Jugend

NBBL des FCBB dominiert Nürnberg

TheBloob am 10.02.2016 um 22:08

In einer Nachholpartie vom 5. Spieltag war die NBBL des FCBB am Mittwoch im Audi Dome gefordert: Beim 82:53-Sieg (42:20) war es einmal mehr die Verteidigung, die der Schlüssel zum Erfolg war.
Die Gäste standen nach einer Niederlage in Chemnitz am vergangenen Sonntag im Kampf um die Playoffränge schon etwas unter Druck. Immerhin konnte Coach Dugandzic wieder auf die Dienste vom letztjährigen Liga-MVP Haris Hujic zählen, der lange verletzt fehlte. Bei den Bayern war Karim Jallow wieder zurück im Kader, Mario Hack Vazquez musste hoffentlich ein letztes Mal verletzt passen.
Coach Oliver Kostic schickte zu Beginn Georg Beyschlag, Karim Jallow, Richard Freudenberg, Jannick Jebens und Lukas Dollinger aufs heimische Parkett. Diese zeigten schon früh, wer hier Herr im Hause war. Während die Gäste sich jeden Punkt mehr als hart erarbeiten mussten und im ersten Viertel nur auf sieben Zähler kamen, lief die Bayernoffensive von Anfang an rund. Schon in den ersten zehn Minuten trugen fünf verschiedene Scorer zur 19:7-Führung bei.
Ein unverändertes Bild auch im zweiten Viertel: Die Bayern zogen weiter davon und trafen Würfe von außen (Dreier Gebray, 34:14/17. Minute) und auch hochprozentig von der Freiwurflinie (100 Prozent-Trefferquote als Team). Mit einer deutlichen 42:20-Führung der Bayern ging es in die Kabinen. 
In dieser hatten die Gäste wohl beschlossen, sich in der zweiten Halbzeit doch noch gegen die Niederlage zu wehren. Nach vier Dreiern und einem 2:14-Lauf aus Bayernsicht setzte Coach Kostic dem offensiven Aufbegehren der Gäste mit einer Auszeit ein Ende (48:36/27.). Vor allem Hujic riss das Spiel jetzt an sich und markierte allein im dritten Viertel 13 seiner insgesamt 20 Punkte. Mit einem 9:0-Run der Bayern zum Viertelende war der alte Abstand aber quasi wiederhergestellt (63:41/ 30.).
Im letzten Viertel war das Spiel dann früh entschieden, und beide Trainer verschafften allen Spielern Einsatzzeiten. Der an diesem Nachmittag überragend aufgelegt Georg Beyschlag traf seinen zweiten Buzzerbeater-Dreier zum 69:48 (34.). Er traf sämtliche seiner Drei-Punkte-Würfe (vier an der Zahl) und servierte zudem noch fünf Assists.
Durch ihren elften Saisonerfolg schieben sich die Bayern vorläufig auf Tabellenrang zwei. Allerdings haben sie nun eine Partie mehr absolviert als die Stadtkonkurrenz der IBAM.
Für den FCBB spielten:

Richard Freudenberg (19 Punkte), Georg Beyschlag (18/4 Dreier/5 Assists), Benjamin Ivancic (12), Karim Jallow (10), Jannick Jebens (8), Lukas Dollinger (7), Alexander Herbort (5), Daniel Gebray (3), Lorenzo Brazzi, Robin Rajcic und Luca Burkardt.


Pressemitteilung: FC Bayern München 



0 Kommentare

 

3 Mitglieder
173 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff
 

Werbung

Werbung