Telekom Baskets Bonn

Nach drei Jahren zurück in der Gießener Osthalle

TheBloob am 25.02.2016 um 18:03

Samstag, 27.2.2016, 20:30 Uhr: GIESSEN 46ers – Telekom Baskets Bonn

Zuletzt gastierten die Telekom Baskets Bonn im November 2012 bei den GIESSEN 46ers. Dazwischen gingen die Mittelhessen zwei Saisons lang in der ProA auf Korbjagd, ehe sie in die Beletage zurückkehrten. Wenn die Mannschaft von Trainer Carsten Pohl am kommenden Samstag, den 27.2.2016, in der altehrwürdigen Osthalle ihre Visitenkarte abgibt, geht es um wichtige Punkte, um sich weiter gen Tabellenmittelfeld zu schieben.

Die Partie wird LIVE bei Telekom Basketball sowie SPORT1 übertragen – der Tipoff ist für 20:30 Uhr angesetzt.


Der Blick in den Spiegel

„Für uns wird es darauf ankommen, den eigenen Angriff durchzubringen und das Tempo der Begegnung zu kontrollieren. Vor allem in der Rückwärtsbewegung müssen wir aufpassen, dass Gießen nicht zu einfachen Fastbreaks kommt“, so Pohl. „Das Ziel ist, die Achse um Gabriel Olaseni und Braydon Hobbs so gut wie möglich aus dem Spiel zu nehmen. Gleichzeitig treten wir in einer Konstellation auf, die Gießen von uns aus dem Hinspiel noch nicht kennt.“

Die Telekom Baskets Bonn hatten am vergangenen Wochenende spielfrei und somit die Gelegenheit, sich intensiv auf die Begegnung mit den Mittelhessen vorzubereiten. Im Hinspiel Ende Dezember unterlagen die Pohl-Schützlinge mit 82:93. Seither hat sich im Kader der Rheinländer einiges getan. Sowohl Tadas Klimavicius als auch Isaiah Philmore sind wieder genesen und einsatzbereit, zudem wurden mit Yancy Gates und Sean Marshall zwei Nachverpflichtungen getätigt. Verzichten muss Coach Pohl indes auf Andrej Mangold, der weiterhin an einer Knieverletzung laboriert.

Die letzten drei Spiele der Telekom Baskets Bonn:

EWE Baskets Oldenburg – Telekom Baskets Bonn 99:87
Telekom Baskets Bonn – BG Göttingen 92:84
Eisbären Bremerhaven – Telekom Baskets Bonn 87:72


Der Gegner

Mit einer Bilanz von zehn Siegen und elf Niederlagen befinden sich die Mittelhessen aktuell auf dem elften Tabellenplatz – zwei Ränge vor den Telekom Baskets (8-14). Durchlebte der Aufsteiger vor dem Jahreswechsel eine kleine Durststrecke, konnten zuletzt drei von vier Spielen gewonnen werden.

Das Team von Trainer Denis Wucherer, welcher die deutsche Auswahl beim ALLSTAR Day zu einem 128:118-Sieg führte, hat in der laufenden Spielzeit anscheinend einen Faible für knappe Begegnungen entwickelt. Satte neun Partien mit Gießener Beteiligung endeten mit einer Differenz von fünf oder weniger Zählern – davon konnten die 46ers deren vier zu ihren Gunsten entscheiden.

Mit Gabriel Olaseni spielt in Gießen nicht nur einer der produktivsten Big Men der Liga (12,9 PpS, 8,1 RpS, 1,3 BpS), sondern auch der langjährige Zimmergenosse von Bonns Aaron White. Das Duo stand bis zum vergangenen Sommer gemeinsam für die University of Iowa auf dem Feld, zudem ist die Freundschaft zwischen den zwei Ex-Hawkeyes so eng, dass Olaseni die Patenschaft für Whites Tochter Micah übernahm.

Die letzten drei Partien der GIESSEN 46ers:

Mitteldeutscher BC – GIESSEN 46ers 68:70
GIESSEN 46ers – s.Oliver Baskets 81:79
FC Bayern München – GIESSEN 46ers 88:68


Pressemitteilung: Telekom Baskets Bonn 



0 Kommentare

 

4 Mitglieder
202 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff
 

Werbung

Werbung