ProB

94:74 – Starkes viertes Viertel führt zum Sieg gegen Würzburg

TheBloob am 24.01.2016 um 10:09

Die FRAPORT SKYLINERS Juniors gewinnen dank eines starken vierten Viertels und einem gut aufgelegten Tomas Dimsa (24 Punkte) nach einem spannenden und hart umkämpften Spiel in Basketball City Mainhattan gegen die TG Würzburg Baskets Akademie.

Das Wichtigste auf einen Blick

- Topperformer FRAPORT SKYLINERS Juniors
- Punkte: Tomas Dimsa (24 Punkte)
- Rebounds: Niklas Kiel & Stefan Ilzhöfer (6 Rebounds)
- Assists: Garai Zeeb (6 Assists)
- Die Viertel in der Übersicht: 23:14 – 15:27 – 20:17 – 34:16

Stimmen zum Spiel
Eric Detlev (Headcoach FRAPORT SKYLINERS Juniors): „Ich bin froh, dass wir das Spiel gegen eine starke Würzburger Mannschaft gewonnen haben. Auch wenn ihnen ein paar Spieler fehlten, haben sie das mit sehr viel Willen und Energie wettgemacht. Dagegen ist es nie leicht zu spielen, aber im letzten Viertel haben wir uns noch mal steigern können.“

Spielverlauf

Mit einer quasi erstklassigen Starting Five gehen die FRAPORT SKYLINERS Juniors ins Spiel: Max Merz, Travis Thompson, Tomas Dimsa, Stefan Ilzhöfer und Niklas Kiel stehen zu Beginn auf dem Parkett in BCM. Während Tomas Dimsa Spielpraxis nach längerer Pflichtspielunterbrechung sammelt, galt es für das restliche Team insbesondere die schmerzliche Hinspielniederlage wiedergutzumachen. Vielversprechend starten die Juniors angeführt von Max Merz in die Partie, Würzburg wird in dieser Phase aber von Felix Hoffmann im Spiel gehalten (10:9, 5. Minute). Die erste Auszeit von Coach Eric Detlev setzt zusätzliche Energie frei, sodass sich die Juniors ein Polster erarbeiten können. Gutes Teamplay sorgt für eine 25:14-Führung zum Viertelende.
Auf einen 8:0-Lauf von Würzburg zu Viertelbeginn antwortet Tomas Dimsa mit zwei erfolgreichen Dreiern. Die Partie wird in den folgenden Minuten defensivbetonter. Dies spielt den Gästen in dieser Phase in die Karten, die sich Stück für Stück an die Juniors heranarbeiten und kurz vor der Halbzeit erstmals in Führung gehen (31:32, 18. Minute). Wie auch der noch verletzte Johannes Richter von der Tribüne aus erkennt, „tun wir uns schwer mit der Zonenverteidigung der Würzburger und sind etwas unkonzentriert“. Das Spiel bleibt daher eng und in die Pause geht es mit einem Ein-Punkt-Rückstand (40:41).

„Wir haben den Ball im ersten Viertel gut bewegt, insbesondere Max und Stefan machen ein gutes Spiel. Im zweiten Abschnitt hat Würzburg uns aber besser verteidigt und wir waren etwas unkonzentriert“, fasst der noch verletzte Johannes Richter das Spielgeschehen bis hierhin zusammen.

Keinesfalls verloren haben die Teams über die Halbzeitpause ihre Intensität. Das Spiel bleibt weiter eng und die Führung wechselt im flotten Rhythmus. Während sich auf Würzburger Seite insbesondere Hoffmann, Ebert und Smith als Scorer hervortun verteilen die Juniors die Punktelast auf viele Schultern. Das spiegelt sich auch in der Assists-Statistik nach dem dritten Viertel (18:8) wider. Am Ergebnis ändert das bisher aber noch nichts , sodass auch vor dem Schlussabschnitt eng bleibt (60:58).

Wer Lust auf Hochspannung hat, wird auch im vierten Viertel in BCM nicht enttäuscht (70:70, 36. Minute). Dann läuft die Juniors-Maschine aber richtig heiß. Highlights setzt jetzt auf Frankfurter Seite Tomas Dimsa, der insbesondere jenseits der 6,75m-Linie heiß läuft und allein in diesem Abschnitt 13 Punkte erzielt. Travis Thompson streut einen weiteren Dreier ein, zudem holt Stefan Ilzhöfer bei einem unsportlichen Foul zwei Freiwürfe und den Ballbesitz heraus. Würzburg ist jetzt von der Rolle und die Juniors spielen die Situation geschickt aus. Nach einem 15:0-Lauf ist das Spiel innerhalb von 120 Sekunden doch zugunsten der Hausherren entschieden (85:70, 38. Minute). Dank des Schlussabschnitts steht ein letztendlich deutliches 94:74 auf der Anzeigetafel und die Juniors sind auf einem guten Weg in Richtung Playoffs.


Nächstes ProB Heimspiel
Sa, 30.01.2016 um 18:00 Uhr gegen Dresden Titans in Basketball City Mainhattan
Tickets sind an der Tageskasse erhältlich. Alle aktiven und passiven Mitglieder des FRAPORT SKYLINERS e.V. bis 18 Jahre haben wie gewohnt freien Eintritt zu den Spielen der Juniors.

Nächstes NBBL Heimspiel
Fr, 12.02.2016 um 20:00 Uhr gegen ratiopharm Akademie in Basketball City Mainhattan


Pressemitteilung: FRAPORT SKYLINERS e.V. 



0 Kommentare

 

41 Mitglieder
440 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff
 

Werbung

Werbung