Brose Baskets

Brose Baskets besiegen Tübingen

TheBloob am 07.02.2016 um 23:15

Die Brose Baskets haben sich durch einen 101:64-Erfolg gegen die WALTER Tigers Tübingen den elften Sieg in Folge in der Beko BBL gesichert. Vor 6.800 Zuschauern in der ausverkauften brose ARENA war es von Beginn an eine einseitige Partie, die der deutsche Meister über 40 Minuten nach Belieben dominierte. Bereits zur Halbzeit war der Sieg unter Dach und Fach (62:24). Andrea Trinchieri spielte mit einer breiten Rotation, nur Ali Nikolic kam auf über 30 Minuten. Sechs Spieler punkteten beim deutschen Meister zweistellig: Elias Harris (15), Lucca Staiger (15), Ali Nikolic (14), Nicolò Melli (13), Brad Wanamaker (10), Leon Radosevic (10). Die Brose Baskets gewannen das Reboundduell mit 39:17. Ebenso deutlich war es beim Assist-Vergleich: 30:17.

Andrea Trinchieri: „Wir hatten einen guten Tag und haben unseren Job gemacht. Wir haben das Spiel ernst genommen und konnten dadurch alle Spieler einsetzen. Nun können wir uns auf unsere nächste Aufgabe in Vitoria konzentrieren.“

Für den mit Muskelproblemen nicht einsatzfähigen Janis Strelnieks durfte Ali Nikolic sein Debüt als Starting Five-Spieler bei den Brose Baskets feiern. Neben ihm standen zu Beginn der Partie noch Nicolò Melli, Brad Wanamaker, Darius Miller und Elias Harris auf dem Parkett. Die ersten 75 Sekunden gehörten voll und ganz dem Gastgeber. Nicolò Melli mit fünf und Darius Miller mit drei Punkten sorgten für das schnelle 8:0 für den deutschen Meister. Elias Harris machte kurz darauf per AND1 die erste zweistellige Führung perfekt (11:0, 2.). Es dauerte fast drei Minuten, ehe Tübingen erstmals scoren konnte: Buford zum zwischenzeitlichen 13:2. Die Brose Baskets aber blieben das dominierende Team. Mitte des Viertels erhöhten Melli per Dreier und Harris mit seinem mittlerweile neunten Punkt auf 20:4. Es folgte ein 5:0-Lauf der Gäste, der durch zwei erfolgreiche Radosevic-Freiwürfe gestoppt wurde (22:9, 8.). Zum Ende des ersten Viertels betrug der Vorsprung der Brose Baskets 22 Punkte, nachdem sich auch Ali Nikolic mit fünf Punkten in Folge in die Scorerliste eingetragen hat: 31:9.

Lucca Staiger und fünf Heckmann-Zähler eröffneten Abschnitt zwei für die Brose Baskets, Buford und Jordan waren für die Gäste erfolgreich (38:13, 12.). Die bis dato höchste Führung schoss Lucca Staiger per Dreier heraus: 43:15, drei Minuten waren da im zweiten Viertel gespielt. Die 50-Punkte-Marke knackte der deutsche Meister vier Minuten vor der Pause. Brad Wanamaker war doppelt per Freiwurf erfolgreich und sorgte damit für das 51:22. Und auch die nächste Marke knackte der Kapitän. Wieder waren es zwei getroffene Freiwürfe, die die Brose Baskets erstmals mit 30 Zählern nach vorne brachten (53:22, 17.). Lucca Staigers zweiter Dreier markierte den 63:24-Halbzeitstand. Beste Werfer bei den Brose Baskets bisher: Elias Harris (13), Nicolò Melli (11) und Lucca Staiger (10). Zudem sicherten sich die Hausherren bis dato 20 Rebounds und gaben 18 Assists.

Brad Wanamaker holte mit seinem erfolgreichen Halbdistanzwurf gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit die 40-Punkte-Führung für die Brose Baskets: 65:24. Und der deutsche Meister hielt die Intensität weiter hoch. Dreier Nikos Zisis, dazu vier Punkte von Leon Radosevic, die Hausherren spielten mit den Tigern nach wie vor nach Belieben (72:29, 24.). Lucca Staiger packte Mitte des Viertels einen weiteren, seinen dritten Dreier aus, und sorgte dafür, dass der Vorsprung hoch blieb: 79:38. Bei Tübingen stemmten sich Buford und Green gegen die Packung. Beide konnten Ende des dritten Viertels 13 Punkte verbuchen, aber auch nichts an der 84:45-Führung für die Brose Baskets ändern.

Der Beginn des Schlussabschnitts verlief erst einmal schleppend für die Gastgeber. Daniel Theis war zwar gleich zu Beginn erfolgreich, es folgte aber ein 8:0-Lauf der Tübinger (86:55, 34.). Der konnte aber – natürlich – am Gesamtergebnis nichts mehr ändern. 30 Sekunden vor dem Ende machte Daniel Theis die 100 voll. Die Brose Baskets gewannen ihr elftes Beko BBL-Spiel in Folge mit 101:64 gegen die WALTER Tigers Tübingen und bleiben dadurch auf Platz eins der Tabelle. Weiter geht’s für den deutschen Meister am kommenden Donnerstag. Dann sind die Bamberger am letzten Vorrundenspieltag der TOP16 in der Turkish Airlines Euroleague in Vitoria gefordert, ehe sie zwei Tage später ein BBL-Gastspiel bei den Crailsheim Merlins haben.

Brose Baskets:

Melli 13, Zisis 5, Nikolic 14, Staiger 15, Theis 6, Wanamaker 10, Harris 15, Miller 5, Heckmann 5, Idbihi 3, Radosevic 10

WALTER Tigers Tübingen:

Nadjfeji 4, Sipetic dnp, Albus, Russell 2, Jordan 5, Radosavljevic 8, Mihailovic, Green 18, Fitzpatrick 10, Buford 17

 

Pressemitteilung: Brose Baskets 



0 Kommentare

 

2 Mitglieder
126 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff
 

Werbung

Werbung