Regionalliga

Giraffen machen weiter Boden gut

TheBloob am 01.02.2016 um 11:45

1. FC Kaiserslautern – TV Langen 69:77(39:43)
Mit dem zweiten Auswärtssieg in Folge sorgten die Giraffen gestern Nachmittag beim Tabellenvierten Kaiserslautern für eine echte Überraschung, zumal Coach Tim Michel auf den erkrankten Distanzschützen Yannick Schicktanz und auf Niklas Pons verzichten musste, der mit der NBBL-Mannschaft in Ludwigsburg unterwegs war. Sein Debüt gab dafür mit Paul Schlegel ein weiterer junger Nachwuchsspieler, der noch am Vorband mit den 2. Herren erfolgreich gewesen war.
Den Langenern war das durch die Siege gegen Stuttgart und in Limburg gewachsene Selbstvertrauen von der ersten Minute an anzusehen. Davor Karamatic verwandelte gleich im ersten Angriff einen Dreier und der erneut sehr starke Preston Ross schickte kurze Zeit später einen weiteren erfolgreichen Distanzwurf zur 8:3 Führung hinterher. In der Verteidigung legten die Gäste sehr viel Wert darauf, den starken amerikanischen Aufbauspieler Cedric Thomas nicht zu leichten Punkten kommen zu lassen, was hervorragend aufging. Im Wechsel waren dafür Niclas Sperber, Timothy Chabot und Paul Schlegel zuständig, die Thomas immr wieder zu sehr schwierigen und überwiegend erfolglosen Würfen zwangen. Dafür sprang dann etwas überraschend der 2.05m große Centerspieler Waldemar Nap in die Bresche, der am Ende dann auch mit 28 Punkten der auffälligste Spieler des Gastgebers war. Das erste Viertel konnte Kaiserslautern noch knapp mit 27:24 für sich entscheiden, aber die Giraffen waren gut im Spiel. In der Folgezeit stellten sich die Langener dann immer besser auf die Schnellangriffe ein und drehten die Begegnung im zweiten Viertel nach und nach zu ihren Gunsten bis zur knappen Pausenführung mit 39:43.
Nach der Pause blieben die Gäste am Drücker, ein Dreier von Timothy Chabot, der insgesamt ein hervorragendes Spiel zeigte, ließ die Führung auf 43:52 anwachsen. Durch acht Punkte von Nap verkürzte der Gastgeber auf 55:59, vier Punkte von Davor Karamatic zum 55:63 Zwischenstand nach dem dritten Viertel verbreiteten dann aber Zuversicht für die letzten zehn Minuten. Dort kämpfte sich Kaiserslautern in der Schlussphase auf 69:72 heran, weil die Giraffen in dieser Phase einige unnötige Ballverluste produzierten, der vielleicht einzige Schwachpunkt in dieser Partie, am Ende waren es 25 auf Langener Seite gegenüber 15 bei Kaiserslautern. Zum Glück traf der folgende Dreier des Gastgebers 80 Sekunden vor Schluss nicht ins Ziel und Preston Ross sicherte sich den Rebound. Kaiserslautern war in der Folgezeit gezwungen zu foulen und bei Ballbesitz dann schnell abzuschließen. Preston Ross und Timothy Chabot zeigten keine Nerven an der Freiwurflinie und verwandelten insgesamt 5 der 6 Freiwürfe in der letzten Spielminute zum letztlich verdienten 77:69 Sieg der Giraffen dank einer ausgeglichen und geschlossene Mannschaftsleistung.
Es spielten: Paul Schlegel (3 Rebounds, 1 Assist), Timothy Chabot (15/1 Dreier, 8 Rebounds, 4 Assists), Niclas Sperber (6 Punkte, 3 Rebounds, 1 Assist), Maxim Schneider (11 Punkte, 6 Rebounds, 5 Assists), Davor Karamatic (16/2, 9 Rebounds, 3 Assists), Preston Ross (24/1, 9 Rebounds, 2 Assists), Joachim Feimann (5 Punkte, 3 Rebounds, 1 Assist) und Cedric Quarshie (4 Rebounds, 1 Assist).

Am kommenden Samstag erwarten die Giraffen zur gewohnten Uhrzeit um 19.30 Uhr den Nachbar ASC Theresianum Mainz und wollen dort ihre kleine Serie mit einem Heimsieg ausbauen.


Pressemitteilung: TV Langen 



0 Kommentare

 

6 Mitglieder
252 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff
 

Werbung

Werbung