ProA

NINERS wollen in Rhöndorf punkten

TheBloob am 10.02.2016 um 22:07

Die Zweitligabasketballer der NINERS Chemnitz treten diesen Samstag um 19 Uhr in Bad Honnef beim Tabellenschlusslicht Dragons Rhöndorf an. Dort möchte das Team von Cheftrainer Rodrigo Pastore an die gute Leistung vom letzten Heimerfolg gegen Hanau anknüpfen und nach zuvor drei Auswärtsniederlagen hintereinander wieder einmal in der Fremde punkten. „Für uns zählt nur der Sieg“, lässt Pastore keine Zweifel an der eigenen Zielstellung aufkommen. Das Duell zwischen NINERS und Dragons wird unter nachfolgendem Link live bei Sportdeutschland.TV übertragen: http://sportdeutschland.tv/zweite-basketball-bundesliga/proa-dragons-rhoendorf-vs-niners-chemnitz_2

Die Chancen auf einen wichtigen Punktgewinn im Rennen um die begehrten Playoffplätze stehen für Chemnitz wahrlich nicht schlecht. Schließlich hat Rhöndorf bislang erst zwei seiner 21 Partien gewonnen und steht im Abstiegskampf wahrlich mit dem Rücken zur Wand. Obendrein könnte auf NINERS-Seite Stacy Wilson nach nunmehr dreimonatiger Verletzungspause am Samstag sein Comeback feiern. Weil zudem auch andere zuletzt angeschlagene Spieler wie Hendrik Bellscheidt, Kenny Fluellen, Martin Seiferth oder Virgil Matthews von Tag zu Tag besser in Form kommen, ist die Trainingssituation mittlerweile fast optimal. „Wir können dadurch eine höhere Intensität gehen und uns zielgerichteter auf den nächsten Gegner vorbereiten“, beschreibt Pastore die Vorteile.

Dennoch warnt der Argentinier davor, die Partie in Rhöndorf als Selbstläufer zu betrachten: „Die Dragons haben Anfang des Jahres immerhin Nürnberg mit 83:65 klar geschlagen. Wer in dieser ausgeglichenen Liga irgendeinen Gegner unterschätzt, kann schnell ein böses Erwachen erleben. Deshalb müssen wir von der ersten bis zur letzten Minute hoch konzentriert zu Werke gehen.“ Nur mit einer fokussierten Leistung wird man die Punkte aus Rhöndorf entführen sowie die Chancen auf den achten Tabellenplatz erhalten können, welcher dann eben zur Playoffteilnahme berechtigt.

Auf dem ohnehin schon schweren Weg dorthin möchten die NINERS natürlich nicht schon dieses Wochenende stolpern und bereiten sich deshalb sehr intensiv auf die Dragons vor. Ein besonderes Augenmerk gilt natürlich deren US-Trio, bestehend aus Pointguard Sterling Carter (16.4 Punkte pro Spiel), Powerforward Justin Smith (12.1) und Flügelspieler Jordan Hamilton (7.2). Daneben zählen Tim Schönborn (8.3), Viktor Frankl-Maus (7.4), Robin Lodders (7.2), Florian Wendeler (5.4) und Bastian Winterhalter (4.3) zu den wichtigsten Leistungsträgern im Team von Headcoach Christian Mehrens, der erst Mitte Januar das Amt des freiwillig zurückgetretenen Cheftrainers Boris Kaminski übernahm. Bislang konnte Mehrens zwar noch keine Trendwende herbeiführen, doch beim letzten Spiel in Paderborn, welches Rhöndorf knapp mit 82:86 verlor, zeigte sich immerhin, dass man den Kampf um den Klassenerhalt noch nicht aufgegeben hat. Insofern müssen sich die NINERS auf einen engagierten Gegner einstellen und letztlich ihre spielerische Klasse zur Geltung bringen, um mit zwei Punkten im Gepäck die 500 Kilometer lange Rückreise antreten zu können.

TERMINE:

Dragons Rhöndorf vs. NINERS Chemnitz, Samstag, 13.02.2016, 19:00 Uhr, Sporthalle Menzenberg

NINERS Chemnitz vs. Hamburg Towers, Freitag, 19.02.2016, 19:30 Uhr, Richard-Hartmann-Halle


Pressemitteilung: BV Chemnitz, Matthias Pattloch 



0 Kommentare

 

42 Mitglieder
326 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff
 

Werbung

Werbung