Regionalliga

Tropics feiern Erfolg dank Dreier-Festival

TheBloob am 24.01.2016 um 22:59

83:66-Arbeitssieg gegen den Basketball Club Erfurt
 

Die Regionalliga-Basketballer der TSV Oberhaching Tropics haben wieder in die Erfolgsspur zurückgefunden. Mit einem 83:66 (40:32)-Heimsieg gegen den Basketball Club Erfurt springen die Gelbhemden auf den achten Platz in der Tabelle. Die Kyberg-Basketballer lassen dabei Dreier regnen, können aber über 40 Minuten nicht überzeugen.


Das Motto nach diesem Spiel war klar: Hauptsache gewonnen! Also Favorit waren die Tropics in die Partie gegen den BC Erfurt gegangen, als die Gäste aus Thüringen dann am Tropical Beach ankamen, verstärkte sich der Eindruck umso mehr. Gerade einmal sechs Akteure konnte BC-Trainer Felix Banobre mit nach Bayern nehmen. Als sich dann kurz nach Spielbeginn auch noch der Erfurter Topscorer Damian Cortes Rey am Sprunggelenk verletzte, hatte niemand mehr Zweifel am Erfolg der Hausherren. Dennoch taten sich die Jungs von Headcoach Robert Maras lange Zeit schwer gegen die Zonenverteidigung der Gäste. Nur der ausgesprochen guten Quote von der Drei-Punkte-Linie war der Sieg zu verdanken. Durch den 83:66 (40:32)-Erfolg springen die Tropics auf den achten Platz, der BC Erfurt dagegen rutscht auf den vorletzten Rang ab.

Gleich das erste Viertel sollte zeigen, wie die Partie am heutigen Sonntag laufen sollte. Erfurt zog sich in der Defense weit zurück in eine 2-3-Zone und zwang die Tropics zu Würfen von außen. Bis zum 3:8 ging diese Taktik auf, dann begannen die Gelbhemden zu treffen: alleine im ersten Durchgang fanden fünf Dreier ihren Weg durch die Reuse. Als dann Cortes Rey auch noch verletzt vom Feld musste, saß der Schock bei den Thüringern tief. Mit 22:17 ging es in die Pause.

Dass es nicht deutlicher in den zweiten Durchgang ging war vor allem der Schwäche in der Ballkontrolle im Spielaufbau der Tropics zuzuschreiben. Viele einfache Fastbreak-Punkte warf man einfach weg, wohingegen Erfurt in Person von Basem Abdulkader immer wieder zu einfachen Punkten kam. Überhaupt stellte Abdulkader die Tropics-Verteidigung oft vor Probleme. Ganze 41 Punkte verzeichnete er am Ende. Nichts desto trotz konterten die Kyberg-Basketballer in Form von Dreipunktwürfen. Jakob Sperber erhöhte mit drei Dreiern auf 35:26. Malo Valérien setzte dann mit einem weiteren Treffer von „Downtown“ noch einen drauf und schickte die Teams mit 40:32 in die Kabinen.

Der Rest der Partie ist schnell erzählt. Einzig Abdulkader leistete den Tropics Paroli, allein im dritten Viertel erzielte er 14 Punkte. Valérien antwortete mit drei Dreiern innerhalb nur einer Minute und legte den Grundstein für die 65:51-Führung vor dem Schlussabschnitt. In diesem verwalteten die Tropics das Ergebnis ohne zu glänzen. Der Endstand von 83:66 war am Ende dann auch gerecht.

„Das war heute ein komisches Spiel“, sagte Jakob Sperber, mit 21 Punkten Topscorer der Tropics, „die Zonenverteidigung stand sehr tief und zwang uns zu vielen Würfen von außen.“ Ganze 43 Versuche von der Dreier-Linie standen am Ende für die Gelbhemden zu Buche, 17 fanden ihren Weg in den Korb. „Wir haben es nicht geschafft, unsere numerische Überlegenheit auszuspielen“, fand der verletzte Kapitän Philipp Först kritische Worte. Das Fastbreak-Verhalten sei zu chaotisch gewesen und auch das Verhalten beim Offensiv-Rebound ließ zu wünschen übrig. Das wohl erfreulichste an diesem „dreckigen“ Sieg war das Comeback von Center Miljan Grujic, der nach seiner Sprunggelenksverletzung wieder auflaufen konnte.

Diesen Erfolg können die Tropics in der Kategorie „Arbeitssieg“ ablegen. Am kommenden Wochenende wartet auf die Maras-Jungs eine deutlich härtere Aufgabe. Mit den Baskets Vilsbiburg wartet dort das Team der Stunde. Die Mannschaft von Trainer Holger Prote schlug erst vergangenen Samstag den Tabellenführer der BG Leitershofen/Stadtbergen deutlich (97:71).

Für die Tropics spielten: Börstler (11 Pkt./4 Ass.), Hautum, Walter (14 Pkt./4 Ass.), Kögler (7 Pkt.), Sperber (21 Pkt.), Schenk (4 Pkt./7 Reb.), Friis (4 Pkt./7 Reb.), Valérien (17 Pkt./4 Ass./4 Stl.), Hübner (4 Pkt.), Grujic (1 Pkt.)


Pressemitteilung: TSV Oberhaching Tropics 



0 Kommentare

 

5 Mitglieder
124 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff
 

Werbung

Werbung