ProA

Herber Rückschlag im Abstiegskampf

TheBloob am 29.02.2016 um 11:39

Die BAYER GIANTS Leverkusen mussten im Kampf gegen den Abstieg einen herben Rückschlag hinnehmen: Vor 830 Zuschauern in der gut besuchten Smidt-ARENA, verloren die „Giganten“ mit 55:61 (29:28) gegen die Finke Baskets Paderborn.

Schon vor dem Spiel mussten die BAYER GIANTS Leverkusen eine Hiobsbotschaft verarbeiten: Roderick Camphor konnte aufgrund einer Knieverletzung nicht ins Spielgeschehen eingreifen. Eine genaue Diagnose über den Gesundheitszustand des Guards wird es erst im Laufe der Woche geben.

BAYER ging mit der exakt gleichen Starting-Five auf das Feld, wie zuletzt bei den Hamburg Towers. Götz Twiehoff, Dennis Heinzmann, Michael Kuczmann, Drew Brandon und Wayne „Ricky“ Kreklow sollten für die nötigen Punkte zu Spielbeginn sorgen, doch auf diese mussten die GIANTS-Fans lange warten.
Exakt 3:31 Minuten dauerte es, bevor Center Dennis Heinzmann per Korbleger zum 2:2 einnetzte.
In der Folge wurde das Spiel auf beiden Seiten etwas ansehnlicher.
Mehr Schwung in das Leverkusener Offensivspiel kam erst mit der Einwechslung von James Hulbin. Der ehemalige Absolvent der Northwestern State University erzielte sechs Punkte in Folge und war für den Ausgleich seiner Farben verantwortlich (13:13, neunte Spielminute).
Die ersten zehn Minuten endeten mit einer knappen 15:14-Führung des Rekordmeisters.

Auch das zweite Viertel war nichts für Anhänger des offensiven Basketballs. Weder die GIANTS noch die Finke Baskets, konnten ihre Wurfquote wesentlich verbessern. So war es vor allem auf beiden Seiten des Feldes eine „Reboundschlacht“.
GIANTS-Coach Achim Kuczmann versuchte nun mit der Einwechslung von Marvin Heckel und Daniel Merkens neue Reize zu setzen. Beide „Youngsters“ waren zwar bemüht dem Leverkusener Spiel ihren Stempel aufzudrücken, doch trotzdem: Im weiteren Verlauf des zweiten Abschnitts kam es zu keiner Besserung in der BAYER-Offensive.
Mit einer Halbzeitführung von 29:28 ging es für die Farbenstädter in die Kabine.

Nach der Pause kamen die Baskets besser ins Spiel. Vor allem der Paderborner Point Guard Steven Bennett entwickelte nun eine große Lust am treffen von Distanzwürfen. Der 28-jährige traf zwei Dreier in Folge und Paderborn konnte sich erstmalig von den GIANTS absetzen (33:39, 25.Spielminute).
Leverkusen versuchte zwar nun Schritt mit den Ostwestfalen zu halten, doch Paderborn war im Abschluss konsequenter als die Gastgeber.
Die dritte Spielperiode endete beim Stand von 41:48 aus Sicht der BAYER GIANTS Leverkusen.

Das Schlussviertel war einmal mehr nichts für schwache Nerven. Zwar konnten die Gäste ihre Führung lange Zeit verteidigen (47:55, 35.Spielminute), aber die „Kuczmänner“ gaben sich nie auf und kamen eine Minute vor Ende der Begegnung durch einen erfolgreichen Korbleger von Götz Twiehoff noch einmal auf zwei Punkte an die Baskets heran (56:58).
Doch zu einem „Happy End“ aus Leverkusener Sicht sollte es nicht mehr kommen: Die GIANTS mussten die Gäste an die Linie schicken um die Uhr anzuhalten. Die fälligen Freiwürfe brachten die Paderborner im Korb der „Giganten“ unter.
Die Partie endete beim Spielstand von 55:61.

Topscorer der BAYER GIANTS Leverkusen war Götz Twiehoff, der mit 14 Punkten und sechs Rebounds eine gute Leistung zeigte. Zweistellig punkten konnten auch Drew Brandon (12 P.) und James Hulbin (11 P.). Dennis Heinzmann erzielte neun Zähler und griff neun Rebounds ab.

Für die „Riesen vom Rhein“ gilt es nun alle Kräfte zu mobilisieren und am kommenden Wochenende einen neuen Angriff auf zwei wichtige Punkte vorzunehmen. Leicht wird dies nicht, denn mit den Baunach Young Pikes treffen die Leverkusener auf einen Gegner, der sich berechtigte Hoffnungen auf einen Einzug in die Playoffs machen kann.
Tipp-Off bei den Young Pikes ist am kommenden Sonntag, den 06.03.2016 um 17:30 Uhr.

Grundschule „In der Wasserkuhl“ besucht die GIANTS

Insgesamt 100 Schüler und Eltern der KGS „In der Wasserkuhl“ besuchten am gestrigen Sonntag das Spiel der BAYER GIANTS Leverkusen gegen die Finke Baskets Paderborn.
Nicht nur von den „großen“ Basketballern waren die Mädchen und Jungen beeindruckt, auch Maskottchen „Lionel“ war bei den Schülern schwer gefragt.
Jegliche Fotowünsche wurden erfüllt und im Anschluss gingen alle Kids mit einem Lächeln nach Hause.
Wer weiß, Vielleicht sieht man ja den ein oder anderen der Schüler / Schülerinnen demnächst wieder in der Smidt-ARENA?
Die GIANTS und Lionel würden sich sicher freuen…


Pressemittteilung: Bayer Giants Leverkusen 



0 Kommentare

 

43 Mitglieder
388 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff
 

Werbung

Werbung