Regionalliga

Am Ende wurde es deutlich

TheBloob am 29.02.2016 um 11:34

Der TSV Tröster Breitengüßbach hält in Leitershofen über lange Strecken gut mit und muss sich am Ende mit 97:80 geschlagen geben.

Ohne Ivan Djerman, Michi Lachmann, Sasa Gligorovic und Chris Dippold reisten die Regionalliga-Basketballer des TSV Tröster nach Schwaben. Das Trainergespann Fuchs und Laub startete zu Beginn der Partie mit Dinkel, Jörg Dippold, Lorber, Heberlein und Wagner. Der Start gehörte aber ganz klar den Hausherren, die nach knapp 3 Minuten gleich mit 9:0 in Führung lagen. Erst dann kamen die Oberfranken besser ins Spiel. Doch das, was die Hausherren im ersten Viertel ablieferten, war unfassbar. Sie trafen allein in den ersten 10 Spielminuten sieben Dreier, darunter sehr gut verteidigte, und konnten sich dadurch einen deutlichen Vorsprung erspielen. Die dezimierten Güßbacher bewiesen aber Moral und kämpften sich durch Aktionen am Brett von Wagner, Heberlein und Jörg Dippold, sowie einem Dreier von Dirk Dippold bis auf 28:15 heran.
Das zweite Viertel begann, wie das erste endete. 6 schnelle Punkte der Oberfranken am Brett sorgten dafür, dass der Rückstand nur noch im einstelligen Bereich war. Dirk Dippold und Heberlein konnten in den Folgezeit zwei Mal erfolgreich von der Dreierlinie einnetzen und der TSV war wieder zurück im Spiel. Nun war es wieder ein offenes Match und die kämpfenden Güßbacher wurden oftmals bei ihrem Zug zum Korb gefoult, sodass man etliche Freiwürfe bekam und diese auch versenkte. Zur Halbzeit stand es 47:42 für die Hausherren.
Wer dachte, dass sich Leitershofen im dritten Viertel spielentscheidend absetzen konnte, der sah sich getäuscht. Die Tröster-Truppe fand oftmals den Weg zum Korb und Wagner sowie Jörg Dippold konnten leichte Punkte erzielen. Auf der anderen Seite waren es der überragende Harris und Veney, die mehrmals den Ball im Güßbacher Korb versenken konnten. Einen zwischenzeitlichen 10 Punkte-Rückstand konterte Dirk Dippold per Dreier und Jonas Klaus mit einem 4 Punktem am Brett. Ein weiterer Dreier von Güßbachs Nummer 6 sorgte für ein 65:61 aus Sicht der Gastgeber (28.) Doch ein viertelübergreifender 9:0 Lauf brachte die Vorentscheidung zugunsten der Augsburger. Den ersatzgeschwächten Oberfranken gelang es in der Folgezeit nicht mehr den Rückstand unter die 10 Punkte Marke zu drücken. Man konnte zwar noch etliche Male erfolgreich abschließen, doch Richter, Hadzovic und der überragende Harris (24 Punkte/5 Dreier) hatten immer eine Antwort parat. Schlussendlich ging den Gästen etwas die Puste aus und das Endergebnis 97:80 fiel den ein oder anderen Punkt zu hoch aus.

Breitengüßbach: Dirk Dippold (18/5Dreier), J. Dippold (16), Heberlein (12/2), Wagner (12), Klaus (8), Lorber (7), Wimmer (7/1), T. Dippold, Dinkel, Lorber


Pressemitteilung: TSV Tröster Breitengüßbach 



0 Kommentare

 

58 Mitglieder
483 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff
 

Werbung

Werbung