Basketball Löwen Braunschweig

Kampf um einen Playoff-Platz: Löwen zu Gast bei formstarken Ulmern

TheBloob am 21.01.2016 um 19:16

Der Rückrundenstart ist den Basketball Löwen Braunschweig am vorangegangenen Spieltag gegen den Favoriten ALBA BERLIN in besonderer Form geglückt. Die Mannschaft von Headcoach Raoul Korner gewann mit 46:43 und ist durch den Sieg punktetechnisch weiterhin gleichauf mit dem Achtplatzierten ratiopharm ulm, dessen Gast die Löwen am Samstag, 23. Januar, in der ratiopharm-Arena sind (Tip-Off: 18:30 Uhr). Im letzten Duell der beiden Teams vor knapp drei Wochen gewannen die Ulmer (77:84) und verdrängten das Löwenrudel von einem Playoff-Platz. „Wenn wir den achten Tabellenplatz zurückhaben und die Chancen auf die Playoffs wieder in der eigenen Hand haben wollen, dann sind wir in Ulm zum Siegen verdammt. Sicherlich spielen die sieben Punkte Differenz aus der Hinspiel-Niederlage im Hinterkopf eine Rolle“, so Raoul Korner über die Begegnung, die ab 18:15 Uhr auf www.telekombasketball.de und ab 18:30 Uhr live im Free-TV auf Sport1 übertragen wird.

Seit der letzten Begegnung Ende Dezember konnten beide Mannschaften jeweils eines ihrer darauffolgenden zwei Spiele gewinnen. Die Donaustädter weisen aus den letzten zehn Spielen mit acht Siegen bei nur zwei Niederlagen nach dem FC Bayern und den Brose Baskets die stärkste Bilanz der Liga auf. Dagegen konnten sie im Eurocup noch kein Spiel in der Runde der „Last 32“ gewinnen, am gestrigen Mittwoch verloren sie das dritte Spiel gegen Banvit Bandirma aus der Türkei mit 80:92.

Grundsätzlich starteten die Ulmer mit einer 2:7-Bilanz eher gemächlich in die Saison, fingen sich jedoch im Lauf der Spielzeit und schafften die Wende. Ein wichtiger Baustein für diesen Umschwung ist in Flügelspieler Chris Babb zu finden. Seit dessen Verpflichtung Ende November konnte ratiopharm ulm stolze acht von neun Spielen erfolgreich gestalten. In Braunschweig präsentierte Babb sein komplettes Paket: Hinten hielt er Löwen-Topscorer Keaton Grant bei elf Punkten, im Angriff erzielte der US-Amerikaner 20 Punkte bei drei von vier verhandelten Dreiern. „Sie haben mit Babb einen Spieler dazubekommen, der für sie auf beiden Seiten des Feldes Produktives beizutragen hat“, stellt Löwen-Trainer Korner über den 25-Jährigen fest.

Dass Nationalspieler Per Günther (5,8 Assists pro Spiel) das Herzstück der Mannschaft ist, ist unstrittig. Dennoch sind die in dieser Saison konstantesten Spieler unter dem Korb der „Spatzen“ zu finden. Das von der Körpergröße her vergleichsweise kleine Inside-Duo bestehend aus Raymar Morgan (14,3 Punkte) und Augustine Rubit (13,9 Punkte) punktet nicht nur am fleißigsten, sondern sammelt obendrein die meisten Rebounds (6,3 bzw. 6,9 Rebounds) des Teams ein. Vor allem Morgan stellte die Löwen im ersten Aufeinandertreffen vor Probleme und verbuchte mit 20 Punkten und elf Rebounds ein sogenanntes Double-Double. Morgan gilt es laut Raoul Korner im Innen- und Außenspiel zu kontrollieren, so wie es den Löwen im Hinspiel mit Rubit bereits gelungen war. Dennoch krallten sich die Ulmer 43 Rebounds, während sich die Löwen nur 27 Abpraller sicherten.

Das sollte nicht noch einmal passieren, wenngleich sich beim 46:43-Erfolg gegen ALBA BERLIN ein Kuriosum wiederholte: Bereits zum zweiten Mal gewannen Kenny Frease und Kollegen eine Partie, in der sie mehr als 20 Offensiv-Rebounds an den Gegner abgaben. Dass die Löwen trotz dessen zu den besten defensiven Mannschaften der Beko BBL gehören, dürfte sich seit Samstag auch bis in die letzte Basketball-Ecke Deutschlands herumgesprochen haben. 42 Punkte hatten die Ulmer allerdings im Hinspiel schon zur Halbzeit im Löwen-Korb untergebracht. „46 Punkte werden uns in Ulm höchstwahrscheinlich nicht zum Sieg reichen“, sagt Coach Raoul Korner mit einem Augenzwinkern.


Pressemitteilung: Basketball Löwen Braunschweig 



0 Kommentare

 

24 Mitglieder
259 Gäste online

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Registrieren

Passwort vergessen?

Schönen-Dunk bei FacebookSchönen-Dunk bei TwitterSchönen-Dunk-Newsfeed BIG - Basketball in Germany

Offiziell

BBL

# T P Diff

ProA

# T P W/L

ProB

Nord

# T P W/L

Süd

# T P W/L

Alternativ

BBL

# T P W/L

ProA

# T P Diff

ProB

Nord

# T P Diff

Süd

# T P Diff
 

Werbung

Werbung