ProA

Scharfschützen-Alarm: RASTA muss in Chemnitz aufpassen

TheBloob am 25.02.2016 um 18:07

Am 25. Spieltag der 2. Basketball-Bundesliga Pro tritt RASTA Vechta am Samstag bei den NINERS Chemnitz an. Während der Tabellenführer 13 Spiele in Serie gewann, verloren die Sachsen am vergangenen Wochenende gleich zwei Spiele. Jump in der Richard-Hartmann-Halle in Chemnitz ist am Samstag um 19 Uhr.

Ausschließlich gute Erinnerungen haben Spieler, Trainer und Fans von RASTA Vechta an das Heimspiel gegen die NINERS Chemnitz. 94:39 (42:25) hieß es am 14. November 2015 nach 40 geradezu verblüffenden Minuten im RASTA Dome. „Damals lief so ziemlich alles gegen uns. Wir hatten einen ganz schlechten Tag, Stacy Wilson fiel kurz nach Spielbeginn verletzt aus, Dashaun Wiggins war noch nicht dabei und Vechta spielte sich in einen regelrechten Rausch“, blickt NINERS-Coach Rodrigo Pastore zurück. Es war ein nicht weniger als historisch hoher Sieg, den RASTA in der Hinrunde einfuhr. An eine Wiederholung eines solchen Ergebnisses glaubt in Vechta niemand. „Nein. So etwas wird in Chemnitz nicht passieren“, ist sich RASTAs Chase Griffin sicher. „Schön wäre es zwar. Aber in Chemnitz zu spielen, ist immer eine ganz schwierige Aufgabe. Schon die Anreise ist lang, Zuhause sind die NINERS stark. Wir müssen uns darüber im Klaren sein, dass sie ein anderes Team sein werden als das vom Hinspiel“, so der Shooting Guard weiter.

Die aus Sicht der Chemnitzer als Schlappe einzustufende Hinspielniederlage dürfte für die Sachsen nun nicht weniger als eine große Motivationshilfe sein. Vor heimischem Publikum in der 2.632 Zuschauer fassenden Richard-Hartmann-Hölle will man sich rehabilitieren. „Natürlich steckt man als Leistungssportler ein solches Ergebnis nicht einfach weg. Wir fühlen uns an der Ehre gepackt und wollen am Samstag unbedingt zeigen, dass wir wesentlich besser als damals spielen können“, verspricht Pastore, weiß aber auch, dass sein Team erneut „zweifellos glasklarer Außenseiter“ ist. „Aber wir wollen uns so teuer wie möglich verkaufen und Vechta alles abverlangen“, hofft der Argentinier.

Die NINERS Chemnitz verfügen über starke Spieler. Vorne weg sei Virgil Matthews genannt. Der Point Guard kommt auf 12,8 Punkte, 8,0 Assists und 6,3 Rebounds für eine Effizienz-Rate von 20,0 – bockstark. Auf RASTAs Guards kommt also einmal mehr jede Menge Arbeit zu. „Auf jeden Fall. Virgil ist ein sehr erfahrener Guard. Er kann eigentlich von allem etwas. Virgil greift sich Rebounds, er spielt sehr gute Pässe und er hat ein sehr gutes Spielverständnis. Und: Virgil kann punkten. Wir müssen uns also auf eine gute Leistung von ihm gefasst machen“, weiß Chase Griffin. Besonders stark spielte für die NINERS zuletzt aber Greg Logins. Der 27-Jährige Power Forward kam in den bisher vier Spielen des Februars auf 16,5 Punkte und 10,8 Rebounds. Logins Dreierquote dabei: 55,6% (10/18). Womit eine Stärke der Chemnitzer in den Fokus rückt: Distanzwürfe. Die NINERS haben mit 176 getroffenen Dreiern (RASTA: 152, 13.) den drittbesten Wert der Liga. In Bezug auf die Quote liegen die NINERS mit 35,1% ganz vorne (RASTA: 33,4%, 3.).

Nicht nur Logins ist für diese tollen Werte verantwortlich. Auch der bereits erwähnte Virgil Matthews kann’s von jenseits der 6,75-Meter-Linie (36,8%, 28/76). Und Nate Buss ist fast genauso treffsicher wie Logins (42,2%, 57/135). In diese Reihe der Scharfschützen gesellt sich noch der deutsche Guard Daniel Mixich, der es auf eine Quote von 36,7% (22/60) von jenseits des Perimeters bringt. „Ganz klar: in Chemnitz müssen wir richtig gut verteidigen. Sie sind eine gute Heimmannschaft, spielen Zuhause anders als auswärts“, wie RASTAs Coach Andreas Wagner weiß. Aus seiner Sicht hat dieses Duell in der Richard-Hartmann-Halle nicht weniger als den Charakter eines Playoff-Spiels: „Die NINERS brauchen Siege, wollen in die Playoffs. Sie sind auch nicht nur bei den Dreiern top. Auch was das defensive Rebounding und die Assists angeht, sind sie Liga-Spitze.“ Auf das zuletzt 13 Mal in Folge siegreiche Team des Tabellenführers aus Vechta wartet am Samstag also eine echte Herausforderung – trotz des deutlichen Sieges im Hinspiel.

Samstag, 27. Februar (19 Uhr) – 25. Spieltag:

NINERS Chemnitz (9., 11:13-Siege) – RASTA Vechta (1., 21:3-Siege)

Spielort: Richard-Hartmann-Halle, Fabrikstraße 9 in 09111 Chemnitz

Tickets: http://tinyurl.com/h2tzk6p

Liveticker: www.zweite-basketball-bundesliga.de


Pressemitteilung: Rasta Vechta 



0 Kommentare

 

43 Mitglieder
336 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff
 

Werbung

Werbung