Jugend

NBBL: Bittere Niederlagen am Doppelspieltag

TheBloob am 09.02.2016 um 10:31

Kein gutes Wochenende für das NBBL-Team der Porsche Basketball-Akademie! Am Doppelspieltag musste sich die Mannschaft von Head Coach Ervin Dragsic sowohl am Freitagabend gegen Frankfurt (64:72), als auch im Auswärtsspiel gegen Tübingen (57:59) am Sonntag knapp geschlagen geben.

Mit Siegen in Heidelberg und im Heimspiel gegen Langen kamen die Porsche BBA’ler zum Start ins neue Jahr gut aus den Startlöchern und hefteten sich damit an die Fersen des Team Urspring im Kampf um den letzten verbleibenden Playoff-Platz in der Division Südwest. Entsprechend selbstbewusst und motiviert gingen die Dragsic-Schützlinge am Freitag in das Nachholspiel gegen Frankfurt um offensiv schnell ins Laufen zu kommen. Man nutzte seine Längenvorteile unter den Körben, legte in den ersten zehn Minuten 23 Punkte auf und nahm eine 5-Punkte Führung mit in den zweiten Spielabschnitt. Im weiteren Spielverlauf bereiteten die Frankfurter Nationalspieler Garai Zeeb (25 Punkte, 3 Steals) und Isaac Bonga (23 Punkte, 7 Rebounds, 4 Steals) der Ludwigsburger Defensive allerdings zunehmend Probleme und so kamen die Gäste bis zur Halbzeit bis auf 37:36 heran.

Nach der Pause machte dann besonders Aufbauspieler Zeeb da weiter wo er aufgehört hatte, bekam Unterstützung von David Vujic (15 Punkte, 4 Dreier) und die Hessen übernahmen allmählich die Kontrolle. Bis zum Ende des dritten Viertels hatte sich die Gastmannschaft auf 58:48 abgesetzt und auch in den letzten zehn Minuten wurden die Barockstädter erfolgreich auf Abstand gehalten. Die Hausherren schafften es nicht mehr entscheidend zu verkürzen und so musste man sich am Ende mit 64:72 geschlagen geben.

Für die Porsche BBA spielten: Prahst (15, 8 Rebounds), Schüler (14, 6 Assists, 4 Steals), Grühn (11, 7 Rebounds, 3 Steals), Seric (9, 5 Rebounds), Emanga (6, 5 Rebounds), Mugagan (4, 5 Rebounds), Halac (3), Kudic (2), Abraha (0), Bär (0), Franz (n.e.) und Stierlen (n.e.)

Nach dem Rückschlag am Freitag wollte die Dragsic-Truppe keine 48 Stunden später beim Auswärtsspiel bereits wieder in die Erfolgsspur zurückkehren, musste dabei allerdings auf Neuzugang Cosmo Grühn verzichten. Nichtsdestotrotz kamen die Porsche BBA’ler erneut gut aus den Startlöchern (20:17) und zeigten besonders im zweiten Viertel eine starke Verteidigungsleistung, sodass man seinen Vorsprung bis zur Halbzeit auf 36:24 ausbauen konnte. Im dritten Spielabschnitt wendete sich dann jedoch das Blatt. Die Young Tigers kamen mit neuer Energie aus der Kabine und verkürzten den Abstand innerhalb eines Viertels auf zwei Zähler. Somit erlebten die Zuschauer in der Uhlandhalle spannende letzte zehn Minuten, in denen Ludwigsburg einfach nicht mehr zu seinem Spiel fand. In der Schlussphase schaffte man es dann letztlich auch nicht kühlen Kopf zu bewahren und so behielten die Gastgeber knapp mit 59:57 die Oberhand.

Damit liegt die Mannschaft von Trainer Ervin Dragsic in der Division Südwest drei Spieltage vor Hauptrundenschluss zwei Siege hinter den viertplatzierten Urspringern und die Playoff-Teilnahme ist wieder in einige Ferne gerückt. Am kommenden Freitag um 19.30 Uhr wollen die Barockstädter aber noch einmal nach dem letzten Strohhalm greifen, wenn man in der heimischen Rundsporthalle auf den direkten Konkurrenten aus Schelklingen treffen wird.

Für die Porsche BBA spielten: Prahst (16, 15 Rebounds, 2 Blocks), Seric (16), Schüler (8), Mugagan (6, 5 Rebounds), Emanga (5, 3 Steals), Bär (3), Halac (2), Aberle (1), Abraha (0), Franz (0), Memed (0) und Kudic (0)


Pressemitteilung: Porsche Basketball-Akademie 



0 Kommentare

 

3 Mitglieder
205 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff
 

Werbung

Werbung