Regionalliga

Tropics landen Big-Point

TheBloob am 15.02.2016 um 09:43

Durch 86:79-Erfolg gegen Zwickau springen Gelbhemden auf den siebten Rang

 

Es geht wieder aufwärts bei den Regionalliga-Basketballern der TSV Oberhaching Tropics. Nach drei Niederlagen aus den ersten vier Rückrundenpartien gelang dem Team von Trainer Robert Maras am Sonntag ein wichtiger 86:79 (37:35)-Sieg gegen den direkten Konkurrenten der GGZ Basket Zwickau. Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung rückt man damit auf den siebten Rang vor, muss aber weiterhin auch nach hinten schauen.

 

„Schön war es nicht, aber wir haben gewonnen“, bilanzierte der verletzte Tropics-Kapitän Philipp Först nach der Partie. Sein Team hatte gerade mit 86:79 gegen den direkten Konkurrenten der GGZ Basket Zwickau gewonnen. „Wenn man auf die Tabelle schaut, war dieser Erfolg heute extrem wichtig“, so Först weiter.

Zwar sprang man dadurch auf den siebten Platz, doch ausruhen kann man sich auf diesem Erfolg nicht. Von Rang fünf bis 13 ist noch alles möglich, die Gelbhemden trennen nur zwei Siege von einem Abstiegsrang. Der Erfolg am Sonntag macht jedoch Mut für die kommenden Aufgaben. Bereits am nächsten Samstag hat man im Derby bei Friendsfactory Schwabing die Chance, auf den fünften Rang zu springen und damit dem Saisonziel einen Schritt näher zu kommen.

Die Jungs vom Kyberg fanden nur schleppend in die Partie. Erst nach fünf Minuten ging man durch zwei Ballgewinnen von Malo Valérien in Folge und daraus resultierenden Punkten in Führung (8:7). Die Gäste aus Sachsen erwiesen sich aber als der erwartet unangenehme Gegner und ließen sich bis zum Viertelende nicht abschütteln (19:17).

Auch im zweiten Abschnitt ging es weiter hin und her. Zwar blieben die Tropics stets in Führung, konnten sich aber nicht wirklich absetzen. Sicherlich nicht ungelegen kam den Gelbhemden das frühe dritte Foul von Zwickaus US-Amerikaner Arthur Philipps. Die Gäste haderten in der Folge mit den Unparteiischen, was Valérien mit einem Erfolg von der Dreierlinie zur bis dahin höchsten Führung ausnutzte (35:28). Die Maras-Jungs verpassten es aber den Vorsprung weiter auszubauen und erzielten bis zum Pausentee nur noch zwei Punkte, weswegen die Partie auch nach 20 Minuten weiter offen war (37:35).

Das Spiel nahm nach der Pause an Fahrt auf. Verliefen die ersten beiden Viertel noch schleppend auf beiden Seiten, kämpften beide Teams nun mit offenem Visier. Es entwickelte sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen, in welchem Zwickau zeitweise die Nase vorne hatte. Philipps stellte mit einem Korbleger auf 58:61 aus Sicht der Hausherren. Anstatt zu wackeln blieben die Tropics aber souverän. Markus Hübner von außen, der wiedergenesene Julian Lippert und Jakob Sperber von der Freiwurflinie und erneut der wieder einmal bärenstark aufspielende Sperber mit einem Dreier zur Sirene – schon befanden sich die Gelbhemden mit 68:63 in der besseren Position.

Sperber, Lippert und Hübner waren es auch, die den Schlussabschnitt mit einem 8:2-Lauf eröffneten und so den Gästen den Zahn zogen. „Wir haben zwischendurch noch etwas gewackelt, aber letzten Endes ist der Sieg verdient“, sagte auch Först. Die Sachsen kamen drei Minuten vor Ende der Partie noch einmal heran (82:77), zum Sieg reichte es nicht mehr. Mit 86:79 krallten sich Valérien & Co. die wichtigen Punkte.

„Wir haben heute gut gekämpft“, fand Topscorer Valérien (16) nach der Partie, „unsere eigenen Fehler haben die Partie aber zu lange offengehalten.“ Janosch Kögler sah den Schlüssel zum Erfolg in der mannschaftlichen Geschlossenheit der Tropics: „Bei Zwickau lief am Ende fast alles über Philipps, wir konnten viel variabler agieren.“ Dies bestätigt auch ein Blick auf die Statistiken: fünf Gelbhemden punkteten zweistellig, bis auf den weiterhin angeschlagenen Miljan Grujic waren alle Akteure erfolgreich. „Wir haben heute wieder nur mit acht Spielern auflaufen können, ich bin Stolz auf die Leistung der Mannschaft“, war Maras zufrieden. Und Kögler schloss ab: „Eine Glanzleistung war es nicht, aber extrem wichtig!“

Für die Tropics spielten: Börstler (2 Pkt.), Lippert (13 Pkt.), Walter (5 Pkt.), Kögler (5 Pkt.), Sperber (12 Pkt./9 Reb./4 Ass./5 Stl.), Schenk (8 Pkt.), Friis (13 Pkt./6 Reb.), Valérien (16 Pkt.), Hübner (12 Pkt.), Grujic


Pressemitteilung: TSV Oberhaching Tropics 



0 Kommentare

 

19 Mitglieder
495 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff
 

Werbung

Werbung