor der Saison vom Pro A-Team der Baunach Young Pikes zurück und füllte sofort die Rolle des „Go-to-Guys“ aus. Geschuldet ist dies vor allem der Abwesenheit des langjährigen Turms in der Schlacht der „Güßbacher“. Der Kroate Ivan Derman konnte nur vier Spiele in dieser Saison bestreiten und lief schon seit Dezember nicht mehr für die Oberfranken auf. Seine Rolle unter dem Korb versucht der junge Lucas Wagner zu füllen. Mit 11,9 Punkten und 7,0 Rebounds versucht er sein Bestes, in die großen Fußstapfen seines Vorgängers zu treten. Offensive Unterstützung erhalten Dippold und Wagner von den gefährlichen Aufbauspielern Marcel Heberlein (12,5) und Stefan Dinkel (11,1).

„Breitengüßbach verfügt über einen sehr starken Backcourt mit gefährlichen Schützen“, sieht Maras die Stärken des Gegners vor allem auf den kleinen Positionen. Den Vorteil seiner Mannschaft wähnt er dagegen unter den Körben. Dort müssen Grujic, Lippert und Co. im Vergleich zur Partie bei Schwabing einen deutlichen Schritt nach vorne machen und ihre körperliche Überlegenheit ausspielen. Berufsbedingt fehlen wird Center Markus Hübner, wohingegen Point Guard Philipp Först nach zwei Monaten Pause (Schulter) wieder auflaufen wird.

Spielbeginn ist am Samstag, den 05. März 2016, um 19 Uhr in der Hans-Jung-Halle in Breitengüßbach.


Pressemitteilung: TSV Oberhaching Tropics 



0 Kommentare

 

3 Mitglieder
373 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff
 

Werbung

Werbung