Jugend

Keine Zeit zum Verschnaufen

TheBloob am 09.02.2016 um 18:15

rent4office Nürnberg vor dem Gastspiel beim FC Bayern

Nürnberg – Es sind richtungsweisende Wochen für rent4office Nürnberg in der Nachwuchs Basketball Bundesliga. Am vergangenen Wochenende musste das Team von Coach Mario Dugandzic in Chemnitz eine bittere Niederlage einstecken. Dennoch fährt die Mannschaft frohes Mutes zum Auswärtsspiel in die Landeshauptstadt.

 

Ohne Willy Inkulu und Matthew Meredith, trat rent4office Nürnberg am Sonntag bei der NINERS Academy in Chemnitz an. Mario Dugandzic erwartete eine harte Partie, zumal die Abwesenheit der beiden Leistungsträger doppelt schwer wog. Dennoch konnten die Mittelfranken das erste Viertel ausgeglichen gestalten und den Hausherren Paroli bieten (15:14). Im zweiten Viertel erspielte sich Nürnberg dann dank guter Defense und zielstrebiger Offense ein Übergewicht, das sich ein einer 24:33-Pausenführung wiederspiegelte.

 

Bruch nach der Pause

 

Leider konnten die Gäste diese Intensität nicht in Hälfte 2 mitnehmen, erlaubte man sich vor allem gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit immer wieder kleine individuelle Fehler. Zahlreiche Unkonzentriertheiten der Nürnberger nutzte Chemnitz gekonnt aus und fand rasch wieder ins Spiel zurück, glich die Partie aus, um sogar kurz vor Ende des dritten Viertels wieder in Führung zu gehen (43:42). Die Entscheidung musste also im Schlussabschnitt fallen, und hier hatten der NINERS-Nachwuchs dann das bessere Ende für sich. Ein 7:0-Lauf brachte die Sachsen in der Schlussphase mit 54:47 in Front und Nürnberg fehlten die Mittel, noch einmal zurückzuschlagen. So gewann das Team der NINERS Academy letztlich mit 58:51 und rückt damit den Mittelfranken in der Tabelle gehörig auf die Pelle. Nürnbergs Trainer fasste die Partie wie folgt zusammen: „Wir geben in nur 20 Minuten Spielzeit unsere ideale Ausgangsposition vorzeitig in die Playoffs einziehen zu können ab, indem wir, vor allem nach einer soliden Führung zur Halbzeit, aufhören unseren Game Plan zu verfolgen und mit Spannung und Konzentration weiter zu spielen. Nachdem das Momentum auf Chemnitzer Seite war, waren wir nicht in der Lage, unser Spiel zu spielen. Verlierst du das Rebound-Duell mit 29:52 und erlaubst davon alleine 18 Offensiv-Rebounds, hast du eigentlich generell nicht einmal den Hauch einer Chance das Spiel zu gewinnen. Eine sicherlich schmerzliche Niederlage, die wir aber schnell abhaken müssen.“

 

Auswärts mehr Physis gefordert

 

Bereits morgen steht für rent4office Nürnberg der nächste Härtetest an. Das Team gastiert um 14.00 Uhr beim FC Bayern Basketball. „Die Partie gegen den FC Bayern ist ein 4 Punkte-Spiel für uns. Durch einen Sieg können wir Platz 4 sichern und Anschluss zu den Top 3 in der Gruppe Südost halten“, erklärt Mario Dugandzic. Auch das Duell mit Science City Jena am kommenden Wochenende, hat der Coach schon auf dem Schirm. „Wir reden über eine tolle Liga und viele anspruchsvolle Aufgaben. In Jena erwartet uns entsprechend der nächste schwere Gegner. Auswärts müssen wir generell physischer auftreten. Dies ist uns bisher in der Rückrunde noch nicht gut gelungen.“, so Dugandzic mit Blick auf das dritte Auswärtsspiel in sieben Tagen.


Pressemitteilung: rent4office Nürnberg 



0 Kommentare

 

71 Mitglieder
495 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff
 

Werbung

Werbung